Auf die Ze­cke, fer­tig, los

Die läs­ti­gen Blut­sau­ger star­ten im­mer frü­her in die Sai­son

Friedberger Allgemeine - - Erste Seite - VON OR­LA FINEGAN

Augs­burg Er­fah­re­ne Haus­tier­be­sit­zer zie­hen die di­cken, mit Blut voll­ge­so­ge­nen Bies­ter mit den blo­ßen Fin­gern aus der Haut ih­rer Vier­bei­ner. An­de­re rü­cken mit La­tex-Hand­schuh, Ze­cken-Pin­zet­te, Des­in­fek­ti­ons­spray und Feu­er­zeug an. Das Ziel ist das glei­che und jetzt, im Früh­ling, geht es wie­der los: Der Kampf ge­gen die hart­nä­cki­gen Spin­nen­tier­chen, die mit ih­rem Spei­chel Krank­hei­ten aus­lö­sen kön­nen.

Fast ganz Bay­ern wur­de 2016 vom Ro­bert-Koch­In­sti­tut als Ri­si­ko­ge­biet für FSME ein­ge­stuft. Die Ge­fahr, an ei­ner durch Ze­cken über­tra­ge­nen Hirn­haut­ent­zün­dung zu er­kran­ken, ist bei uns hö­her als bei­spiels­wei­se in Nord­deutsch­land. In un­se­rer Re­gi­on kön­nen die Menschen le­dig­lich in den Land­krei­sen Augs­burg, Günz­burg und Dil­lin­gen noch halb­wegs un­be­sorgt durch das Un­ter­holz strei­fen. Al­le an­de­ren soll­ten spä­tes­tens jetzt ihr klei­nes, gel­bes Impf­buch su­chen. Denn seit ei­ni­gen Jah­ren lau­ern die Ze­cken im­mer frü­her im Jahr ei­nem pas­sen­den Wirt auf. Die Win­ter sind schlicht nicht mehr kalt ge­nug, die Win­ter­ru­he der Ze­cken hat sich ver­kürzt. Spa­zier­gän­ger muss­ten viel­leicht schon am Wo­che­n­en­de ei­nen der Blut­sau­ger von der Klei­dung, der Haut oder aus dem Hun­de- oder Kat­zen­fell pi­cken. Das Ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um rät: Wer in den Ri­si­ko­ge­bie­ten lebt und sich viel in der Na­tur auf­hal­te, sol­le sich ge­gen FSME imp­fen las­sen. Wer ge­nau wis­sen will, was Ze­cken wann über­tra­gen kön­nen und wie man sich schützt, fin­det auf der Sei­te Pan­ora­ma al­le Ant­wor­ten. Und be­vor Sie sich aus Angst vor Krank­hei­ten trotz bes­ten Früh­lings­wet­ters im Haus ver­krie­chen, le­sen Sie noch ei­nen an­de­ren Ar­ti­kel auf Pan­ora­ma: Denn Son­nen­schein macht nicht nur Ze­cken ak­tiv, son­dern auch die Menschen. Andre­as Bau­mer geht der Fra­ge nach, war­um das Wet­ter un­se­re Stim­mung so stark be­ein­flusst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.