Wenn Geld­ab­he­ben Ge­büh­ren kos­tet

Ei­ne Stu­die zeigt, dass die Kun­den von über 40 Spar­kas­sen zah­len müs­sen, wenn sie Schei­ne am haus­ei­ge­nen Au­to­ma­ten ab­he­ben. Vor al­lem ein In­sti­tut in Ober­bay­ern ist auf­ge­fal­len

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft - VON CHRIS­TI­AN GALL UND MICHA­EL KERLER

Augs­burg Seit ei­ni­ger Zeit stei­gen bei Ban­ken in Deutsch­land die Ge­büh­ren. In man­chen Fäl­len kann es in­zwi­schen so­gar et­was kos­ten, wenn Spar­kas­sen-Kun­den Ba­res am Geld­au­to­ma­ten ih­rer Haus­bank ab­he­ben. Dem Fi­nanz­por­tal Bi­al­lo zu­fol­ge ver­lan­gen deutsch­land­weit mehr als zehn Pro­zent al­ler Spar­kas­sen selbst dann Ge­büh­ren, wenn Kun­den den haus­ei­ge­nen Au­to­ma­ten nut­zen. Von den knapp 400 deut­schen Spar­kas­sen ge­wäh­ren Bi­al­lo zu­fol­ge 24 ih­ren Kun­den im Mo­nat zwi­schen zwei und fünf kos­ten­lo­se Ab­he­bun­gen, da­nach wer­den Ge­büh­ren fäl­lig. 20 an­de­re Spar­kas­sen ge­hen nach der Bi­al­loStu­die noch wei­ter – bei ih­nen müs­se der Kun­de schon ab der ers­ten Aus­zah­lung Ge­büh­ren in Kauf neh­men. Die Spar­kas­sen weh­ren sich ge­gen die Kri­tik.

Als ne­ga­ti­ves Bei­spiel nennt Bi­al­lo die ober­baye­ri­sche Spar­kas­se Er­ding-Dor­fen. Beim Kon­to „Gi­roKlas­sik“sei­en dort mo­nat­lich vier Ab­he­bun­gen am Geld­au­to­ma­ten kos­ten­los, be­rich­tet Bi­al­lo. Ab dem fünf­ten Mal kos­te je­de Aus­zah­lung 29 Cent. Lässt man sich das Geld gar am Schal­ter aus­zah­len, sei dies bei der Spar­kas­se Er­ding-Dor­fen pro Mo­nat so­gar nur zwei­mal kos­ten­los, be­rich­tet Bi­al­lo. Da­nach zah­le man

Be­trof­fen sind be­stimm­te Kon­to­mo­del­le

eben­falls 29 Cent. Ein Blick auf die In­ter­net­sei­te der Bank ver­rät: Auch wer Geld ein­zah­len will, hat am SBAu­to­ma­ten zwei Ein­zah­lun­gen frei. Da­nach zahlt der Kun­de eben­falls 29 Cent pro Ein­zah­lung. Das Kon­to selbst kos­tet 2,90 Eu­ro im Mo­nat.

Da­bei ist die Spar­kas­se Er­din­gDor­fen der Bi­al­lo-Stu­die zu­fol­ge nicht ein­mal das ex­trems­te Bei­spiel. Bei der Spar­kas­se Witt­gen­stein in Nord­rhein-West­fa­len kön­nen Kun­den zwar mo­nat­lich fünf­mal kos­ten­los Geld am Au­to­ma­ten ab­he­ben. „Da­nach wird je­doch je­des­mal ein Eu­ro fäl­lig“, schreibt Fir­men­chef Horst Bi­al­lo. Und die Spar­kas­sen in Gre­ben­stein in Hes­sen und Bad Sach­sa in Nie­der­sach­sen wür­den „so­fort 50 Cent ver­lan­gen“.

Wie sieht es in un­se­rer Re­gi­on aus? Von den 44 In­sti­tu­ten aus der Stu­die liegt kei­nes in der Um­ge­bung. Bei uns ist die Si­tua­ti­on an­schei­nend nicht ganz so dra­ma­tisch wie in der Stu­die ge­schil­dert. Zwei Bei­spie­le:

Die Spar­kas­se Lands­berg-Die­ßen be­rich­tet, dass dort die Kun­den am Geld­au­to­ma­ten kos­ten­frei ab­he­ben kön­nen. Und an der Kas­se sei­en bis zu fünf Ab­he­bun­gen im Mo­nat gra­tis. „Ab der sechs­ten Ba­rab­he­bung pro Mo­nat an der Kas­se wer­den je­doch 50 Cent Ge­büh­ren fäl­lig“, er- klärt Ste­phan Sieg, der dort un­ter an­de­rem für die Öf­fent­lich­keits­ar­beit zu­stän­dig ist. „Die­se Ge­büh­ren kom­men al­ler­dings im üb­li­chen Ge­schäfts­be­trieb nicht vor“, be­rich­tet Sieg auf An­fra­ge. „Mehr als ein­mal wö­chent­lich he­ben Kun­den in der Re­gel kein Geld an der Kas­se ab.“

Auch die meis­ten Kun­den der Stadt­spar­kas­se Augs­burg müs­sen kei­ne Ge­büh­ren für das Ab­he­ben zah­len. „Geld­ab­he­bun­gen sind bei uns grund­sätz­lich frei“, sagt Spre­cher Rup­pert Möh­ler. Dies gilt für Ab­he­bun­gen am Geld­au­to­ma­ten und an der Kas­se des Hau­ses so­wie an den 25 000 Geld­au­to­ma­ten des Spar­kas­sen-Ver­bun­des in Deutsch­land. Nur ei­ne Aus­nah­me kennt die Stadt­spar­kas­se Augs­burg: Wer sich dort be­wusst für das güns­ti­ge On­li­ne-Gi­ro­kon­to ent­schei­det, müs­se ei­ne Ge­bühr zah­len, wenn er an der Kas­se Geld ab­hebt – am Geld­au­to­ma­ten sei­en Ab­he­bun­gen da­ge­gen auch für On­li­ne-Kon­to-In­ha­ber kos­ten­los.

Was ist al­so von der Bi­al­lo-Stu­die zu hal­ten? Von den Spar­kas­sen ist zu er­fah­ren, dass es bei be­stimm­ten In­sti­tu­ten Kon­to­mo­del­le ge­ben kann, bei de­nen das Geld­ab­he­ben Ge­büh­ren kos­tet. Bei den In­sti­tu­ten ge­be es aber im­mer auch min­des­tens ein Kon­to­an­ge­bot, bei dem Ab­he­bun­gen kos­ten­frei und die Bu­chun­gen im Grund­preis ent­hal­ten sind. Dies gel­te auch für die in der Bi­al­lo-Stu­die ge­nann­ten In­sti­tu­te.

„Das Ab­he­ben an ei­nem der rund 25 000 Geld­au­to­ma­ten der Spar­kas­sen ist für Kun­den der Spar­kas­sen na­tür­lich nach wie vor kos­ten­los“, be­rich­tet des­halb Ste­fan Ma­rotz­ke, Spre­cher des Deut­schen Spar­kas­sen­und Gi­ro­ver­bands in Ber­lin. „Je nach ge­wähl­tem Kon­to­mo­dell könn­ten aber bei ein­zel­nen Spar­kas­sen – wie bei an­de­ren Kre­dit­in­sti­tu­ten auch – Ent­gel­te bei Über­schrei­tung ei­ner be­stimm­ten An­zahl an Bu­chungs­vor­gän­gen auf dem Kon­to ent­ste­hen.“Dies hän­ge in die­sen Fäl­len vom je­weils ge­wähl­ten Kon­to­mo­dell ab und wer­de von je­dem In­sti­tut selbst ent­schie­den.

Zum Hin­ter­grund: Die Spar­kas­sen bie­ten heu­te nicht mehr ein Stan­dard-Kon­to für al­le an. Sie ha­ben un­ter­schied­li­che Kon­to­mo­del­le ent­wi­ckelt. Ser­vice und Kos­ten va­ri­ie­ren. Ne­ben Ba­sis­kon­ten gibt es Kon­ten für rei­ne On­li­ne-Nut­zer oder für Ge­schäfts­leu­te. Aus den Ge­büh­ren bei ei­ni­gen Kon­to­mo­del­len pau­schal zu kon­stru­ie­ren, dass die Spar­kas­sen die kos­ten­lo­se Bar­geld­ver­sor­gung ab­schaf­fen, wie in der Bi­al­lo-Stu­die dar­ge­stellt, be­wer­tet man bei den Spar­kas­sen des­halb als „aben­teu­er­lich“.

Ei­nes ist aber auch klar: Die Spar­kas­sen ma­chen deut­lich, dass durch die Nied­rig­zins­pha­se Be­las­tun­gen ent­ste­hen. Zu be­ob­ach­ten ist, dass sie Kos­ten für ih­re In­fra­struk­tur mit 25 000 Geld­au­to­ma­ten und 12 000 Spar­kas­sen-Ge­schäfts­stel­len zu­neh­mend über Ge­büh­ren auf die Kun­den um­le­gen.

Fo­to: Ju­li­an Stra­ten­schul­te, dpa

Vie­le Spar­kas­sen las­sen sich ih­re Di­enst­leis­tun­gen zu­neh­mend be­zah­len. Ei­ner Stu­die zu­fol­ge kos­tet bei ei­ni­gen In­sti­tu­ten so­gar das Geld­ab­he­ben ei­ne Ge­bühr – je nach Kon­to­mo­dell.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.