Vier Fra­gen an MA­THI­AS FRIED­RICH

Garden Style - - GARTEN TIPPS -

Ge­schäfts­füh­rer der Fried­rich Gm­bH, ei­nem Her­stel­ler von Er­de-Dämpf­ge­rä­ten und Be­ga-Hoch­bee­ten

1. Wo ist der ge­eig­ne­te Stand­ort für ein Hoch­beet? Mit ei­nem son­ni­gen Stand­ort in Nord-Süd-Rich­tung nutzt man die Son­nen­ein­strah­lung am ef­fek­tivs­ten aus. Der Un­ter­grund soll­te eben sein und das Hoch­beet soll­te von al­len Sei­ten zu­gäng­lich sein. Je nach Platz­an­ge­bot und Ver­wen­dungs­zweck füh­ren wir Hoch­bee­te in ver­schie­de­nen Grö­ßen und Va­ri­an­ten.

2. Wo­mit wird ein Hoch­beet be­füllt? Bei der of­fe­nen Va­ri­an­te oh­ne Pflanz­wan­ne soll­te je­de Schicht ca. 20–30 cm dick sein. Von un­ten nach oben sieht die Be­fül­lung so aus:

1. gro­be Be­stand­tei­le für ei­ne gu­te Durch­lüf­tung: Baum­schnitt, Strauch­schnitt, ge­häck­sel­te Äs­te

2. Gar­ten­ab­fäl­le, Laub, Ra­sen­schnitt, „ver­brauch­te“Er­de

3. rei­fer Kom­post, rei­fer Mist

4. hoch­wer­ti­ge, mög­lichst ge­dämpf­te Gar­ten­er­de 3. Was ist der Vor­teil von ge­dämpf­ter Er­de? Mit­tels Dampf wird die Er­de ent­keimt. Un­kraut­sa­men, Krank­heits­er­re­ger und Schäd­lin­ge wer­den zu­ver­läs­sig ab­ge­tö­tet. Das Dämp­fen von Er­de för­dert die Bo­den­sa­nie­rung. Schnel­ler wach­sen­de Pflan­zen sind die un­mit­tel­bar sicht­ba­ren und sehr er­freu­li­chen Er­geb­nis­se des Dämp­fens. 4. Wie oft muss die Er­de aus­ge­tauscht wer­den? Nach fünf bis sechs Jah­ren soll­te das Sub­strat kom­plett aus­ge­wech­selt wer­den, dann ist es aus­ge­laugt und die Pflan­zen wer­den nicht 3 mehr aus­rei­chend mit Nähr­stof­fen ver­sorgt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.