Wohl­füh­len ge­hört heu­te da­zu

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft - VON SA­RAH SCHIER­ACK schsa@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Noch bis vor we­ni­gen Jah­ren gab es ei­ne sim­ple Glei­chung: Wer Wa­re zu nied­ri­gen Prei­sen ver­kau­fen will, der muss auf Schnicksch­nack ver­zich­ten. Denn sonst arg­wöhn­ten vie­le Kun­den, für das Wohl­füh­l­er­leb­nis im Su­per­markt ex­tra zu zah­len. Heu­te sind die­se Zei­ten lang­sam aber si­cher vor­bei.

Mitt­ler­wei­le will ein Groß­teil der Kun­den ge­nau das: sich wohl­füh­len beim Ein­kau­fen. Auch treue Dis­coun­ter-Stamm­kun­den grei­fen ab und an zu Bio-Milch oder De­li­ka­tess-Wurst. Beim neu­en Wohl­fühl-Trend han­delt es sich aber um ei­nen rein kos­me­ti­schen Lu­xus. Ex­tre­me Nied­rig­prei­se bie­ten die Dis­coun­ter noch im­mer. Der Preis­kampf zwi­schen Al­di und Lidl ist heu­te so­gar er­bit­ter­ter als noch vor ei­ni­gen Jah­ren.

Wür­de sich ein neu­er, noch bil­li­ge­rer Kon­kur­rent eta­blie­ren, wä­re das fa­tal. Denn im eu­ro­päi­schen Ver­gleich sind die Prei­se für Le­bens­mit­tel hier­zu­lan­de be­reits ex­trem nied­rig. Schon jetzt kla­gen Land­wir­te und Zwi­schen­händ­ler über knall­har­te Ver­trä­ge und stren­ge Kon­di­tio­nen. Wird es noch bil­li­ger, wer­den ei­ni­ge Le­bens­mit­tel­pro­du­zen­ten das nicht über­le­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.