Pop­corn für das Heim­ki­no

Haus & Garten Test - - Test -

Zu ei­nem or­dent­li­chen Ki­no­be­such ge­hö­ren ei­ne gro­ße Por­ti­on Pop­corn und ein di­cker Be­cher Co­la. Da­mit auch im Heim­ki­no das rich­ti­ge Ge­fühl auf­kommt, darf na­tür­lich auch hier das Pop­corn nicht feh­len. Au­ßer dem fer­ti­gen Pop­corn aus dem Su­per­markt bie­tet sich ei­ne un­be­han­del­te Tü­te Mais oh­ne Zu­satz­stof­fe an. Mit ei­nem Heiß­luft-ge­rät, wie wir ihn in die­sem Test nä­her un­ter­sucht ha­ben, kann der Film-zau­ber be­gin­nen. Die Heiß­luft ist die sau­bers­te Lö­sung der Zu­be­rei­tung von fri­schem Pop­corn. Ein kraft­vol­les Hei­z­ele­ment er­wärmt die Luft auf rund 200 °C, ein Ge­blä­se lässt die­se durch Heiß­luft­kam­mer strö­men und so­bald der Mais auf­poppt, wird er hin­aus ge­bla­sen. Gro­ßer Vor­teil die­ser Tech­no­lo­gie ist die mar­gi­na­le Ge­rä­te­ver­schmut­zung, so er­schöpft sich die Rei­ni­gung des Test­kan­di­da­ten im ge­le­gent­li­chen Aus­wi­schen der Heiß­luft­kam­mer. Auch die Hand­ha­bung ge­stal­tet sich an­wen­der­freund­lich, man füllt die ge­wünsch­te Men­ge Pop­corn­mais in die Por­tio­nier­scha­le ein, schal­tet das Ge­rät ein war­tet ein paar Mi­nu­ten. Für 70 Gramm Mais be­nö­tigt der Pop­corn­ma­ker nur zwei Mi­nu­ten und wirft rund drei Li­ter Pop­corn aus. Der Über­hit­zungs­schutz ar­bei­tet zu­ver­läs­sig. Nur sehr we­ni­ge nicht auf­ge­platz­te Mais­kör­ner fan­den sich im Ge­rät, die meis­ten Kör­ner popp­ten auch wirk­lich auf. Wei­te­re Zu­ta­ten wie Öl oder Zu­cker dür­fen üb­ri­gens nicht hin­zu­ge­ge­ben.

In­ner­halb kür­zes­ter Zeit schießt das fer­ti­ge Pop­corn aus der Heiß­luft­kam­mer, ei­ni­ge un­ge­platz­te Mais­kör­ner wer­den mit hin­aus­ge­pus­tet

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.