Ba­by­pho­ne

· 6 Ge­rä­te im Ver­gleichs­test

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON TOM COLDITZ

Um je­der­zeit ein Au­ge (bzw. Ohr) auf das lie­be Kind ha­ben zu kön­nen, muss man es nicht stän­dig in den Ar­men tra­gen oder sich im glei­chen Raum auf­hal­ten. Ba­by­pho­ne bie­ten die Mög­lich­keit, den Haus­halt, den Be­such beim Nach­barn und auch den ei­ge­nen Schlaf sorg­lo­ser an­zu­ge­hen, wäh­rend der elek­tro­ni­sche Hel­fer im Stil­len sei­ne Ar­beit ver­rich­tet und bei Alarm im Kin­der­zim­mer eben­sol­chen bei den El­tern schlägt.

Al­les im Griff

Um sich in Woh­nung, Haus und Hof frei be­we­gen zu kön­nen bie­tet es sich an, dass die Emp­fän­ger-ein­heit des Ba­by­pho­nes ka­bel­los be­trie­ben wer­den kann. Al­le Test­kan­di­da­ten wer­den die­sem Punkt ge­recht und kön­nen mit Ak­ku (Alec­to, Beu­rer, Phi­lips, re­er) oder mit Bat­te­ri­en (Pri­ma­no­va, Swi­tel) be­trie­ben wer­den. Bei Phi­lips und re­er be­steht durch den Ver­zicht auf spe­zi­el­le Ak­ku-bau­for­men eben­falls die Mög­lich­keit, die Ak­kus durch Aa-bat­te­ri­en zu tau­schen. Um noch fle­xi­bler zu sein und gänz­lich oh­ne Strom­quel­le aus­zu­kom­men, kön­nen die Sen­der-ein­hei­ten, die die Ge­räu­sche des Ba­bys wei­ter­lei­ten sol­len, bei Phi­lips, Pri­ma­no­va, re­er und Swi­tel eben­falls mit Bat­te­ri­en be­trie­ben wer­den, so­dass beim Be­such bei Oma und Co. nicht ein­mal die Netz­tei­le nö­tig wä­ren. Die­se al­ler­dings sind bei al­len Her­stel­lern für Sen­der und Emp­fän­ger je­weils bau­gleich, so­dass ei­ne Ver­wechs­lung der Ka­bel kei­ne Rol­le spielt. Löblich! Im Test ge­stal­te­te sich der Auf­bau und In­be­trieb­nah­me der Ge­rä­te durch­weg pro­blem­los, auch wenn Ver­wechs­lun­gen der fast iden­ti­schen Sen­der und Emp­fän­ger-ein­hei­ten bei Pri­ma­no­va, re­er und Swi­tel teils für Lauf­ar­beit sorg­ten. Ein­mal auf­ge­baut und auf Kin­der- bzw. Schlaf­zim­mer der El­tern ver­teilt, spielt die­se Ver­wechs­lung aber oh­ne­hin kei­ne Rol­le mehr. Im bes­ten Fal­le sol­len die Ba­by­pho­nes schließ­lich auch Lauf­ar­beit spa­ren: stimmt die Ver­bin­dungs­und Sprach­qua­li­tät und las­sen sich so­mit et­wa Schlaf­ge­räu­sche von ech­tem Wei­nen un­ter­schei­den, kann der ein oder an­de­re Gang ins Kin­der­zim­mer ver­mie­den wer­den. Im Test konn­ten Beu­rer, Phi­lips und re­er hier Maß­stä­be set­zen und über­zeug­ten mit sehr gu­tem An­sprech­ver­hal­ten und kla­rer, stö­rungs­frei­er Ver­bin­dung. Auch Alec­to und Pri­ma­no­va re­agier­ten sehr gut auf Ge­räu­sche und lie­fer­ten die­se an den Emp­fän­ger – dort aber teils mit im­men­sem Grund­rau­schen, das auf Dau­er wohl schwer zu er­tra­gen ist. Hier soll­te nach­ge­bes­sert wer­den, schließ­lich soll­te für das Krat­zen an den el­ter­li­chen Ner­ven das Kind ver­ant­wort­lich sein, nicht das Ge­rät. Beim DBX-20 von Alec­to riss auch in­ner­halb kur­zer Reich­wei­ten oh­ne wei­te­res Zu­tun die Ver­bin­dung ab oder es kam selbst bei mitt­le­rer Laut­stär­ke kei­ne Über­tra­gung zu­stan­de, wo­durch hier er­heb­li­che Ab­wer­tun­gen zu­stan­de ka­men. Auch wenn Ba­by­pho­ne kein Er­satz für per­sön­li­che Über­wa­chung und Um­sor­gung des Kin­des sein dür­fen – oh­ne sta­bi­le Ver­bin­dung geht es nicht. Auch im Reich­wei­ten­test konn­te Alec­to nicht über­zeu­gen, ge­folgt von Pri­ma­No­va – für viel mehr als den Ein­satz in ei­ner klei­ne­ren Woh­nung reicht es hier nicht. Dass es deut­lich bes­ser geht zeig­ten Swi­tel und Beu­rer, die­se Pho­nes emp­fin­gen auch über zwei Eta­gen bzw. län­ge­re Freistre­cken pro­blem­los. Der Bee­con­nect Plus von re­er und der SCD 580 von Phi­lips lie­ßen sich selbst von Ent­fer­nun­gen über 4 Eta­gen nicht be­ein­dru­cken und lie­fer­ten wei­ter­hin kla­re und feh­ler­ar­me Über­tra­gun­gen. Re­fe­renz! Wenn die Gren­zen des ei­ge­nen Ge­rä­tes in der häus­li­chen Um­ge­bung ein­mal aus­ge­lo­tet sind, be­steht bei al­len Her­stel­lern noch die Si­cher­heit der Reich­wei­ten­war­nung: soll­te die Ver­bin­dung doch ge­stört sein und des­we­gen ab­bre­chen, mel­den dies die Emp­fän­ger-ge­rä­te und war­nen op­tisch und akus­tisch (Swi­tel nur op­tisch).

Al­les un­ter Kon­trol­le

Um zu­sätz­li­che Ge­rä­te im Kin­der­zim­mer zu spa­ren kann es sinn­voll sein, wenn das Ba­by­pho­ne ei­ni­ge Auf­ga­ben über­neh­men kann. So kön­nen die Ba­by­Ein­hei­ten von Beu­rer, Phi­lips und re­er

auf Knopf­druck Schlaf­lie­der spie­len las­sen; und das auch aus der Fer­ne von der El­tern-ein­heit ak­ti­viert. Beu­rer und Phi­lips bie­ten wei­ter­hin ein ak­ti­vier­ba­res Nacht­licht, al­le drei ei­ne Ge­gen­sprech­funk­ti­on: im Sti­le ei­nes Wal­ky-tal­kys kann dann dem Ba­by gut zu­ge­spro­chen wer­den. Dies funk­tio­nier­te je­weils pro­blem­los und mit eben­so gu­ter Sprach­qua­li­tät. Der Aus­stat­tungs-rie­se von Phi­lips zeig­te sich wei­ter­hin mit ei­ner sehr ru­hi­gen Ster­nen­licht-pro­jek­ti­on, die un­auf­dring­lich ein sich lang­sam ver­än­dern­des Licht­spiel an die Wand pro­ji­ziert. Au­ßer­dem kann über das mit­ge­lie­fer­te 3,5 mm Klin­ke-ka­bel ei­ne Aux-quel­le an­ge­schlos­sen wer­den – et­wa ein Mp3-play­er. Bei ein­ge­schal­te­tem Wein­alarm kommt nicht et­wa der Kell­ner: bei ho­hen Ge­räusch­in­ten­si­tä­ten vi­briert dann der Emp­fän­ger und das Dis­play leuch­tet auf. Re­er schal­tet bei stum­mem Emp­fän­ger eben­falls in den Vi­bra­ti­ons­mo­dus, so­dass auch hier kein Si­gnal ver­lo­ren geht. Al­le drei Ge­rä­te sen­den eben­falls die Tem­pe­ra­tur des Kin­der­zim­mers, Phi­lips zu­sätz­lich die Luft­feuch­tig­keit. Als ein­zi­ges Vi­deo­pho­ne im Test konn­te das BY77 von Beu­rer zei­gen, was auch ab­seits der akus­ti­schen Über­tra­gung mög­lich ist: Die Ka­me­ra kann auf den Stand­fuß ge­stellt oder an eben­die­sem an der Wand be­fes­tigt und je­weils frei ge­dreht und ge­schwenkt wer­den. Die Ka­me­ra lässt sich fern­ge­steu­ert in zwei ver­schie­de­ne Zoom-stu­fen stel­len und schal­tet bei schwa­chem Um­ge­bungs­licht in den Nacht­sicht­mo­dus, der die El­tern beim Blick auf das Farb­dis­play nicht im Dun­keln tap­pen lässt. Es ist au­ßer­dem mög­lich, wei­te­re Ka­me­ras ein­zu­bin­den und al­le über ei­ne ein­zi­ge El­tern-ein­heit auf­zu­ru­fen bzw. au­to­ma­tisch durch­schal­ten zu las­sen. Be­züg­lich der Bild­qua­li­tät soll­ten sich Nut­zer aber kei­ne gro­ßen Hoff­nun­gen ma­chen, da­für sind Ka­me­ra und Dis­play ein­fach nicht gut ge­nug. Die Kern­auf­ga­be wird zwar grun­so­li­de er­le­digt, aber ei­ne Qu­al­ti­ät wie bei­spiels­wei­se bei mo­der­nen Smart­pho­nes darf man na­tür­lich nicht er­war­ten.

Al­les im Rah­men

Ei­ne ka­bel­lo­se Ver­bin­dung bringt zwin­gend ei­ne Strah­len­be­las­tung mit sich. Hoch­fre­quenz­strah­lun wie sie in W-lan Netz­wer­ken, oder eben in Ba­by­pho­nes, ein­ge­setzt wird, könn­te bei zu ho­her In­ten­si­tät Kör­per­ge­we­be er­wär­men und un­ter Um­stän­den Schä­den her­vor­ru­fen. Beim The­ma Elek­tro­smog sind Ver­bau­cher­schüt­zer in­zwi­schen (zu­recht) sehr sen­si­bel ge­wor­den, vor­al­lem wenn es um Ge­rä­te für Kin­der bzw. Ba­bys geht. Er­freu­li­cher­wei­se lie­fer­te die Strah­lungs­mes­sung bei kei­nem der sechs ge­tes­te­ten Ge­rä­te ein ne­ga­ti­ves Er­geb­nis. Im Ge­gen­teil: die er­mit­tel­ten Wer­te la­gen zwi­schen 1,025 und 6,6 mw/m2 – bei ei­nem Grenz­wert von 100 mw/m2 (für Deutsch­land) – al­so sehr weit ent­fernt von be­sorg­nis­er­re­gen­den Be­rei­chen. Die fol­gen­de Ta­bel­le fasst al­le Tes­t­er­geb­nis­se zu­sam­men, auch preis­tech­nisch ag­gres­siv ge­stal­te­te Mo­del­le kön­nen über­zeu­gen, die Top-mo­del­le so­gar ganz und gar.

(1) Al­les im Blick: Bei Beu­rer kön­nen bei Be­darf auch meh­re­re Ka­me­ras über das El­tern­ge­rät ein­ge­bun­den wer­den

Sen­der und Emp­fän­ger äh­neln sich bei Pri­ma­no­va, re­er und Swi­tel sehr stark...

(3) ...kön­nen so­wohl bei Alec­to, Beu­rer und Phil­lips deut­lich bes­ser un­ter­schie­den wer­den

Al­le Sen­de­ein­hei­ten ge­ben tech­no­lo­gisch be­dingt ja Strah­lung, sie tun dies al­ler­dings mit un­be­denk­li­chen Wer­ten weit un­ter­halb des Grenz­wer­tes Der Test­auf­bau zur Er­mitt­lung des An­sprech­ver­hal­tens bei un­ter­schied­li­chen Laut­stär­ken und auch Ton-fre­quen­zen

Wein-alarm trotz be­ru­hi­gen­dem Nacht­licht: Die El­tern­sta­ti­on bei Phi­lips vi­briert bei lau­ten Ba­by­ge­räu­schen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.