Jor­ge Ran­do Pas­si­on

Hamburger Morgenpost - - DIE KULTUR-WOCHE -

Bar­lach-Mu­se­um in We­del Der Ma­ler Jor­ge Ran­do (74) gilt als be­deu­ten­der Ver­tre­ter des spa­ni­schen Neo-Ex­pres­sio­nis­mus. Jetzt be­steht die Ge­le­gen­heit, 120 Öl­ge­mäl­de so­wie Aqua­rel­le des dies­jäh­ri­gen Bar­lach-Preis­trä­gers zu er­le­ben, die seit 2014 in dem nach ihm be­nann­ten Mu­se­um in Mála­ga ge­zeigt wer­den. In sei­ner kraft­vol­len Li­ni­en­füh­rung und trie­fen­der Far­be, der Darstel­lung von Frau­en et­wa mit un­för­mi­gen ro­ten Lip­pen, lässt sich sei­ne deut­sche Ver­gan­gen­heit ab­le­sen. Ran­do ver­brach­te nach dem Phi­lo­so­phie-Stu­di­um 23 Jah­re in Köln, kehr­te 1984 nach Spa­ni­en zu­rück. Er will „die spi­ri­tu­el­le Kraft als Ori­en­tie­rung in der Welt neu sicht­bar ma­chen“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.