Öko-De­mo in Bonn: „Mer­kel ver­schläft den Kli­ma­schutz!“

At­tac er­höht den Druck auf UN-Me­ga­kon­fe­renz

Hamburger Morgenpost - - POLITIK -

Bonn – Zur Halb­zeit der Welt­kli­ma­kon­fe­renz in Bonn schla­gen At­tac-Grup­pen, Grü­ne, Lin­ke und der BUND Alarm. Rund 2000 De­mons­tran­ten aus ganz Deutsch­land ver­lang­ten ges­tern ein Um­steu­ern in der Kli­ma­po­li­tik. Die Mam­mut­kon­fe­renz mit 25 000 Teil­neh­mern kom­me nicht vor­an, be­klag­te ein Spre­cher von At­tac. „Frau Mer­kel ver­schläft den Kli­ma­schutz“, stand auf Trans­pa­ren­ten.

Auf der Kon­fe­renz selbst hat­ten die Ame­ri­ka­ner ges­tern ih­ren gro­ßen Auf­tritt. „Die Ver­ei­nig­ten Staa­ten sind noch im­mer Teil des Pa­ri­ser Ab­kom­mens“, sag­te der frü­he­re US-Vi­ze­prä­si­dent Al Go­re. Die USA könn­ten das Ab­kom­men erst am 4. No­vem­ber 2020 ver­las­sen, ei­nen Tag nach der nächs­ten Prä­si­dent­schafts­wahl. „Das ist ei­ne gu­te Nach­richt.“In der Zeit bis da­hin wür­den vie­le ame­ri­ka­ni­sche Bun­des­staa­ten, Städ­te und Kon­zer­ne al­les tun, um zur Um­set­zung des Ab­kom­mens bei­zu­tra­gen.

Tat­säch­lich sind die Ame­ri­ka­ner auch in Bonn mit ei­ner De­le­ga­ti­on ver­tre­ten. Die­se ver­hal­te sich kon­struk­tiv und be­hin­de­re die oh­ne­hin zä­hen Ver­hand­lun­gen bis­her nicht, hieß es.

Der ehe­ma­li­ge New Yor­ker Bür­ger­meis­ter Micha­el Bloom­berg sag­te, die US-Be­völ­ke­rung füh­le sich den Zie­len von Pa­ris wei­ter ver­pflich­tet, „und es gibt nichts, was Washington tun kann, um uns dar­an zu hin­dern.“Der ka­li­for­ni­sche Gou­ver­neur Jer­ry Brown be­ton­te, die USA hät­ten ein fö­de­ra­les Sys­tem: „Bun­des­staa­ten ha­ben wirk­li­che Macht.“Sie könn­ten die Po­li­tik von Trump un­ter­lau­fen. UN-Kli­ma­che­fin Patri­cia Espi­no­sa lob­te die Re­den als „in­spi­rie­rend“. Ganz an­ders Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU). Sie sprach sich für ei­ne wirt­schafts­ver­träg­li­che Kli­ma­po­li­tik aus: „Wenn Stahl­wer­ke, Alu­mi­ni­um­wer­ke, Kup­fer­hüt­ten, wenn die al­le un­ser Land ver­las­sen und ir­gend­wo­hin ge­hen, wo die Um­welt­vor­schrif­ten nicht so gut sind, dann ha­ben wir für das Kli­ma auf der Welt auch nichts ge­won­nen“, sag­te Mer­kel in ei­ner Vi­deo­bot­schaft.

Mer­kel und der fran­zö­si­sche Prä­si­dent Em­ma­nu­el Ma­cron wer­den in die­ser Wo­che auf der Kon­fe­renz er­war­tet.

Mit ih­ren be­tont kar­ne­val­es­ken Out­fits de­mons­trier­ten rund 2000 Men­schen in Bonn ge­gen den Still­stand bei der UN-Kli­ma­kon­fe­renz.

„Gu­te Nach­rich­ten“: Al Go­re bleibt op­ti­mis­tisch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.