Ein Jahr, über das es viel zu er­zäh­len gibt

Fast 700 Mäd­chen und Bu­ben ka­men 2016 in Fried­berg zur Welt. Was El­tern am hie­si­gen Kran­ken­haus schät­zen

Friedberger Allgemeine - - Friedberg - VON SA­BI­NE ROTH

Fried­berg Kath­rin Schwierz strahlt über das gan­ze Ge­sicht. 691 Kin­der ka­men im ver­gan­ge­nen Jahr im Fried­ber­ger Kran­ken­haus auf die Welt, be­rich­tet die Heb­am­me – so vie­le wie noch nie. So war klar, dass die Ca­fe­te­ria des Gym­na­si­ums dies­mal nicht mehr aus­rei­chen wür­de für das Ba­bytref­fen. Heb­am­men, Schwes­tern und Be­leg­ärz­te der Ge­burts­hil­fe­ab­tei­lung lu­den dar­um erst­mals in die Stadt­hal­le ein.

Die El­tern nutz­ten ger­ne die Ge­le­gen­heit, sich aus­zu­tau­schen und Kon­tak­te auf­zu­fri­schen. Vie­le Müt­ter kann­ten sich zum Bei­spiel schon aus dem Ge­burts­vor­be­rei­tungs­kurs, der Rück­bil­dungs­gym­nas­tik oder dem Ba­by­schwim­men. Es gab viel zu er­zäh­len – schließ­lich ist das ers­te Le­bens­jahr ei­nes Kin­des ei­nes der auf­re­gends­ten über­haupt.

In ih­ren Gruß­wor­ten be­ton­ten Land­rat Klaus Metz­ger und Bür­ger­meis­ter Ro­land Eich­mann, dass das Ba­bytref­fen im­mer mehr zu ei­ner ech­ten Er­folgs­ge­schich­te wer­de. Sie dank­ten al­len Be­tei­lig­ten, die hier „ei­nen un­schätz­bar wich­ti­gen Job ma­chen.“Knapp 1000 Ge­bur­ten im gan­zen Land­kreis Aichach-Fried­berg, dar­auf ist Metz­ger be­son­ders stolz. Das sei nicht selbst­ver­ständ­lich, denn die Si­tua­ti­on für die Heb­am­men sei im Mo­ment mehr als schwie­rig. Des­halb un­ter­stüt­ze der Land­kreis die Ge­burts­hil­fe in den kom­mu­na­len Kli­ni­ken ger­ne.

Nur 237 der 691 Neu­ge­bo­re­nen ka­men aus Fried­berg, vie­le Müt­ter aus Augs­burg und dem wei­te­ren Um­kreis ent­schei­den sich da­für, in den Kli­ni­ken an der Paar zu ent­bin­den. Wie Isa­bel­la und Da­ni­el Wil­helm aus Neu­säß, die sich bei der Ge­burt ih­rer Toch­ter Jo­se­fi­ne vor vier Mo­na­ten ganz be­wusst für das Fried­ber­ger Kran­ken­haus ent­schie­den ha­ben. Sie schät­zen die „Wohn­zim­mer­at­mo­sphä­re“un­ge­mein und freu­en sich, dass hier auch al­ter­na­ti­ve Me­tho­den an­ge­wen­det wür­den und nicht so­fort ein Kai­ser­schnitt ge­macht wer­de.

Eli­sa­beth und Ste­fan Gött­ler ka­men mit ih­rem acht­mo­na­ti­gen Sohn Flo­ri­an bis aus Erd­weg (Land­kreis Dach­au) zum Ba­bytref­fen, um Men­schen aus dem Kran­ken­haus wie­der­zu­se­hen, die ei­nem ge­ra­de in ei­nem so wich­ti­gen Mo­ment im Le­ben, wie bei ei­ner Ge­burt, bei­ge­stan­den und die­ses Er­leb­nis ge­teilt ha­ben. An­ja und Frank Ha­ger aus Fried­berg schätz­ten auch die ge­müt­li­che und fa­mi­liä­re At­mo­sphä­re bei und nach der Ge­burt. Ihr Sohn ist im Ja­nu­ar 2016 im Fried­ber­ger Kran­ken­haus auf die Welt ge­kom­men. „Man ist dort rund­um gut be­treut“, so An­ja Ha­ger.

Die Kleins­ten krab­bel­ten beim Ba­bytref­fen fröh­lich durch die Men­ge oder wag­ten be­reits ers­te Lauf­ver­su­che, wäh­rend die äl­te­ren Ge­schwis­ter fan­ta­sie­rei­che Mo­ti­ve beim Kin­der­schmin­ken des Ju­gend­rot­kreu­zes auf die Bäck­chen ge­zau­bert be­ka­men. Zu­dem be­ka­men die Kin­der dort tol­le Luft­bal­lons, die sie dann stolz mit nach Hau­se neh­men konn­ten.

Fo­to: Sa­bi­ne Roth

Aus Fried­berg ka­men An­ja und Frank Ha­ger mit der 14 mo­na­ti­gen Toch­ter Le­na in die Stadt­hal­le, um be­kann­te Ge­sich­ter wie der­zu­se­hen und sich mit an­de­ren El­tern aus­zu­tau­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.