So vie­le of­fe­ne Stel­len in Bay­ern wie noch nie

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft -

Die Zahl der of­fe­nen Stel­len im Frei­staat steigt wei­ter – der Re­kord­wert aus dem Vor­mo­nat wur­de er­neut über­trof­fen. Die Ein­stel­lungs­be­reit­schaft der baye­ri­schen Un­ter­neh­men ha­be sich noch­mals ge­stei­gert, sag­te der Chef der Re­gio­nal­di­rek­ti­on der Bun­des­agen­tur für Ar­beit, Ralf Holt­z­wart. Die baye­ri­sche Wirt­schaft zei­ge sich wei­ter in bes­ter Ver­fas­sung, die Ar­beits­kräf­te­nach­fra­ge blei­be auf un­ge­bro­chen ho­hem Ni­veau und sei in na­he­zu al­len Bran­chen hö­her als im Vor­jahr. Die ab­so­lu­te Zahl der frei­en Stel­len will die Re­gio­nal­di­rek­ti­on am heu­ti­gen Di­ens­tag be­kannt ge­ben.

But­lers Gläu­bi­ger stim­men für Ret­tung der De­ko Ket­te

Mit der Zu­stim­mung zu ei­nem In­sol­venz­plan ha­ben die Gläu­bi­ger der Ein­rich­tungs­ket­te But­lers am Mon­tag den Weg für ei­ne Ret­tung des Un­ter­neh­mens frei­ge­macht. Wie ein Spre­cher des In­sol­venz­ver­wal­ters be­rich­te­te, sei der Plan mit ei­ner „deut­li­chen Mehr­heit“ge­bil­ligt wor­den. Vor­ge­se­hen sei der Er­halt von 74 Fi­lia­len und 800 Ar­beits­plät­zen. Ge­plant sei, das In­sol­venz­ver­fah­ren En­de Au­gust auf­zu­he­ben. Da­mit soll ein Groß­teil der Ar­beits­plät­ze bei der Ein­rich­tungs­ket­te ge­ret­tet wer­den. Zu­letzt hat­te das Un­ter­neh­men rund 900 Mit­ar­bei­ter und 94 Fi­lia­len in Deutsch­land. Die 1999 ge­grün­de­te Ket­te soll auch künf­tig von But­ler­sG­rün­der Wil­helm Jos­ten wei­ter­ge­führt wer­den, hieß es. Jos­ten wer­de da­bei das für den In­sol­venz­plan und den Wei­ter­be­trieb nö­ti­ge Ka­pi­tal zur Ver­fü­gung stel­len.

Fo­to: Patrick See­ge, dpa

Snap­chat ist ei­ne po­pu­lä­re Fo­to App. Der Kurs der Ak­tie sack­te jetzt auf ei­nen neu­en Tief­punkt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.