Stätz­ling geht fast am Stock

Lan­des­li­ga: Dem FCS fehlt na­he­zu ei­ne gan­ze Mann­schaft

Friedberger Allgemeine - - Sport -

Stätz­ling Vor Wo­chen­frist hat­te der FC Stätz­ling sei­nen ers­ten Sai­son­sieg (4:1 ge­gen Ober­wei­kerts­ho­fen) ein­ge­fah­ren, nun steht er vor dem Aus­wärts­spiel beim SC Ol­ching (Sams­tag, 17.30 Uhr) mit dem letz­ten Auf­ge­bot da. Nicht we­ni­ger als zehn Spie­ler muss Trai­ner Alex Bartl er­set­zen, das Team stellt sich qua­si na­he­zu von al­lei­ne auf.

„Per­so­nell schaut es gar nicht gut aus – uns fehlt fast ei­ne gan­ze Mann­schaft“, mein­te der stell­ver­tre­ten­de Ab­tei­lungs­lei­ter Man­fred En­draß. Der räum­te auch ein, dass den Ver­ant­wort­li­chen die Tat­sa­che, dass da­bei vie­le Ur­lau­ber un­ter den Ab­we­sen­den sind, nicht ge­fällt. „Wenn ei­ner oder zwei in Ur­laub fah­ren ist das okay, aber in sol­chen Men­gen ist das schon grenz­wer­tig“, so En­draß.

Trai­ner Alex Bartl weiß um die Schwe­re der Auf­ga­be, die auf den FCS heu­te war­tet. „Na­tür­lich wird es nicht leicht, aber letz­te Wo­che ha­ben auch ei­ni­ge ge­fehlt und wir ha­ben den­noch ge­won­nen“, sag­te er.

Dies­mal muss der FCS auf Si­mon Haas, Ste­fan Reintha­ler, Da­ni­el Had­wi­ger, To­bi­as Wehren, Ma­xi­mi­li­an Heiß, Fe­li­pe La­mei­ra, Ay­kut Atay, Ari­gon Zein­ul­lahi, Patrick Mis­ko­vic und Mar­vin Gaag ver­zich­ten. Letz­te­rer plagt sich im­mer noch mit ei­ner Knö­chel­ver­let­zung aus dem letz­ten Spiel der ver­gan­ge­nen Sai­son her­um. Der an­ge­schla­ge­ne Mar­kus Rol­le wird zu­min­dest auf der Bank sit­zen, Franz Lo­sert ist wie­der da­bei und auch Noah Wasch­kut ist aus dem Ur­laub zu­rück.

„Nun kön­nen sich die Leu­te zei­gen und be­wei­sen, die in der zwei­ten Rei­he ste­hen“, mein­ten Trai­ner und Ab­tei­lungs­vi­ze des FCS uni­so­no. „Wir wis­sen, was auf uns zu­kommt – Ol­ching war im letz­ten Jahr Sieb­ter und das Team hat sich nicht groß­ar­tig ver­än­dert“, so Bartl. Die Ober­bay­ern sind zwar schlep­pend in die Sai­son ge­star­tet und ha­ben erst drei Punk­te mehr als der FCS, doch im­mer­hin ha­ben die Ol­chin­ger heu­er schon Türkspor und Ay­stet­ten ge­schla­gen. „Die kön­nen al­so Fuß­ball spie­len“, mein­te Man­fred En­draß. Und Trai­ner Alex Bartl er­gänz­te, dass er mit ei­nem Punkt schon zu­frie­den wä­re. Im Vor­jahr ver­lo­ren die Grün-Wei­ßen in Ol­ching mit 0:3 und ge­wan­nen zu Hau­se mit 2:1.

Die wei­te­ren Spie­le Kauf­beu­ren – Gun­del­fin­gen, Ober­wei­kerts­ho­fen – Aind­ling (bei­de Sams­tag, 16 Uhr); Il­ler­tis­sen II – Nörd­lin­gen (Sams­tag, 17 Uhr); Ay­stet­ten – Memmingen II, Gil­ching – Rais­ting, Türkspor Augsburg – Egg an der Günz (al­le Sonn­tag, 15 Uhr); Ichen­hau­sen – Bad Grö­nen­bach (Sonn­tag, 17 Uhr). Me­ring ist spiel­frei.

Die La­ge der Li­ga

An der Spit­ze steht mit Gil­ching/Ar gels­ried (16 Punk­te) ein Team, das wohl nicht je­der auf der Rech nung hat­te. Auf Rang zwei folgt der FV Il­ler­tis­sen II (15), der zum wei­te­ren Kreis der Fa­vo­ri­ten zählt, vor dem SV Me­ring (13), der dies­mal spiel­frei ist. Da­hin­ter steht ein Trio mit je 11 Punk­ten: Bay­ern­li­ga Ab stei­ger Gun­del­fin­gen, eben­falls ei ner der Ti­tel­aspi­ran­ten, Memmingen II und Kauf­beu­ren. Erst dann kom men der er­klär­te Meis­ter­schafts­fa­vo rit Türkspor Augsburg (9) und der hoch ge­han­del­te TSV Nörd­lin­gen (8). Ichen­hau­sen, Ay­stet­ten und Ol ching (7) be­le­gen die Plät­ze neun bis elf, da­nach be­ginnt schon die Zo­ne der ge­fähr­de­ten Ver­ei­ne. Zu de­nen zäh­len Ober­wei­kerts­ho­fen (5), Bad Grö­nen­bach und der FC Stätz­ling (je 4), Rais­ting und der bis­lang so ent­täu­schend spie­len­de TSV Aind­ling, (3) und ganz am Ta­bel­len­en­de liegt der SV Egg an der Günz, der bis lang erst ei­nen Zäh­ler auf der Ha ben­sei­te ver­bu­chen kann. (pkl)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.