Samsungs Qled-fahr­plan: Neu­es dy­na­mi­sches HDR-FOR­mat und Xbox-ko­ope­ra­ti­on an­ge­kün­digt

HD TV - - Inhalt - CHRISTIAN TROZINSKI

Tech­nisch un­ter­schei­den sich die 2017er-qled-fern­se­her nicht grund­le­gend von den 2015er- und 2016ER-SUHD-TVS, denn noch im­mer setzt Samsung auf ei­ne Led-be­leuch­tung mit Quan­tum-dot-fil­ter und LCD-TECH­no­lo­gie. Doch sämt­li­che Baustei­ne sind die­ses Jahr der­art stark ge­tunt, dass QLED am En­de mehr sein könn­te als nur die Sum­me sei­ner Baustei­ne.

Die Eu­ro­pa­pre­mie­re fei­er­te die neue QLEDTv-se­rie in Pa­ris und Samsung ließ es sich nicht neh­men, ne­ben den De­si­gnas­pek­ten auch die Tech­nik in den Vor­der­grund zu rü­cken. Für Samsung zählt die­ses Jahr vor al­lem das Farb­vo­lu­men, al­so wel­chen Far­bum­fang die TVS in dun­kels­ten und hells­ten Be­rei­chen er­rei­chen kön­nen. Durch leis­tungs­star­ke LEDS und den ver­bes­ser- ten Quan­tum-dot-fil­ter er­hofft man sich ei­nen kla­ren Vor­teil ge­gen­über OLED-TVS, ins­be­son­de­re wenn die ge­sam­te Bild­flä­che bzw. al­le Pi­xel zur glei­chen Zeit zum Leuch­ten ge­bracht wer­den müs­sen. Um die­sen Vor­teil an­spre­chend zur Schau zu stel­len, kon­zen­triert sich Samsung nicht nur auf den Film- und Tv-be­reich, son­dern geht ei­ne Ko­ope­ra­ti­on mit Mi­cro­soft ein, um Xbox-spie­le auf Qled-fern­se­hern prä­sen­tie­ren zu kön­nen. Durch die na­hen­de 4K-hdr-ga­ming-kon­so­le Scorpio will Samsung die QLED-TVS glei­cher­ma­ßen als tech­ni­sches Non­plus­ul­tra im Markt po­si­tio­nie­ren. Ob­wohl al­le QLED-TV-SE­RI­EN (Q7, Q8, Q9) mit dem of­fi­zi­el­len UHD-PRE­mi­um-logo aus­ge­zeich­net wur­den, sind die tech­ni­schen Leis­tungs­un­ter­schie­de be­trächt­lich. So er­reicht der Q9 bis zu 2 000 Nits Farb­licht­hel­lig­keit und ver­fügt über ei­ne zwei­sei­ti­ge Edge-led-be­leuch­tung mit Lo­cal-dim­ming-zo­nen, um bei­spiels­wei­se Ki­no­film­bal­ken ge­zielt ab­dun­keln zu kön­nen. Die Se­ri­en Q7- und Q8- er­rei­chen nicht die Hel­lig­keit des Q9 und grei­fen nur auf ei­ne ein­sei­ti­ge Edge-led-be­leuch­tung zu­rück, was ins­be­son­de­re bei Ki­no­fil­men zu Nach­tei­len füh­ren kann. Den­noch sol­len al­le Model­le den Dci-far­b­raum ma­xi­mal aus­rei­zen, d. h., Ki­no­far­ben sol­len so­wohl in den dun­kels­ten als auch hells­ten Hdr-bild­be­rei­chen feh­ler­frei wie­der­ge­ge­ben wer­den. Zu­dem setzt Samsung auf ein neu­es Hdr-for­mat, das mit HDR 10 Plus zwar ei­nen ähn­li­chen Na­men wie die be­reits be­kann­te Bild­nach­be­ar­bei­tung HDR Plus trägt, 2017 aber als neu­er Stan­dard zum Ein­satz kommt. Ver­gleich­bar zu Dol­by Vi­si­on will Samsung ei­nen dy­na­mi­schen Hdr-kon­tras­t­ab­gleich Sze­ne für Sze­ne si­cher­stel­len, so­dass auch leis­tungs­schwä­che­re TVS, die die Hdr-hel­lig­keits­vor­ga­ben nicht ein­hal­ten, ei­ne feh­ler­freie Hdr-wie­der­ga­be er­mög­li­chen. Samsungs Hdr-10-plus-ver­fah­ren mit dy­na­mi­schem Me­t­a­da­ten­ab­gleich (SMPTE 2094-40) soll im Ge­gen­satz zu Dol­by Vi­si­on kei­ne Li­zenz­kos­ten er­for­dern und könn­te zeit­nah über Vod-strea­m­ing­diens­te in die Pra­xis um­ge­setzt wer­den. Für ei­nen Ein­satz im Uhd-blu-ray-sek­tor ist ei­ne Er­wei­te­rung des Stan­dards not­wen­dig, was wie­der­um den Ein­satz von HDMI 2.1 vor­aus­setzt. We­der Samsung noch an­de­re Her­stel­ler äu­ßern sich der­zeit zu HDMI 2.1, so­dass ab­zu­war­ten bleibt, wel­che Dy­na­mik das The­ma in den nächs­ten Mo­na­ten ge­winnt. Be­reits zur IFA könn­te Samsung Qled-fern­se­her mit ver­bes­ser­ten Uhd-play­ern oder im Zu­sam­men­spiel mit Xbox Scorpio prä­sen­tie­ren, um die neu­en Mög­lich­kei­ten von HDMI 2.1 zu de­mons­trie­ren. Of­fen bleibt, ob die ak­tu­el­len Ver­sio­nen der One-con­nect-box über ein Soft­ware-up­date kom­pa­ti­bel zu neu­en Hdmi-stan­dards ge­macht wer­den kön­nen oder ein Aus­tausch der Box im Zu­ge der Hdmi-2.1-ein­füh­rung be­vor­steht.

Statt Dol­by Vi­si­on will Samsung mit HDR 10 Plus (nicht zu ver­wech­seln mit der ak­tu­el­len Hdr-plus-nach­be­ar­bei­tung) ei­nen neu­en Stan­dard eta­blie­ren, um den Hdr-kon­tras­t­ab­gleich dy­na­misch Sze­ne für Sze­ne zu er­mög­li­chen Bis­lang ziert das Wer­be­mo­tiv zu Samsung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.