Rid­ley Scott denkt nicht an Ru­he­stand

Guenzburger Zeitung - - Panorama -

Den Na­men Rid­ley Scott ken­nen vie­le viel­leicht nicht. Sei­ne Fil­me hin­ge­gen schon. Ein paar Bei­spie­le? Ali­en, Bla­de Run­ner, Thel­ma & Loui­se oder Gla­dia­tor. Der rast­lo­se Re­gis­seur denkt aber nach wie vor nicht ans Auf­hö­ren. Der En­g­län­der war erst auf Um­we­gen zum Ki­no ge­kom­men. Er träum­te da­von, „gan­ze Wel­ten zu er­schaf­fen“. Der in­ter­na­tio­na­le Durch­bruch ge­lang ihm

1979 mit sei­nem düs­te­ren Sci-FiStrei­fen „Ali­en“. Scott gilt als öko­no­mi­scher Re­gis­seur, da er in der Re­gel mit ei­nem Drit­tel der Dreh­ta­ge sei­ner Kol­le­gen aus­kommt. Er dreht man­che Sze­nen mit bis zu 15 Ka­me­ras gleich­zei­tig. Den zwei­fach ge­schie­de­nen Va­ter von drei Kin­dern, der 2003 von der Queen zum „Sir“ge­adelt wur­de, zieht es aus Hol­ly­wood im­mer wie­der in die Hei­mat zu­rück. Heu­te wird Sir Rid­ley Scott 80 Jah­re alt.

Sir Rid­ley Scott

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.