Be­trun­ke­ner fängt Ran­ge­lei mit der Po­li­zei an

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Der 52-Jäh­ri­ge war deut­lich al­ko­ho­li­siert. Als die Po­li­zei in der Nacht auf Mon­tag zu ei­ner Tank­stel­le im Ko­bel­weg ge­ru­fen wur­de, da der Ret­tungs­dienst um Un­ter­stüt­zung bat, tra­fen die Be­am­ten auf zwei Sa­ni­tä­ter und den 52-jäh­ri­gen Mann. Laut Po­li­zei er­gab ein spä­te­rer Al­ko­hol­test, dass der Mann 1,5 Pro­mil­le Al­ko­hol in­tus hat­te. Er gab laut­stark be­kannt, dass er sei­nen Schnaps wei­ter trin­ken möch­te. Da es sich um kei­nen me­di­zi­ni­schen Not­fall han­del­te, soll­te er Po­li­zei­an­ga­ben zu­fol­ge zum ei­ge­nen Schutz in Ge­wahr­sam ge­nom­men wer­den. Als ihm dies er­öff­net wur­de, griff er die Be­am­ten an. Die Po­li­zis­ten setz­ten Pfef­fer­spray ein, brach­ten den Mann mit­hil­fe der Sa­ni­tä­ter zu Bo­den und schließ­lich in ein Strei­fen­fahr­zeug. Nach­dem der Ret­tungs­dienst dem 52-Jäh­ri­gen die Au­gen aus­ge­spült hat­te, wur­de er in den Po­li­zei­ar­rest ge­bracht.

Po­li­zei warnt vor du­bio­sen Ge­winn­ver­spre­chen

Ei­ne auf den ers­ten Blick viel­ver­spre­chen­de Mail hat ein Mann aus Kriegs­ha­ber er­hal­ten. Wie die Po­li­zei be­rich­tet, stand dar­in, dass er an­geb­lich 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro und meh­re­re Elek­tro­ar­ti­kel ge­won­nen ha­be. Doch der Mann soll­te um sein Geld ge­bracht wer­den: Da­mit es zur Ge­winn­aus­zah­lung kom­men kann, wä­ren für Ku­rier­diens­te und di­ver­se Steu­ern Vor­aus­zah­lun­gen not­wen­dig. Der Mann über­wies meh­re­re Tau­send Eu­ro auf ein bri­ti­sches Kon­to. Ei­ne Ge­winn­aus­zah­lung fand nicht statt. Die Po­li­zei warnt aus­drück­lich vor der­ar­ti­gen „Ge­winn­ver­spre­chen“. Da­bei kann es sich um ei­ne Be­trugs­ma­sche han­deln, und die ge­leis­te­te An­zah­lung sieht man dann in der Re­gel nie wie­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.