Mar­ti­na Kad­mon wird Grün­dungs­de­ka­nin

Nun steht es fest: Die Wis­sen­schaft­le­rin baut die me­di­zi­ni­sche Fa­kul­tät in Augs­burg mit auf

Friedberger Allgemeine - - Augsburg - VON CHRIS­TI­AN MÜHLHAUSE

Be­reits An­fang Fe­bru­ar si­cker­te aus gut in­for­mier­ten Krei­sen durch, dass Mar­ti­na Kad­mon die Grün­dungs­de­ka­nin der me­di­zi­ni­schen Fa­kul­tät an der Uni­ver­si­tät Augs­burg wird (wir be­rich­te­ten). Nun ist es of­fi­zi­ell. Ihr bis­he­ri­ger Ar­beit­ge­ber, die Uni­ver­si­tät Ol­den­burg, teil­te un­ter an­de­rem auf An­fra­ge der

mit, dass es zum 1. April ei­nen Wech­sel an der Spit­ze der me­di­zi­ni­schen Fa­kul­tät ge­ben wird.

„Wir be­dau­ern den be­vor­ste­hen­den Wech­sel von Frau Pro­fes­so­rin Kad­mon sehr“, er­klär­te Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Pro­fes­sor Hans Micha­el Pi­per. Kad­mon sei ei­ne an­er­kann­te und ge­schätz­te Me­di­zi­ne­rin und Wis­sen­schafts­ma­na­ge­rin und ha­be an der Fa­kul­tät ei­ne her­vor­ra­gen­de Auf­bau­ar­beit ge­leis­tet. „Ich wün­sche ihr, dass sie die­se Er­fah­rung und Kom­pe­tenz er­folg­reich in Augs­burg ein­brin­gen kann“, sagt Pi­per.

Kad­mons me­di­zi­ni­sches Spe­zi­al­ge­biet ist die Chir­ur­gie. 2010 er­folg­te auch ih­re Ha­bi­li­ta­ti­on für das Fach Chir­ur­gie. Zu Kad­mons For­schungs­schwer­punk­ten zäh­len das Qua­li­täts­ma­nage­ment in der me­di­zi­ni­schen Aus­bil­dung und in Fa­kul­täts-Ent­wick­lungs­pro­gram­men, die Be­deu­tung von Stu­die­ren­den­aus­wahl­kri­te­ri­en für den Er­folg in Stu­di­um und Be­ruf und kom­pe­tenz­ori­en­tier­te Aus- und Wei­ter­bil­dungs­kon­zep­te im kli­ni­schen Um­feld.

Als Grün­dungs­de­ka­nin in Augs­burg wird Mar­ti­na Kad­mon zen­tra­le An­sprech­part­ne­rin für den Auf­bau der Fa­kul­tät mit künf­tig bis zu 100 Pro­fes­so­ren und 1500 Stu­den­ten sein. Da­mit wird sie so­zu­sa­gen das Ge­sicht der neu­en Augs­bur­ger Me­di­zin­fa­kul­tät sein. Of­fi­zi­ell vor­ge­stellt wird Kad­mon in Augs­burg auf ei­ner Pres­se­kon­fe­renz nächs­te Wo­che – am 6. April.

Wer im kom­pli­zier­ten Aus­wahl­pro­zess für die­se Schlüs­sel­po­si­ti­on das Ren­nen macht, war mit Span­nung er­war­tet wor­den. Be­tei­ligt an der Aus­wahl wa­ren das baye­ri­sche Wis­sen­schafts­mi­nis­te­ri­um, die Uni­ver­si­tät und das Kli­ni­kum Augs­burg. Die ge­bür­ti­ge Pfäl­ze­rin Kad­mon lehr­te als Pro­fes­so­rin an der Carl-von-Os­sietz­ky-Uni­ver­si­tät Ol­den­burg. Sie war dort Stu­di­en­de­ka­nin und kom­mis­sa­ri­sche De­ka­nin der Fa­kul­tät für Me­di­zin und Ge­sund­heits­wis­sen­schaf­ten.

Die Ver­hand­lun­gen über die Be­set­zung der wich­ti­gen Stel­le lie­fen schon län­ger. Im Fe­bru­ar woll­ten aber we­der die Uni Augs­burg noch die Uni­ver­si­tät Ol­den­burg die Per­so­na­lie of­fi­zi­ell be­stä­ti­gen. Kad­mon selbst mach­te aber öf­fent­lich, dass ihr ein ent­spre­chen­des An­ge­bot aus Augs­burg vor­liegt. Ol­den­burgs Prä­si­dent Pi­per kün­dig­te da­mals an, für den Ver­bleib von Kad­mon kämp­fen zu wol­len. Am En­de mach­te aber doch die Uni­ver­si­tät Augs­burg das Ren­nen.

Mar­ti­na Kad­mon

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.