Fahr­ver­bot für lau­te Gü­ter­wa­gen ab 2020

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Zum Schutz lärm­ge­plag­ter An­woh­ner an Bahn­stre­cken sol­len be­son­ders lau­te Gü­ter­wag­gons ab En­de 2020 auf dem deut­schen Schie­nen­netz ver­bo­ten wer­den. Aus­nahms­wei­se sind Gü­ter­zü­ge mit lau­ten Wa­gen nur noch zu be­stimm­ten Zei­ten und nur noch dann er­laubt, wenn sie so lang­sam fah­ren, dass sie nicht lau­ter sind als mo­der­ne lei­se­re Wa­gen. Das sieht ein Ge­setz von Ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt (CSU) vor, das der Bun­des­tag ver­ab­schie­det hat. Be­freit vom Ver­bot sol­len auch Wa­gen sein, für die es kei­ne lei­se­ren Aus­tausch­tei­le gibt. Do­brindt sag­te, das Fahr­ver­bot set­ze ei­nen zu­sätz­li­chen An­reiz zur Mo­der­ni­sie­rung.

Obers­ter Ge­richts­hof ent­mach­tet Par­la­ment

Ab­ge­ord­ne­te in Ve­ne­zue­la spre­chen von ei­nem Staats­streich: Der obers­te Ge­richts­hof des süd­ame­ri­ka­ni­schen Lan­des hat das von der Op­po­si­ti­on do­mi­nier­te Par­la­ment ent­mach­tet. Das Ge­richt ent­schied in ei­nem Ur­teil, die par­la­men­ta­ri­schen Kom­pe­ten­zen selbst zu über­neh­men und Ent­schei­dun­gen für nich­tig zu er­klä­ren. Da­mit wird die Po­si­ti­on des so­zia­lis­ti­schen Prä­si­den­ten Ni­colás Ma­du­ro deut­lich ge­stärkt. Be­grün­det wur­de das Ur­teil mit Miss­ach­tung der Ver­fas­sung und un­zu­rei­chen­der Zu­sam­men­ar­beit mit an­de­ren Staats­ge­wal­ten. Mit Blick auf das Ur­teil mein­te der Ab­ge­ord­ne­te Miguel Pi­zar­ro: „Die Über­set­zung ist – oh­ne Be­schö­ni­gung – ein­fach: Dik­ta­tur.“

USA wol­len As­sad nicht mehr „los­wer­den“

Die USA se­hen den Rück­zug des sy­ri­schen Prä­si­den­ten Ba­schar alAs­sad von der Macht nicht mehr als vor­dring­li­ches Ziel an. Die neue US-Re­gie­rung setz­te an­de­re Prio­ri­tä­ten und kon­zen­trie­re sich nicht län­ger dar­auf, „As­sad los­zu­wer­den“, sag­te am Don­ners­tag die US-Bot­schaf­te­rin bei der Uno, Nik­ki Ha­ley. Zwar stel­le As­sad ein „Hin­der­nis“für ei­nen Frie­den dar, die Re­gie­rung von US-Prä­si­dent Do­nald Trump wer­de sich aber nicht so sehr auf den sy­ri­schen Macht­ha­ber kon­zen­trie­ren wie Trumps Vor­gän­ger Ba­rack Oba­ma. Wa­shing­ton wer­de statt­des­sen den Schwer­punkt auf ei­ne lang­fris­ti­ge po­li­ti­sche Lö­sung le­gen und da­bei mit Re­gio­nal­mäch­ten zu­sam­men­ar­bei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.