So be­wer­ten Kie­fer und Co. sich selbst

Sie sa­gen, was sie aus ih­rer Sicht er­reicht ha­ben und wel­che Aufgaben jetzt noch zu er­le­di­gen sind

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Ste­fan Kie­fer So­zia­les

Das De­fi­zit der Al­ten­hil­fe wur­de um 75 Pro­zent re­du­ziert. Die Kin­der­be­treu­ung und die Ju­gend­so­zi­al­ar­beit an Schu­len wur­den wei­ter aus­ge­baut. Beim Woh­nen schaf­fen wir durch den be­schlos­se­nen und in Ar­beit be­find­li­chen Miet­spie­gel Rechts­si­cher­heit und die Vor­aus­set­zun­gen zur Um­set­zung der Miet­preis­brem­se. Wir ha­ben 1200 Flücht­lin­ge in Augs­burg auf­ge­nom­men und über das Stadt­ge­biet ver­teilt 40 Un­ter­künf­te er­rich­tet – ge­räusch­los und un­ter­stützt von bür­ger­schaft­li­chem En­ga­ge­ment.

Dirk Wurm Ord­nung und Sport

Es ist uns ge­lun­gen, die rich­ti­gen Ant­wor­ten auf die Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen ei­ner wach­sen­den Stadt im Ord­nungs- und Si­cher­heits­be­reich zu ge­ben, in­dem wir in­halt­lich sehr gu­te prä­ven­ti­ve Pro­jek­te an den Start ge­bracht ha­ben und gleich­zei­tig das Per­so­nal beim Ord­nungs­dienst deut­lich auf­sto­cken konn­ten. Da­zu trägt auch die mitt­ler­wei­le sach­ge­rech­te Aus­stat­tung un­se­rer Feu­er­wehr bei. Im Sport ist uns kon­zep­tio­nell mit dem Sport- und Bä­der­ent­wick­lungs­plan so­gar ein ziem­lich gro­ßer Wurf ge­lun­gen.

Für Kin­der, Ju­gend und Fa­mi­li­en sor­gen wir da­für, dass un­se­re Ein­rich­tun­gen, ins­be­son­de­re bei der Kin­der­be­treu­ung, mit der Be­völ­ke­rung der Stadt mit­hal­ten, die Ju­gend­so­zi­al­ar­beit wie be­schlos­sen an al­len Grund- und Mit­tel­schu­len aus­ge­baut und die Ju­gend­haus­sa­nie­rung fort­ge­setzt wer­den. Auf dem Woh­nungs­markt pla­ne ich wei­te­re wich­ti­ge Ak­zen­te wie das Wohn­bü­ro und auch die Re­for­mie­rung un­se­res Sys­tems für Woh­nungs­lo­se. Da­mit Menschen mit Be­hin­de­rung bes­se­re Teil­ha­be­mög­lich­kei­ten ha­ben, müs­sen wir auch den in Ar­beit be­find­li­chen In­klu­si­ons­plan fer­tig­stel­len.

Mein Ziel ist es, den ein­ge­schla­ge­nen Weg ei­ner gut durch­dach­ten Ord­nungs­po­li­tik so­wie ei­ner in­no­va­ti­ven Sportpolitik wei­ter­zu­ge­hen. Nach der in­halt­li­chen Vor­ar­beit ste­hen Maß­nah­men zur Um­set­zung an. Da­zu zählt der Neu­bau des Kin­der­be­ckens im Frib­beF­rei­bad, der Neu­bau des Um­klei­de­trakts an der Sport­an­la­ge Süd, die Schaf­fung ei­nes Sport­treffs in Ober­hau­sen, die Er­öff­nung des Bür­ger­bü­ros in Hoch­zoll, der Bau des neu­en und drin­gend not­wen­di­gen Ge­rä­te­hau­ses für die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr in Gög­gin­gen und die stu­fen­wei­se Sa­nie­rung des Stan­des­am­tes in der Max­stra­ße.

Rei­ner Er­ben Um­welt und In­te­gra­ti­on

Nach Um- und Neu­or­ga­ni­sa­ti­on des Re­fe­rats stand für mich auf der Ta­ges­ord­nung, die für die Stadt und für mich wich­ti­gen The­men Kli­ma­schutz, Nach­hal­tig­keit und Mi­gra­ti­on zu stär­ken. In ei­nem brei­ten Be­tei­li­gungs­pro­zess von Stadt­ge­sell­schaft, Ver­wal­tung und Politik wur­den Leit­li­ni­en er­ar­bei­tet und ver­ab­schie­det, um un­se­re Stadt le­bens­wert und zu­kunfts­fä­hig zu ma­chen. Auch wur­de mit der Ver­ab­schie­dung des Augs­bur­ger Kli­ma­pro­gramms 2020 und dem Aus­bau des Kli­ma­schutz­ma­nage­ments die Ba­sis ge­schaf­fen, um den

Tho­mas Weit­zel Kul­tur

Von der Fin­dung des Ge­ne­ral­mu­sik­di­rek­tors, der neu­en Dop­pel­spit­ze des Thea­ters mit In­ten­dant und kauf­män­ni­schem Di­rek­tor, der neu­en Lei­tung des Kur­hau­ses oder auch des Brecht­fes­ti­vals wa­ren vie­le Per­so­nal­ent­schei­dun­gen zu tref­fen, die das kul­tu­rel­le Le­ben in Augs­burg nach­hal­tig be­stim­men. Dar­über hin­aus wur­den so­wohl die Thea­ter­sa­nie­rung wie auch die Ent­wick­lung des Gas­werkare­als zu ei­nem Krea­ti­vquar­tier vor­an­ge­trie­ben. Bei der Er­in­ne­rungs­kul­tur wur­de mit dem „Augs­bur­ger Weg“ein Kom­pro­miss ge­fun­den. CO2-Auss­stoß zu re­du­zie­ren.

Ein In­te­gra­ti­ons­be­richt und ein dar­aus zu ent­wi­ckeln­des In­te­gra­ti­ons­pro­gramm wer­den den Weg wei­sen, wie Will­kom­mens­kul­tur und Zu­sam­men­le­ben gut ge­lin­gen kön­nen. Mit ei­ner auf­su­chen­den und un­ab­hän­gi­gen Ener­gie­be­ra­tung in ver­schie­de­nen Stadt­vier­teln wer­den wir ver­mit­teln, was je­de und je­der Ein­zel­ne zum Kli­ma­schutz bei­tra­gen kann. Nach­dem die Plä­ne für ein Um­welt­bil­dungs­zen­trum jetzt vor­lie­gen, geht es in den nächs­ten zwei Jah­ren um die Um­set­zung, den Bau­be­ginn und den Aus­bau von Um­welt­bil­dungs­an­ge­bo­ten.

Stichwort Kul­tur­ent­wick­lungs­pla­nung: Ziel ist es, ein Raum­pro­gramm und ein Kon­zept für Mu­se­um am Pre­di­ger­berg zu ent­wi­ckeln, das den An­sprü­chen an Mu­se­en auch als so­ge­nann­te „drit­te Or­te“Rechnung trägt. Im Fo­kus wird fer­ner die Ar­beit an der UNESCO-Be­wer­bung zum Wel­ter­be ste­hen, für die ne­ben ei­nem Be­su­cher- und In­for­ma­ti­ons­punkt zahl­rei­che stadt­pla­ne­ri­sche und tou­ris­ti­sche Maß­nah­men er­for­der­lich sind. Dar­über hin­aus sol­len na­tür­lich al­le Werk­stät­ten und Aus­weich­spiel­stät­ten des Thea­ters – ob im Mar­ti­ni­park oder im Gas­werkare­al – funk­ti­ons­tüch­tig sein.

Rei­ner Er­ben

Dirk Wurm

Ste­fan Kie­fer

Tho­mas Weit­zel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.