OLED ver­bes­sert: Phi­lips 55POS9002 er­scheint frü­her als ge­dacht

HD TV - - Inhalt - CHRISTIAN TROZINSKI

Wäh­rend die 8000er-tv-se­rie bis­lang ver­geb­lich auf ein Up­date war­tet, kün­digt Phi­lips be­reits den nächs­ten OLED-TV POS9002 an. Mit neu­er Pa­nel­ge­ne­ra­ti­on und ver­bes­ser­ter Bild­ver­ar­bei­tung sol­len auch die letz­ten klei­nen Ma­kel des Vor­jah­res­mo­dells POS901F aus­ge­merzt wer­den. OLED-PA­NEL und Phi­lips-bild­ver­ar­bei­tung: Dass sich die­se bei­den Zu­ta­ten har­mo­nisch er­gän­zen, be­weist der POS901F mit ak­tu­el­ler Soft­ware in un­se­rem Nach­test in die­ser Aus­ga­be. Ein we­nig über­ra­schend kün­dig­te Phi­lips be­reits das Nach­fol­ger­mo­dell POS9002 an. Die­ses setzt auf die ak­tu­el­le 2017er-oled-pa­nel­ge­ne­ra­ti­on, so­dass ei­ne noch bes­se­re Hel­lig­keit (750 Nits Weiß­licht­hel­lig­keit), ins­be­son­de­re mit Hdr-quel­len er­zielt wer­den soll. Zugleich dürf­ten die vio­lett ver­färb­ten Spie­ge­lun­gen des POS901F beim POS9002 der Ver­gan­gen­heit an­ge­hö­ren. Ne­ben HDR 10 setzt Phi­lips auf das Hlg-broad­cast­for­mat, um be­son­ders kon­trast­rei­che Bil­der dar­zu­s­tel-

len. Ei­ne Un­ter­stüt­zung für Dol­by Vi­si­on will Phi­lips we­der ka­te­go­risch aus­schlie­ßen noch be­stä­ti­gen, man gibt le­dig­lich zu Pro­to­koll, dass man den Markt be­ob­ach­tet und ent­spre­chend re­agie­ren wird, wenn sich ein­deu­ti­ge Mehr­wer­te für den Ver­brau­cher durch Dol­by Vi­si­on er­ge­ben. Für be­reits im Markt be­find­li­che 2016er-4k-an­dro­id-ge­rä­te plant Phi­lips ein Soft­ware­up­date für HLG, al­ler­dings konn­te man noch kei­nen ge­nau­en Zeit­plan nen­nen.

P5-po­wer

Phi­lips de­mons­trier­te selbst­be­wusst die ei­ge­nen Fort­schrit­te bei der Bild­dar­stel­lung, die ei­nen noch bes­se­ren Farb-, Schär­feund Kon­tras­tein­druck mit TV-, Film- und Spiel­in­hal­ten er­mög­li­chen sol­len. Im Fo­kus steht die kom­plett über­ar­bei­te­te Bil­den­gi­ne P5, die nicht nur in Sa­chen Soft­ware-, son­dern auch in Sa­chen Hard­ware ein neu­es Zeit­al­ter für Phi­lips ein­läu­tet. Statt

„Im Fo­kus steht die kom­plett über­ar­bei­te­te Bil­den­gi­ne P5.“

ei­ner bis­he­ri­gen 3-Chip-ar­chi­tek­tur ver­eint Phi­lips das ge­sam­te Bild­pro­ces­sing beim leis­tungs­stär­ke­ren P5-pro­zes­sor auf ei­nem Chip. Ob sich da­durch auch die Ein­ga­be­ver­zö­ge­rung mit Vi­deo­spiel­quel­len ver­bes­sert, konn­te Phi­lips noch nicht be­stä­ti­gen, wir ver­mu­ten den­noch, dass der POS9002 re­ak­ti­ons­schnel­ler als der POS901F auf Ein­ga­be­be­feh­le re­agie­ren wird.

Oled-stär­ken aus­ge­baut

Be­reits der POS901F de­mons­triert ei­ne kla­re und schar­fe Be­wegt­bild­dar­stel­lung oh­ne Lcd-ty­pi­sche Nach­zieh­ef­fek­te und oh­ne Bil­druck­ler, die die Oled-kon­kur­ren­ten im letz­ten Jahr plag­ten. Der POS9002 baut auf die­sen Stär­ken auf, ver­fei­nert al­ler­dings die Nach­be­ar­bei­tung mit HD- und Sdr-quel­len, so­dass sich Schär­fe- und Kon­trast­fil­ter oder die Far­b­raum­er­wei­te­rung ge­ziel­ter ein­set­zen las­sen. Ver­gleich­bar zur Sony-funk­ti­on „ gleich­mä­ßi­ge Über­gän­ge“will Phi­lips mit dem Su­per-bit-map­ping auf­trump­fen, um stö­ren­de ab­ge­stuf­te Hel- lig­keits­ver­läu­fe zu glät­ten, die so­wohl bei stark kom­pri­mier­ten In­ter­net­vi­deo­in­hal­ten, als auch bei Fil­men auf Uhd-blu-ray-disc und Vi­deo­spie­len auf­tre­ten kön­nen. Da­mit soll der POS9002 nicht nur ma­kel­lo­se Bild­quel­len, son­dern auch pra­xis­ge­rech­te Tv-in­hal­te best­mög­lich in Sze­ne set­zen.

Next-le­vel-oled

Gra­zi­ler, kon­trast­rei­cher, bes­ser: Der POS9002 schickt sich an, den erst ein­ge­führ­ten POS901F zeit­nah zu be­er­ben. Wie von Phi­lips-tvs be­kannt, wird die Bild­wie- der­ga­be um den Am­bi­light-ef­fekt auf­ge­wer­tet, beim POS9002 wird das Licht nach drei Sei­ten ab­ge­strahlt. Zugleich ver­zich­tet Phi­lips auf ei­ne sicht­ba­re Laut­spre­cher­instal­la­ti­on, so­dass der POS9002 op­tisch ge­fäl­li­ger als der POS901F er­scheint. Da das neue Oled-mo­dell ei­ne bes­se­re Ge­samt­leis­tung oh­ne Preis­auf­schlag ver­spricht, dürf­te sich die War­te­zeit bis zur Pro­dukt­ein­füh­rung aus­zah­len. Der 55POS9002 soll im Ju­li zum Preis von 3 200 Eu­ro auf den Markt kom­men.

Die auf­fäl­li­ge Laut­spre­cher­leis­te des POS901F weicht ei­ner un­sicht­ba­ren Laut­spre­cher­instal­la­ti­on, so­dass der POS9002 gra­zi­ler als das Vor­jah­res­mo­dell er­scheint

Das drei­sei­ti­ge Am­bi­light kommt auch beim POS9002 zum Ein­satz und be­rei­chert die kon­trast­rei­che Bild­dar­stel­lung mit pas­sen­der Licht­stim­mung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.