Be­trug mit iTu­nes Kar­ten

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Zu ei­nem Fall von Be­trug ist es of­fen­bar am Don­ners­tag ge­kom­men. Nach Aus­kunft der Po­li­zei er­hielt ei­ne Ver­käu­fe­rin ei­nes Su­per­mark­tes in der Sa­lo­mon-Id­ler-Stra­ße ge­gen 10.15 Uhr ei­nen An­ruf von an­geb­li­chen Mit­ar­bei­tern der Su­per­markt-Zen­tra­le in Hamburg. Sie wur­de auf ei­nen ver­meint­li­chen Wa­ren­rück­ruf von iTu­nesKar­ten hin­ge­wie­sen. Die Mit­ar­bei­te­rin glaub­te dem An­ru­fer und über­mit­tel­te te­le­fo­nisch Co­des von meh­re­ren Kar­ten. Erst als ei­ner drit­ten Fir­ma, bei der Kar­ten ver­mit­telt wer­den, die über­mä­ßi­ge Durch­ga­be der Co­des auf­fiel und dies mel­de­te, be­en­de­te die Ver­käu­fe­rin das Ge­spräch. Zwi­schen­zeit­lich war ein Scha­den im vier­stel­li­gen Be­reich ent­stan­den.

Be­trü­ger ver­kauft fal­sche Gold­ket­te an Ju­we­lier

Ein Ju­we­lier in der Wei­ßen Gas­se ist am Don­ners­tag­nach­mit­tag Op­fer ei­nes Be­trugs ge­wor­den. Wie die Po­li­zei be­rich­tet, be­trat ein Mann ge­gen 14.20 Uhr die Fi­lia­le und bot dort ei­ne Gold­ket­te zum Ver­kauf an. Der Ju­we­lier wog und schätz­te die Ket­te und bot dem Mann meh­re­re Tau­send Eu­ro. Die­ser gab sich zu­nächst mit dem An­ge­bot nicht zu­frie­den und ver­ließ die Fi­lia­le wie­der. Kur­ze Zeit spä­ter kehr­te er zu­rück und nahm das An­ge­bot doch an. Der Ju­we­lier hän­dig­te den ver­ein­bar­ten Be­trag aus und be­merk­te, kurz nach­dem der Mann das Ge­schäft ver­las­sen hat­te, dass ihm ei­ne an­de­re Ket­te über­ge­ben wor­den war als die zu­vor be­gut­ach­te­te. Der Be­trü­ger hat­te ei­ne ein­fa­che gol­de­ne Mes­sing­ket­te an­statt der echt­gol­de­nen aus­ge­hän­digt. Be­schrie­ben wird der Tä­ter als et­wa 1,60 Me­ter groß und kräf­tig. Er sprach Deutsch mit ita­lie­ni­schem Ak­zent und war be­klei­det mit ei­ner beige­far­be­nen Ja­cke und ei­nem Pull­over in den Far­ben Grün und Li­la. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Augsburg hat nun die Er­mitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet Per­so­nen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se ge­ben kön­nen, dies un­ter der Num­mer 0821/323-3810 zu mel­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.