Trotz Ta­schen­kon­trol­len kei­ne Schlan­gen am Ein­gang

Das neue Kon­zept auf dem Plär­rer wird von den Be­su­chern of­fen­bar klag­los ak­zep­tiert

Friedberger Allgemeine - - Augsburg - VON MIRIAM ZISSLER

Erst­mals wer­den auf dem Plär­rer stich­pro­ben­haft Ta­schen und Ruck­sä­cke an den Ein­gän­gen kon­trol­liert. Da­mit hat die Stadt auf An­schlä­ge und At­ten­ta­te der ver­gan­ge­nen Mo­na­te re­agiert. Das Si­cher­heits­kon­zept in Augs­burg wur­de ver­schärft, die An­zahl der Si­cher­heits­kräf­te er­höht. Zu ei­nem Rück­stau an den drei Zu­gän­gen auf das Fest­ge­län­de hat es bis­lang aber nicht ge­führt. „Die Kon­trol­len ver­lau­fen sehr gut. Die Be­su­cher zei­gen sich sehr auf­ge­schlos­sen für die­se Maß­nah­men und zei­gen teil­wei­se ih­re Ta­schen auch un­auf­ge­for­dert vor“, sagt Ord­nungs­re­fe­rent Dirk Wurm.

Vie­le Be­su­cher hät­ten von den ver­schärf­ten Kon­trol­len be­reits er­fah­ren und ver­zich­te­ten des­halb oh­ne­hin auf gro­ße Ta­schen bei ih­rem Plär­rer-Be­such. Wurm: „Bei den Kon­trol­len wer­den au­ßer­dem Glas­fla­schen be­an­stan­det. Die Be­su­cher müs­sen sie dann am Ein­gang aus­trin­ken oder aus­lee­ren und in den da­für vor­ge­se­he­nen Glas­con­tai­ner wer­fen.“Das Ver­bot von mit­ge­brach­ten Glas­fla­schen auf dem Fest­ge­län­de ist al­ler­dings nicht neu: Nur bis­lang wur­de auf dem Plär­rer­ge­län­de kon­trol­liert, nun ge­schieht dies eben be­reits am Ein­gang. „Dar­über gibt es dann auch kei­ne Dis­kus­sio­nen. Die Be­su­cher ha­ben al­le oh­ne Mur­ren ih­re Fla­schen ent­sorgt“, sagt Wurm.

Dass es in den ver­gan­ge­nen Ta­gen zu kei­nen grö­ße­ren Ver­zö­ge­run­gen kam, liegt aber auch an ei­nem an­de­ren Grund: Bis­lang blieb der gro­ße Be­su­cher­an­sturm aus. „Es war am Wo­che­n­en­de ein­fach zu heiß“, sagt Po­li­zei-Pres­se­spre­cher Micha­el Ja­kob. Die Zwi­schen­bi­lanz der Po­li­zei: „Es war sehr ru­hig. Es ist ei­gent­lich fast nichts pas­siert.“

Ganz oh­ne po­li­zei­li­che Ein­sät­ze läuft der Plär­rer dann aber doch nicht ab. „Das war aber al­les im Rah­men. Ein paar Fahr­zeu­ge wur­den ab­ge­schleppt. Ein Fah­rer hat­te sein Au­to bei­spiels­wei­se am Ta­xi­stand ge­parkt“, sagt der Po­li­zei­Pres­se­spre­cher. Ei­nen fried­li­chen und auch be­su­cher­star­ken Tag er­war­ten die Schau­stel­ler am heu­ti­gen Mitt­woch: Dann fin­det der Kin­de­r­und Fa­mi­li­en­tag statt, der bis 20 Uhr dau­ert. Die Be­su­cher kön­nen sich über er­mä­ßig­te Fahr- und Ein­tritts­prei­se so­wie Son­der­an­ge­bo­te an al­len Ge­schäf­ten freu­en. Die Ta­schen­kon­trol­len gibt’s trotz­dem.

Fo­to: An­net­te Zo­epf

Be­su­cher des Herbst­plär­rers müs­sen mit Ta­schen­kon­trol­len rech­nen. Die Stadt hat das Si­cher­heits­kon­zept um­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.