K ing g t, ist aber un­ge­recht

Hamburger Morgenpost - - HAMBURG - M.neu­bur­ger@mopo.de

Kos­ten­lo­ser HV ? K ing su­per. A er nur auf den ers­ten Blick. Denn Kos­ten ent­ste­hen t otz­dem – die Fra­ge ist, wer sie be­zahlt. Ich z. B. fah­re täg­lich Rad – da w ll ich an­de­ren un­gern ih­re Bust ckets be­zah­len, mein Rad muss ich auch sel er kau­fen. Und war­um soll­te der­je­ni­ge, der teu­er zent ums­nah wohnt und v el zu Fuß geht, Vo­ror -Pend­lern die Bahnt ckets su vent onie­ren? Das zeig : Grat s-HV k ing g t, ist aber un­ge­recht. A stat die Ti­ckets mit g gant schen Sum en noch stär­ker zu be­zu­schus­sen, muss der ÖPN so aus­ge­baut wer­den, dass er f r mög­lichst v ele Au­to­fah­rer ei­ne sinn­vol­le

A ter­nat ve ist. Erst das­bring dieLeu­te zum um­stei­gen.

MATHIS NEU­BUR­GER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.