Das har­te Le­ben des Ex-Ba­che­lors

Itet er jetzt für die Chip­pen­da­les

Hamburger Morgenpost - - HAMBURG -

ind, kann ich da­mit agt er und lacht. san­ge­bo­te gibt es ine Nacht mit ihm vie­le. „Ei­ne Frau an Sei­te muss ein di­ha­ben, ei­fer­süch­tig nicht sein.“Für den n Image-Ma­na­ger r Ge­trän­ke­fir­ma ist hwe­res Los, die groe zu fin­den. Der Sos ge­hört zu­dem zum Dass er noch auf rkt ist, macht ihn be­wer­ter. Bei Syl­vie rde er al­ler­dings dael­zen – wenn er da­haupt Zeit hät­te. Paul tanzt auf vieh­zei­ten. ULZ Er ist wohl lg­reichs­te al­ler BaAls DJ jet­tet er e Lan­de, turnt durch shows (im wahrs­ten s Wor­tes bei „Nin­ja “), weiht Ge­schäf­te t in der Ju­ry bei ah­len. Und muss vor mer vie­le Ro­sen am Start ha­ben, weil die weib­li­chen Fans sonst sta­che­lig re­agie­ren. „Waas, kei­ne Ro­se?“Bums, be­lei­digt.

Klingt nach har­tem Le­ben! „Kann man so sa­gen. Das Pro­gramm, das ich ab­sol­vie­re, ist echt nicht oh­ne. Ge­ra­de hat­te ich ei­nen Ter­min nach dem an­de­ren, kom­me nach 14 Ta­gen end­lich mal wie­der heim.“

Und da war­ten Haus­auf­ga­ben! Für die „About Last Night“-Tour muss er die Cho­reo­gra­fie ler­nen. „Da­bei ist Tan­zen ist nicht mein größ­tes Ta­lent“, sagt Paul. Und räumt ein: „Ei­ni­ge be­lä­cheln das, was ich da ma­che. Für mich ist es ei­ne Eh­re. Schließ­lich sind die Chip­pen­da­les nicht ir­gend­ei­ne Wald-und-Wie­sen-Trup­pe. Die Jungs kom­men aus Las Ve­gas, ha­ben Stil, Klas­se und kön­nen wirk­lich was!“

Um nicht die Boh­nen­stan­ge zu sein, hat Jan­ke sich Ex­tra-Ein­hei­ten im Gym ver­ord­net. „Ich bin mit mei­nem Kör­per ge­ne­rell sehr zu­frie­den. Aber nun le­ge ich schnell noch ei­ne Schip­pe drauf.“Wer sich vom Er­geb­nis über­zeu­gen will: Am 16. No­vem­ber tan­zen die Chip­pen­da­les in Ham­burg an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.