Kom­mu­nen wol­len 550 Mil­lio­nen Eu­ro zu­rück

Friedberger Allgemeine - - Bayern -

Bay­erns Städ­ten und Land­krei­sen feh­len fast 550 Mil­lio­nen Eu­ro, die sie 2015 und 2016 für die In­te­gra­ti­on von Flücht­lin­gen aus­ge­ge­ben ha­ben. Die­se Son­der­leis­tung müs­se von Staat und Bund er­stat­tet wer­den, for­der­te der Vor­sit­zen­de des Baye­ri­schen Städ­te­ta­ges und Augs­burgs Ober­bür­ger­meis­ter Kurt Gribl (CSU) am Di­ens­tag. Die Kom­mu­nen hät­ten sich dar­auf ver­las­sen, dass der Frei­staat sie bei den In­te­gra­ti­ons­kos­ten nicht im Stich lässt. Als Bei­spie­le nann­te Gribl Kin­der­ta­ges­stät­ten, Schu­len, Bil­dung und So­zia­les. Gribl ver­lang­te ei­nen an­ge­mes­se­nen An­teil an den auf den Frei­staat Bay­ern ent­fal­len­den Bun­des­in­te­gra­ti­ons­mit­teln von zu­sam­men rund 930 Mil­lio­nen Eu­ro.

Se­nio­rin ver­schwin­det beim Ba­den im See

Ei­ne 77 Jah­re al­te Frau wird seit Mon­tag­abend ver­misst. Sie war mit ih­rem Mann im Sims­see bei Ro­sen­heim ba­den. Nach­dem er das Was­ser ver­las­sen hat­te, konn­te er sei­ne Frau nicht mehr se­hen. Am Mon­tag­abend such­ten die Ein­satz­kräf­te bis spät in die Nacht – oh­ne Er­folg. „Wir ha­ben den Ufer­be­reich in ganz vie­len Tei­len schon ab­ge­sucht“, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher. Mit ei­nem Groß­auf­ge­bot an Ein­satz­kräf­ten wur­de die Su­che nach der Frau am Di­ens­tag fort­ge­setzt. Da­bei wur­de auch ein Son­ar­ge­rät ein­ge­setzt.

91 Jäh­ri­ger rast mit Por­sche über Au­to­bahn

We­der Strei­fen­wa­gen noch Tem­po­li­mits ha­ben ei­nen ra­sen­den Rent­ner auf der Au­to­bahn 9 in Ober­fran­ken be­ein­dru­cken kön­nen. Der 91-Jäh­ri­ge hat­te in sei­nem Por­sche nach Po­li­zei­an­ga­ben am Di­ens­tag mit stark über­höh­ter Ge­schwin­dig­keit zwi­schen Trockau und Bay­reuth ei­nen Strei­fen­wa­gen über­holt. Mit 160 St­un­den­ki­lo­me­tern fuhr er durch ei­ne Bau­stel­le, wo ma­xi­mal 80 er­laubt sind. Die Po­li­zei nahm die Ver­fol­gung auf und hielt den Rent­ner an. Der Schwei­zer zahl­te noch vor Ort das Buß­geld von 320 Eu­ro.

Über­fall auf Dö­ner Im­biss: Acht An­ge­klag­te vor Ge­richt

Acht Män­ner müs­sen sich seit Di­ens­tag we­gen ei­nes frem­den­feind­li­chen Über­falls auf ei­nen Dö­ner-Im­biss vor Ge­richt ver­ant­wor­ten. Zum Pro­zess­auf­takt vor dem Land­ge­richt München II äu­ßer­ten sie sich zu ih­ren Le­bens­läu­fen. Sie sind fast al­le im Land­kreis Ebers­berg zu Hau­se, wo auch die Tat ge­schah. Der ers­te Haupt­an­ge­klag­te hat acht Vor­stra­fen, dar­un­ter Raub, Kör­per­ver­let­zung und Dieb­stahl. Der zwei­te Haupt­an­ge­klag­te ist we­gen ei­nes Dro­gen­de­likts vor­be­straft. Die Män­ner sol­len am 25. Sep­tem­ber 2015 im Dö­ner-Im­biss am Bahn­hof im ober­baye­ri­schen Ebers­berg zwei Af­gha­nen mit Base­ball­schlä­ger, Mes­ser und Holz­lat­te at­ta­ckiert und das Lo­kal ver­wüs­tet ha­ben.

55 Jäh­ri­ger we­gen Waf­fen­be­sit­zes ver­ur­teilt

We­gen un­er­laub­ten Waf­fen­be­sit­zes und Fah­rens oh­ne Füh­rer­schein ist ein 55-jäh­ri­ger All­gäu­er zu elf Mo­na­ten Haft ver­ur­teilt wor­den. Der Mann ha­be in sei­ner Woh­nung in Bies­sen­ho­fen (Land­kreis Ost­all­gäu) un­er­laub­ter­wei­se ei­ne be­trächt­li­che An­zahl an Waf­fen ge­hor­tet, hieß es am Di­ens­tag in der Ur­teils­be­grün­dung vor dem Amts­ge­richt Kauf­beu­ren. Der Mann hat­te für die Waf­fen ur­sprüng­lich ei­ne Er­laub­nis ge­habt – die­se aber ver­lo­ren, nach­dem er in der Ver­gan­gen­heit meh­re­re Ma­le we­gen Fah­rens oh­ne Füh­rer­schein und Trun­ken­heit am Steu­er ver­ur­teilt wor­den war.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.