Ex­klu­siv-test

Ein Film­zi­tat lau­tet: „Wenn du Dich mit dem Teu­fel ein­lässt, ver­än­dert sich nicht der Teu­fel – der Teu­fel ver­än­dert Dich.“Kei­ne Fra­ge: Die­se kraft­vol­len Wor­te las­sen ei­nen in­ne­hal­ten und re­gen zum Nach­den­ken an. Ob auch der Staub­teu­fel kraft­voll ist, er s

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON TOM COLDITZ

· Bo­dens­taub­sau­ger Re­bel 76 Pet von Dirt De­vil

Zu­ge­ge­ben: Der Bo­gen von Film­zi­tat zu Bo­densau­ger-test ist ein wei­ter. Wer je­doch gu­te Ge­rä­te bau­en kann, wird sich wohl­wol­lend zu­rück­leh­nen bei dem ei­nen oder an­de­ren Wort­spiel be­züg­lich sei­nes Fir­men­na­mens. Vor al­lem, wenn man mit sei­nen Pro­duk­ten sei­nem Na­men al­le Eh­re macht. Denn das macht er, der Re­bel 76!

Ran ans Werk Aus dem auf­ge­räum­ten Kar­ton kommt ei­nem so ei­ni­ges ent­ge­gen: Ne­ben dem Ge­rät selbst, dem Te­le­skop- und dem Flex­rohr vor al­lem ei­ne Viel­zahl von Dü­sen. Das Set war­tet zu­nächst auf mit den Klas­si­kern: Die Kom­bi-bo­dendüse mit dem be­kann­ten Tritt­schal­ter, der die Bürs­ten an der Un­ter­sei­te für Hart­bö­den zu, und für Tep­pich weg­schal­tet. Wei­ter- hin die Hart­bo­dendüse, die mit der ge­zahn­ten Bürs­ten­front ein Keh­ren zu ver­mei­den weiß und ins­ge­samt sehr leicht ist. Da­durch lässt sie sich auf gro­ßen Hart­flä­chen leicht füh­ren und der Kom­bi-auf­satz kann im Schrank blei­ben. We­ni­ger klas­sisch, son­dern viel­mehr von Her­stel­ler zu Her­stel­ler sehr in­di­vi­du­ell ge­stal­tet ist die klei­ne 3 in 1 Düse, die die Rei­ni­gung von Fu­gen, Mö­beln und Pols­tern in sich ver­eint. Die ist bei Dirt De­vil gut ge­lun­gen und lässt sich für die ver­schie­de­nen Be­triebs­ar­ten her­um­dre­hen oder in sich selbst ver­schie­ben, so dass al­le drei Zwe­cke er­füllt wer­den. Zu­letzt und da­bei nicht we­ni­ger in­ter­es­sant: Die Tur­bo­dü­se für das Auf­neh­men von Fa­sern und Tier­haa­ren, auf de­ren her­vor­ra­gen­de War­tung- und Rei­ni­gungs­mög­lich­keit spä­ter ein­ge­gan­gen wer­den soll. Ein Blick in das Haupt­fach ver­rät, dass be­reits ein Staub­beu­tel vor­in­stal­liert ist. Ein zwei­ter liegt auch bei, so dass man sich zu­min­dest in der ers­ten Zeit nicht all­zu schnell um Er­satz be­mü­hen muss. Das Fach lässt sich leicht öff­nen, der gro­ße Griff in Rot lässt sich nicht über­se­hen und sehr gut grei­fen. Und auch wenn es ein­mal so­weit sein wird: der Beu­tel­wech­sel ist denk­bar ein­fach. Kei­ne Ecke, hin­ter­schnit­te­ne Kan­te oder sons­ti­ges stört den Tausch. Zieht man das Strom­ka­bel zum ers­ten Mal voll­stän­dig her­aus, fällt zu­nächst die gel­be und dann ro­te Mar­kie­rung am Ka­bel auf, die auf das En­de eben­die­ses hin­wei­sen. Sol­che De­tails ver­ra­ten die Ge­dan­ken der Ent­wick­ler, ein lang­le­bi­ges Pro­dukt zu kon­stru­ie­ren, schließ­lich mö­gen die­se Mar­kie­run­gen das ein oder

an­de­re Mal ein zu star­kes Zie­hen und so­mit even­tu­el­le Schä­den ver­hin­dern.

Ran an den Staub Ist al­les in­stal­liert, soll es auch zur (Haupt-) Sa­che ge­hen. Ein leich­ter Tritt und das Mo­ped springt an. Mo­ped? Von We­gen! Lauf­ru­hig und an­ge­nehm lei­se zeigt sich der Teu­fel von sei­ner vor­neh­men Sei­te. Im Leer­lauf er­reicht der Sau­ger ge­ra­de un­ter 58 DB(A) und ent­spricht so­mit ei­nem Ge­spräch oder dem lau­fen­den Fern­se­her. Auch beim Tep­pichsau­gen kom­men ge­treu den An­ga­ben des Her­stel­lers ge­ra­de 67 DB(A) zu­stan­de, was eben­so kei­nen Grund für die An­schaf­fung ei­nes Ge­hör­schut­zes lie­fert. Be­wegt man die Düse der Wahl nun mit et­was über Zim­mer­laut­stär­ke durch die Räu­me, kann man sich durch­weg über sehr gu­te Rei­ni­gungs­er­geb­nis­se freu­en. Ob Fa­sern, Par­ti­kel oder Staub von Tep­pich oder Hart­bo­den: der Re­bel 76 schnappt sich, was er kann. Ty­pisch sind klei­ne­re Über­bleib­sel an den Au­ßen­kan­ten der Kom­bi-düse, die­se soll­ten fron­tal noch ein­mal ab­ge­fah­ren wer­den. Das kann die Hart­bo­dendüse bes­ser – hier sor­gen ge­son­der­te Bors­ten für rand­lo­se Rei­ni­gung. Üb­ri­gens: der Griff ist gum­miert und man hält so­mit we­der Me­tall noch Plas­tik fest – das ist an­ge­nehm und er­mü­det im Zwei­fel we­ni­ger. Zum Le­ben ei­nes Bo­densau­gers ge­hört, sich durch die Ge­gend zie­hen zu las­sen. Dies er­trägt der Re­bel klag­los und rollt Drei­bei­nig hin­ter­her. Zwei grö­ße­re Rä­der an den Ge­rä­te­sei­ten wer­den er­gänzt durch ei­ne 360°-Rol­le un­ten. Rich­tungs­wech­sel wer­den gut um­ge­setzt, nur ei­ne plötz­li­che 180°-Wen­dung führt zum Pur­zel­baum rück­wärts. Ei­ne Ve­rän­de­rung der Saug­kraft ge­schieht per Tas­ten­druck: in vier Stu­fen lässt sich ein­stel­len, was der Mo­tor um­set­zen soll. Da­bei ver­ra­ten be­leuch­te­te Pik­to­gram­me die ak­tu­el­le Ein­stel­lung. Das be­dient sich leicht und sieht gut aus. Bra­vo. Auch die Rei­ni­gung ist im po­si­ti­ven Sin­ne sim­pel. Die Ober­flä­chen des Ge­rä­tes las­sen sich feucht ab­wi­schen und der Luft­fil­ter spie­lend ent­neh­men, rei­ni­gen und wie­der ein­set­zen. Wie be­reits er­wähnt, bil­det die Tur­bo­dü­se das Glanz­licht: Ent­spre­chend ih­rer Ver­wen­dung wird es nicht aus­blei­ben, dass sich (län­ge­re) Haa­re um die Bürs­te wi­ckeln und mit ein­fa­chem Sau­gen nicht in den Staub­beu­tel lo­cken las­sen. Um die­se hart­nä­cki­gen Haa­re aus der Düse zu til­gen, be­darf es aber kei­nes Ope­ra­ti­ons­be­stecks: Sie lässt sich voll­stän­dig zer­le­gen, samt An­trieb und Keil­rie­men. Das soll nicht tech­nisch und ab­schre­ckend klin­gen: im Ge­gen­teil, es macht die Rei­ni­gung ein­fach und gründ­lich, oh­ne lan­ges Pro­bie­ren. Wie steht es nun dar­um, wer hier wen ver­än­dert, wenn man sich mit dem Teu­fel ein­lässt? Kurz­um: Der Teu­fel wird es nicht sein, denn an Leis­tung, Rei­ni­gung, War­tung und vie­le an­de­re De­tails wur­de ge­dacht. Wenn aber die Saugleis­tung Freu­de be­rei­tet und schwe­res Zer­ren am drei­bei­ni­gen Be­glei­ter nicht nö­tig ist, ver­än­dert sich wo­mög­lich die ei­ge­ne Ein­stel­lung zur Haus­rei­ni­gung.

1

(1) Ein Staub­beu­tel ist be­reits vor­in­stal­liert, ein wei­te­rer liegt bei und der Tausch läuft rei­bungs­los

(2) Mar­kie­run­gen in gelb und rot kenn­zeich­nen das bal­di­ge En­de des Ka­bels. Ein sehr schö­nes und prak­ti­sches De­tail

(3) Das Be­di­en­feld ist über­sicht­lich. Vier be­leuch­te­te Pik­to­gram­me zei­gen die ak­tu­ell ein­ge­stell­te Saugleis­tung an

(4) Die Düse für Hart­bö­den hat vorn kei­ne ge­schlos­se­ne Bürs­ten­front und rei­nigt bis an den Rand

2

3

4

(5) Ty­pi­sches Bild: Die Rän­der sind ta­del­los sau­ber, an der Dü­sen­front muss noch nach­ge­saugt wer­den (6) Mit zwei Hän­den lässt sich die hin­te­re Ver­schluss­kap­pe ent­fer­nen... (7) ...um an den Luft­fil­ter zu ge­lan­gen, der sich ein­fach zur Sei­te hin her­aus­klapp

67

5

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.