· Mi­xer von bi­an­co di pu­ro

Po­wer­blen­der sind Gesundheit pur, wenn es dar­um geht, Obst und Ge­mü­se scho­nend zu­zu­be­rei­ten. Vor al­lem grü­ne Smoot­hies lie­fern hoch­kon­zen­trier­te Vi­tal­stof­fe in ih­rer na­tür­lichs­ten Form. Der neue Patto von bi­an­co di Pu­ro stellt sich dem Ex­klu­siv­test, denn

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON FLO­RI­AN PÖTZSCH

Frisch aus­ge­packt gibt sich der Patto noch zu­rück­hal­tend, denn auf dem Mo­tor­block ist nur die Mo­tor­kupp­lung und die Mix­be­häl­ter­ar­re­tie­rung zu se­hen. Kei­ne Tas­te, kein Drehrad oder sons­ti­ge Ver­tie­fun­gen stö­ren an den Sei­ten­tei­len und auf der schwar­zen Vor­der­sei­te. Hier steht so­fort fest, dass die Ent­wick­ler auch an die Rei­ni­gung nach der Be­nut­zung ge­dacht ha­ben. Da­zu aber spä­ter. Wird der Mix­be­häl­ter auf den Mo­tor­block ge­setzt, be­ginnt der Patto au­to­ma­tisch zu le­ben. Hin­ter der schwar­zen Ober­flä­che auf der Vor­der­sei­te glimmt ein ro­tes Lämp­chen – der Mi­xer ist nun im Strom­spar­mo­dus und war­tet auf sei­nen Ein­satz. Ein leich­tes Tip­pen auf das Ein-/aus-sym­bol ge­nügt und der Patto wech­selt in den Be­reit­schafts­mo­dus. Jetzt ist das ge­sam­te Touch-be­dien­ele­ment hell er­leuch­tet. Die Mix­stu­fen­aus­wahl ist in zehn Schrit­ten ein­ge­teilt, ma­xi­mal 32 000 Um­dre­hun­gen in der Mi­nu­te schafft der Po­wer Blen­der auf Wunsch. Acht vor­de­fi­nier­te Au­to­ma­tik­pro­gram­me kön­nen für die be­lieb­tes­ten Pro­duk­te mit ei­nem ein­fa­chen Tas­ten­druck ge­wählt wer­den. Vom Grü­nen Smoot­hie über Ge­trei­de­milch, Mehl, Sau­cen, Sup­pen und Frucht-smoot­hies bie­tet der Patto auch ein Pro­gramm für Fro­zen Yo­ghurt und Eis. Für die ma­nu­el­le Be­die­nung ste­hen die Pul­se-tas­te so­wie die Lauf­zeit­ein­stel­lung und ei­ne Pau­se-tas­te zur Ver­fü­gung. Der grü­ne Smoot­hie ist in knapp 90 Se­kun­den fer­tig. Wäh­rend der Patto das Au­to­ma­tik­pro­gramm aus­führt, legt er ei­ni­ge Pau­sen ein, da­mit sich die Zutaten im Mix­be­häl­ter ab­set­zen kön­nen und sich nicht er­hit­zen.

Mix it

Das Blatt­grün ist op­ti­mal zer­klei­nert, es sind kei­ne Stü­cke zu er­ken­nen, die zwi­schen den Zäh­nen ste­cken blei­ben könn­ten. Heiß geht es bei der Sup­pe her. Durch die Lauf­zeit von 4:20 Mi­nu­ten er­hit­zen sich die Zutaten auf über 40 Grad. Ei­ne erst­klas­si­ge Pa­pri­ka­sup­pe in Roh­kost­qua­li­tät ist das Er­geb­nis. Wer ge­nau wis­sen will, wie warm sei­ne Sup­pe ist,

hält den mit­ge­lie­fer­ten Stamp­fer in den Mix­be­häl­ter und liest die Tem­pe­ra­tur an der Ober­sei­te die­ses prak­ti­schen Zu­be­hörs ab. Un­ser Wald­frucht-eis bleibt da­ge­gen fros­tig kalt. Auch hier leis­tet der Stamp­fer her­vor­ra­gen­de Ar­beit, denn die tief­ge­kühl­ten Früch­te wer­den nicht im­mer so­fort in die Tie­fe zu den Mes­sern ge­zo­gen. High­light für Ve­ga­ner ist das Ge­trei­de­milch-pro­gramm: Statt sich den Al­pro-ko­kos­nuss-drink für fast drei Eu­ro pro Li­ter im Bio­re­gal ein­zu­ste­cken, pro­du­zie­ren wir un­se­ren Ko­kos-reis-drink ein­fach für we­ni­ge Cent selbst. Das Pro­gramm braucht sechs Mi­nu­ten und mixt den Li­ter Was­ser mit 30 Gramm Reis und 20 Gramm Ko­kos­ras­peln flott durch. Er­geb­nis ist die 70 Grad hei­ße Flüs­sig­keit, die im Kühl­schrank meh­re­re Ta­ge frisch bleibt. Der Patto zeigt in kei­nem Pro­gramm Schwä­chen!

Si­cher­heit

Drei Funk­tio­nen sor­gen für Si­cher­heit am Ge­rät: Der Ma­gnet­sen­sor am Mo­tor­block lässt den Patto erst Ein­schal­ten, wenn der Mix­be­häl­ter auf­ge­setzt wird. Das heißt, die Fin­ger blei­ben si­cher vor der be­weg­li­chen Mo­tor­kupp­lung ge­schützt. Da­mit dem Ge­rät kei­ne Schä­den zu­ge­fügt wer­den, gibt es ei­nen Über­hit- zungs- und ei­nen Über­las­tungs­schutz. So ist der Po­wer­blen­der auch nicht nach­tra­gend, wenn ein­mal ein Löf­fel drin ver­ges­sen wird und ste­cken bleibt.

Rei­ni­gung

Dass der Mo­tor­bock qua­si kei­ne An­griffs­flä­chen für Dreck bie­tet, ha­ben wir er­wähnt. Ge­nau so durch­dacht ist auch die Kon­struk­ti­on des Mix­be­häl­ters und des Zu­be­hörs. Mit we­ni­gen leich­ten Hand­grif­fen ist der Mix­be­häl­ter aus­ein­an­der­ge­baut. Vom Edel­stahl­mes­ser über die Be­fes­ti­gungs­mut­ter sind al­le Dich­tun­gen leicht zu rei­ni­gen und das kom­plet­te Set wie­der zu­sam­men­zu­set­zen.

Tri Set und Va­ku­um­pum­pe

Be­stimm­te Din­ge las­sen sich ide­al im op­tio­na­len Tri Set zu­be­rei­ten. Es kann kom­plett se­pa­rat zum nor­ma­len Mix­be­häl­ter ge­nutzt wer­den, denn es bie­tet ne­ben ei­nem 250 ml Mix- auch ei­nen 500 ml Trink­be­häl­ter und ei­ne ei­ge­ne Mes­se­r­ein­heit. Dank der Trink- und Auf­be­wah­rungs­ver­schlüs­se kön­nen sie ide­al „to go“ge­nutzt wer­den. Sah­ne­häub­chen ist das um­fas­sen­de 160-sei­ti­ge Kochbuch mit vie­len Re­zep­ten und far­bi­gen Ab­bil­dun­gen. Ein gro­ßes High­light ist als op­tio­na­les Zu­be­hör die Va­ku­um­pum­pe. Durch die passenden mit­ge­lie­fer­ten De­ckel kann so­gar dem 2-Li­ter-mix­be­häl­ter die Luft ent­zo­gen wer­den, um so die dar­in auf­be­wahr­ten Le­bens­mit­tel halt­ba­rer zu ma­chen. Wie­der­ver­wend­ba­re Va­ku­um­beu­tel ge­hö­ren eben­so zum Set und las­sen so kei­ne Wün­sche of­fen.

Fa­zit

Bi­an­co di Pu­ro hat es mit dem Patto ge­schafft: Auch für Heim­an­wen­der lie­fern die Köl­ner prak­tisch ei­nen Pro­fi-po­wer­blen­der, der kei­ne Wün­sche of­fen lässt. Schnell (32 000 U/min.), stark (1 400 Watt) und lei­se zugleich sticht das Ge­rät haus­hoch wie ein Leucht­turm aus dem Markt her­vor.

(1) Kei­ne Knöp­fe, kei­ne Schal­ter – die Touch­be­die­nung ga­ran­tiert Hy­gie­ne am Ar­beits­platz und ei­ne leich­te Rei­ni­gung (2) Der grü­ne Smoot­hie ge­lingt mit der per­fek­ten Kon­sis­tenz, die op­ti­ma­le Zer­klei­ne­rung ga­ran­tiert ein sau­be­res Lä­cheln

(3) Fein zer­klei­nert und fruch­tig ge­lingt das Wald­frucht-eis – da­mit kei­ne Wär­me­ent­wick­lung statt­fin­det, dau­ert das Pro­gramm nur 50 Se­kun­den (4) Mit der Tem­pe­ra­tu­r­an­zei­ge im Blick­feld ge­rät der Stamp­fer auf­grund sei­ner Kon­struk­ti­on ga­ran­tiert nicht in die Mes­ser 1

3

2

4

(5) Zu­be­hör Va­ku­um­pum­pe samt pas­sen­dem Beu­tel im Set – so kön­nen zu­be­rei­te­te Pro­duk­te län­ger halt­bar ge­macht wer­den (6) Das Tri Set bie­tet ei­nen 500 ml und ei­nen 250 ml-be­häl­ter, de­nen mit der Va­ku­um­pum­pe auch die Luft ent­zo­gen wer­den kann (7) So klappt d

7

6

5

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.