Al­ler­größ­tes Lob

Friedberger Allgemeine - - Meinung & Dialog -

Zum Fak­ten Check „Ist ein Elek­tro­au­to wirk­lich bes­ser für die Um­welt?“(Titel The­ma) vom 5. August: Der Re­dak­ti­on ist al­ler­größ­tes Lob zu zol­len für die­sen Bei­trag. Spä­tes­tens seit dem so­ge­nann­ten Die­sel-Skan­dal wird die E-Mo­bi­li­tät kri­tik­los in den Him­mel ge­lobt. Und das eben teil­wei­se ab­so­lut zu Un­recht, wie der ge­neig­te Le­ser im Fak­ten-Check fest­stel­len kann.

Für den We­nig­fah­rer wird die Öko­bi­lanz ei­nes E-Mo­bils bis auf Wei­te­res nicht güns­tig und kli­ma­scho­nend sein. Al­te Fahr­zeu­ge, die auch noch re­pa­riert wer­den kön­nen, oh­ne gleich Kom­po­nen­ten aus­zu­tau­schen, scha­den der Um­welt eben viel we­ni­ger, als man uns weis­ma­chen will. Forschung und Ent­wick­lung an an­de­rer al­ter­na­ti­ver An­triebs­tech­nik und wei­te­re Op­ti­mie­rung der Ver­bren­nungs­mo­to­ren dür­fen bei al­lem Elek­tro­hype nicht hint­an­ge­stellt wer­den. Dr. Mar­kus Bo­de, Müns­ter­hau­sen

Hin­ter­sin­ni­ge Wür­di­gung

Zu „Schö­nen Ur­laub! Und dan­ke! (Sei­te 1) vom 5. August: Herr Stif­ter, ich kom­me nicht um­hin, mei­ner Be­geis­te­rung über Ih­re hin­ter­sin­ni­ge Wür­di­gung des US-Prä­si­den­ten ver­bal Aus­druck zu ver­lei­hen. Sie ha­ben mir im wahrs­ten Sinn des Wor­tes aus der See­le ge­spro­chen und si­cher nicht nur mir da­mit ge­hol­fen, den ei­nen oder an­de­ren ,Trum­po­se-Schmerz‘ künf­tig et­was leich­ter zu ver­kraf­ten. 17 Ta­ge Ur­laub sind für ei­nen der­ar­ti­gen Leis­tungs­trä­ger doch al­les an­de­re als üp­pig und ich könn­te mir durch­aus vor­stel­len, dass es nicht we­ni­ge sind, die dem Mann ei­ne le­bens­lan­ge Aus­zeit gön­nen wür­den. Auch als Nicht­gol­fer ha­be ich üb­ri­gens für das Ge­rücht sehr wohl Ver­ständ­nis, wo­nach der Be­griff ,Ho­le-in-one‘ durch ihn in­zwi­schen ei­ne ganz neue Be­deu­tung be­kom­men hat. Wer­ner Gra­bler, Friedberg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.