Drei Frau­en Schick­sa­le

„Lo­o­ping“er­zählt die Ge­schich­ten höchst un­ter­schied­li­cher Per­so­nen

Illertisser Zeitung - - Fernsehen Aktuell Am Montag - (dpa)

Was für Ka­prio­len das Le­ben schla­gen kann, wenn ver­schie­de­ne Men­schen durch ein ge­mein­sa­mes Schick­sal zu­sam­men­kom­men: Dar­um geht es im Film „Lo­o­ping“, für den sich das Wach­blei­ben lohnt oder der TV-Re­kor­der pro­gram­miert wer­den soll­te.

Lei­la (Jel­la Haa­se, 24, „Fack ju Göh­te“) ist 19 und ar­bei­tet auf dem Rum­mel­platz. Sie trinkt ger­ne und ban­delt mit ei­nem deut­lich äl­te­ren Last­wa­gen­fah­rer (Mar­kus He­ring) an, steht aber ei­gent­lich auf Frau­en. Nach ei­ner Ver­ge­wal­ti­gung fin­det sie sich in der Not­auf­nah­me ei­ner Kli­nik wie­der. Spä­ter lässt sie sich frei­wil­lig in ei­ne psych­ia­tri­sche Kli­nik ein­wei­sen. Dort teilt sich Lei­la das Zim­mer mit der gut 30 Jah­re äl­te­ren Ann (Ma­rie-Lou Sel­lem, 51, „Viel zu nah“) und mit Fren­ja (La­na Co­oper, 35, „Ti­ger Girl“), die Mit­te 30 und äu­ßerst schüch­tern ist. Nachts rei­ßen sie aus der Kli­nik am Meer aus und zie­hen fei­ernd durch Clubs. Lei­la fühlt sich end­lich an­er­kannt und auf­ge­ho­ben, Ann und Fren­ja schei­nen zu er­ken­nen, was und wen sie ei­gent­lich wol­len.

Au­to­rin und Re­gis­seu­rin Leo­nie Krip­pen­dorff, 32, legt mit „Lo­o­ping“ih­ren ers­ten Spiel­film vor. Sie er­zählt nach­ein­an­der erst die Ge­schich­ten von Lei­la, Fran­ja und Ann, in völ­lig un­ter­schied­li­chen Ab­schnit­ten ih­res Le­bens – bis sich al­les zu ei­nem Gan­zen fügt. „Mein Film ist ein Mär­chen, das sich an der Rea­li­tät ab­ar­bei­tet und un­se­re Ge­wiss­hei­ten in­fra­ge stellt.“Am En­de des klar auf­ge­bau­ten, klug ge­schrie­be­nen und gut ge­spiel­ten Films sind al­le drei Frau­en ein Stück wei­ter, viel ent­schlos­se­ner und stär­ker. Sie ver­su­chen ei­nen Neu­be­ginn in der gar nicht mehr so feind­li­chen Au­ßen­welt.

Fo­to: Jieun Yi, ZDF, dpa

Die drei Frau­en (von links) Lei­la (Jel­la Haa­se), Fren­ja (La­na Co­oper) und die we­sent­lich äl­te­re Ann (Ma­rie Lou Sel­lem) tref­fen sich in der The­ra­pie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.