Wie Friedberg in Nd­an­da hilft

Seit 60 Jah­ren läuft die Un­ter­stüt­zung für die Sta­ti­on der Be­ne­dik­ti­ne­rin­nen in Tan­sa­nia. Da­bei ist vor al­lem auf die Mit­tel­schu­le Ver­lass, von der die Initia­ti­ve einst aus­ging

Friedberger Allgemeine - - Friedberg -

Friedberg Das hat sich ge­lohnt: Zum Ju­bi­lä­um „60 Jah­re Hil­fe für Nd­an­da“be­such­te Schwes­ter Ra­phae­la kürz­lich die Fried­ber­ger Mit­tel­schu­le (wir be­rich­te­ten). Die Jun­gen und Mäd­chen wa­ren von den Be­rich­ten aus Tan­sa­nia so an­ge­tan, dass sie der Be­ne­dik­ti­ne­rin über 800 Eu­ro mit­ga­ben. Und die­ser Be­trag wur­de von an­de­ren Spen­dern noch ein­mal kräf­tig auf­ge­stockt.

Mit ver­schie­de­nen Ak­tio­nen der ein­zel­nen Klas­sen beim Pro­jekt­tag „Nd­an­da und wir – ver­ant­wor­tungs­voll und nach­hal­tig han­deln“tru­gen die Mit­tel­schü­ler ei­ne an­sehn­li­che Sum­me zu­sam­men. 80 Eu­ro nah­men sie beim Ver­kauf des „be­son­de­ren Pau­sen­bro­tes“ein, 634 Eu­ro beim Schu­he­put­zen, 50 Eu­ro bei ei­nem Floh­markt und wei­te­re 50 Eu­ro wa­ren bei ei­ner Klas­sen­fahrt in der Kasse ge­blie­ben. „Die­se Schu­le ist ein­ma­lig“, freu­te sich Schwes­ter Ra­phae­la über die Un­ter­stüt­zung. Ge­mein­sam set­zen sich Schü­ler, Leh­rer, El­tern und pri­va­te Spen­der seit 60 Jah­ren für die ehe­ma­li­ge Le­pras­ta­ti­on in Nd­an­da ein. Ei­nen gro­ßen Bei­trag leis­tet auch der ka­ri­ta­ti­ve Christ­kindl­markt, des­sen Er­lös zwi­schen Nd­an­da und der In­di­en-Mis­si­on der Pal­lot­ti­ner auf­ge­teilt wird. In die­ser Zeit sind fast 700 000 Eu­ro für Nd­an­da zu­sam­men­ge­kom­men. Al­lein 2016 wa­ren es über 25 000 Eu­ro.

An­hand ei­ner Prä­sen­ta­ti­on zeig­te Schwes­ter Ra­phae­la den Schü­lern, wo­für die­ses Geld ver­wen­det wur­de, zum Bei­spiel für ei­ne Näh­schu­le, für ei­ne Lehr­kü­che oder ei­nen Brun­nen mit Pumpe, für ei­ne Müh­le, für Kin­der­gär­ten, aber auch für Häu­ser, in de­nen al­te Men­schen woh­nen kön­nen. Zu­letzt konn­te mit dem Um­bau ei­nes ver­las­se­nen Dor­fes in ein Ju­gend­zen­trum be­gon­nen wer­den. Dort wird es so­gar Fens­ter, Was­ser und Strom ge­ben.

Was Schwes­ter Ra­phae­la da­bei be­son­ders be­ein­druckt: Je­des Jahr wird die­ses Pro­jekt mit neu­en Leh­rern und neu­en Schü­lern fort­ge­führt und wei­ter­ge­tra­gen. Auch bei je­dem Wech­sel in der Schul­lei­tung wur­de die Hil­fe in all den Jah­ren nie in­fra­ge ge­stellt. Als Nach­fol­ge­rin von Ge­org Hen­le, der die Nd­an­da-Hil­fe ins Le­ben rief, be­treut Mar­tha Reiß­ner das Pro­jekt. Sie un­ter­rich­te­te 33 Jah­re lang an der Mit­tel­schu­le und ko­or­di­niert auch im Ru­he­stand noch die Ak­tio­nen. Ehe­ma­li­ge Leh­rer, Schü­ler, Ge­schäfts­leu­te und Pri­vat­per­so­nen aus Friedberg ver­trau­en seit sechs Jahr­zehn­ten dar­auf, dass ih­re Spenden auf ei­nem ge­si­cher­ten Weg ans Ziel ge­lan­gen.

So auch beim letz­ten Be­such von Schwes­ter Ra­phae­la: Mar­tha Reiß­ner hat­te ei­ne treue Spen­de­rin in die Schu­le ein­ge­la­den, da­mit sie die Be­ne­dik­ti­ne­rin ken­nen­lernt. Sie kam und brach­te noch ein­mal 500 Eu­ro mit, die sie bei die­ser Ge­le­gen­heit selbst an Schwes­ter Ra­phae­la über­ge­ben konn­te. Eben­falls ei­ne Über­ra­schung war ei­ne gro­ße Spen­de der Ka­tho­li­schen Jun­gen Ge­mein­de (KJG) Friedberg: Die Ak­ti­on Rum­pel­kam­mer brach­te in zwei Jah­ren 5000 Eu­ro ein, die Ralf Sey­fried vom Se­nat der KJG über­reich­te.

In ei­nem kur­zen Ge­spräch mit Bür­ger­meis­ter Ro­land Eich­mann konn­te auch noch ge­klärt wer­den, wie ei­ne Part­ner­schaft zwi­schen Nd­an­da und Friedberg funk­tio­nie­ren könn­te. Die Be­ne­dik­ti­ner­ab­tei von Nd­an­da soll da­bei ein­be­zo­gen sein.

Fo­to: KJG Friedberg

5000 Eu­ro für die Nd­an­da Hil­fe hat die KJG Friedberg mit der Ak­ti­on Rum­pel­kam­mer zu­sam­men­ge­tra­gen. Ralf Sey­fried, To­bi­as und Ju­lia Thor­wart vom KJG Se­nat über­ga ben die Spen­de an Nd­an­da Be­treue­rin Mar­tha Reiß­ner (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.