Ft auf Un­ru­he

Es­ti­ge­träch­ti­ge Re­vier­der­by an – ein Blick in bei­de La­ger

Friedberger Allgemeine - - Sport -

kriegs­schau­plät­ze be­stim­men ak­tu­ell die Schlag­zei­len. Bei­spiels­wei­se be­klag­te An­dré Schürr­le nach ei­nem star­ken Auf­tritt im Na­tio­nald­ress ge­gen Aser­bai­dschan sei­ne un­zu­frie­den­stel­len­de Rol­le im Ver­ein. Ihm feh­le vor al­lem das Ver­trau­en sei­tens des Trai­ners, ließ er zu­min­dest in­di­rekt wis­sen. Apro­pos Trai­ner: Tho­mas Tu­chel steht an­geb­lich auf der Wun­sch­lis­te von Ar­senal Lon­don, ein Ab­schied ist durch­aus denk­bar. Und an­geb­lich hat der BVB mit Ex-Bo­rus­se Pau­lo Sou­sa, ak­tu­ell Coach beim AC Flo­renz, den Nach­fol­ger an der An­gel. Je­de Men­ge Un­ru­he al­so bei Schwarz-Gelb. Wenn sich aber Spie­ler und Trai­ner noch nicht im Der­by-Fie­ber be­fin­den, sorgt ein an­de­rer eben für ein we­nig Hit­ze im Vor­feld. Ge­schäfts­füh­rer Hans-Joa­chim Watz­ke war ge­fragt wor­den, was ihm denn an Schal­ke ge­fal­len wür­de: „Der Spie­ler­tun­nel ist ganz cool, das muss ich ehr­lich zu­ge­ben“, sag­te er. „Viel mehr fällt mir aber nicht ein.“

Auf Schal­ke ge­lan­gen dem BVB in der Bun­des­li­ga bis­lang zwölf Sie­ge. Nur in Stutt­gart (13) war man er­folg­rei­cher.

Be­ne­dikt Hö­we­des hat als ein­zi­ger ak­tu­el­ler Schal­ker ei­ne po­si­ti­ve Der­by-Bi­lanz: Vier Sie­ge, vier Re­mis, drei Nie­der­la­gen.

Ro­man Wei­den­fel­ler stand 23 Mal im Kas­ten, wenn sei­ne Bo­rus­sia auf Schal­ke traf. Gleich­vie­le Der­by-Ein­sät­ze hat beim BVB nur der heu­ti­ge Ma­na­ger Micha­el Zorc vor­zu­wei­sen. Re­kord-Mann in die­ser Hin­sicht ist Schal­ke-Le­gen­de Klaus Fich­tel mit 24 Der­by-Auf­trit­ten. Dass Wei­den­fel­ler gleich­zieht, ist eher un­wahr­schein­lich. Bei den ver­gan­ge­nen drei Der­bys saß er nur auf der Bank.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.