Wes­tern Ci­ty liegt in Schutt und Asche

Schon wie­der brennt es in Da­sing. 400 Feu­er­wehr­leu­te kämp­fen ge­gen die Flam­men. Doch der Scha­den geht in die Mil­lio­nen. Und die Zu­kunft des Frei­zeit­parks ist nun völ­lig of­fen

Illertisser Zeitung - - Bayern - VON EVA WEIZENEGGER

Schon wie­der ein Brand in der Wes­tern Ci­ty Da­sing. In­ner­halb von vier Jah­ren ist es das drit­te Mal, dass ein Feu­er in dem be­lieb­ten Aus­flugs­ziel wü­tet. Ins­ge­samt sind sechs Ge­bäu­de in der Nacht zum Sonn­tag durch den Brand be­schä­digt oder zer­stört wor­den. Der Sach­scha­den liegt ers­ten Schät­zun­gen zu­fol­ge im Mil­lio­nen­be­reich.

Über 60 Men­schen muss­ten am Sonn­tag von den Ret­tungs­kräf­ten in Si­cher­heit ge­bracht wer­den. Von den Be­woh­nern der Wes­tern Ci­ty wur­den nach Aus­kunft des Rot­kreuz-Ein­satz­lei­ters Chris­ti­an Ei­se­braun, acht Men­schen leicht ver­letzt. Sechs Per­so­nen wur­den in Kran­ken­häu­ser ge­bracht. Die 35 Ret­ter des Ro­ten Kreu­zes wa­ren mit ei­nem Groß­raum­ret­tungs­wa­gen vor Ort, da nicht klar war, wie vie­le Men­schen ver­letzt wur­den. „An­fangs hieß es, Kin­der sei­en in ei­nem Frei­zeit­camp und ein Gas­tank dro­he zu ex­plo­die­ren“, so Ei­se­braun.

Der Brand brach, so die Po­li­zei, in ei­nem Heu­la­ger aus und griff schnell auf die an­gren­zen­den Ge­bäu­de über. An­we­sen­de ver­such­ten ver­geb­lich, das Feu­er zu lö­schen. 408 Feu­er­wehr­män­nern aus den Land­krei­sen Dach­au, Aichach- Fried­berg und Augsburg kämpf­ten ge­gen die Flam­men an. Sie wa­ren ge­gen 0.45 Uhr alar­miert wor­den. Die ge­naue Brand­ur­sa­che wird er­mit­telt. Ex­per­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei sind vor Ort. Un­ter den 60 Eva­ku­ier­ten wa­ren nach Po­li­zei­an­ga­ben 16 Kin­der, die um­ge­hend ab­ge­holt und zu­sam­men mit an­de­ren noch an­we­sen­den An­woh­nern, Tier­pfle­gern und Schau­spie­lern in ei­ne na­he­ge­le­ge­ne Pen­si­on ge­bracht wur­den.

Der Ver­gnü­gungs­park mit sei­nen Wild­west-Ku­lis­sen zieht je­des Jahr tau­sen­de von Be­su­chern an, wenn im Som­mer die süd­deut­schen Karl- May-Fest­spie­le über die Frei­licht­büh­ne ge­hen. Am Sonn­tag hät­te zu­dem das Kin­der­fe­ri­en­camp in der Wes­tern Ci­ty statt­fin­den sol­len. „Das muss­ten wir an­ge­sichts die­ser Ka­ta­stro­phe ab­sa­gen“, in­for­miert Vol­ker Waschk von der Ge­schäfts­lei­tung der Wes­tern Ci­ty. Er ist noch im­mer fas­sungs­los: „Ich war selbst vor Ort heu­te Nacht, doch mir feh­len die Wor­te, wenn ich in die zer­stör­te Wes­tern Ci­ty bli­cke.“

Viel bleibt nicht üb­rig vom Le­bens­werk des Wes­tern Ci­ty-Grün­ders Fred Rai, der 2015 bei ei­nem Aus­ritt auf sei­nem Pferd starb. Sechs Ge­bäu­de fie­len den Flam­men zum Op­fer. „Sa­loon, Wohn­haus, Sto­re, Mu­se­um, selbst mein Bü­ro – al­les ist ver­brannt“, sagt Waschk. Er weiß gar nicht, wie er al­les or­ga­ni­sie­ren soll. „Com­pu­ter, Un­ter­la­gen und vie­les mehr sind zer­stört.“

Wie schon vor ei­nem Drei­vier­tel­jahr stell­te auch dies­mal die schlech­te Was­ser­ver­sor­gung die Feu­er­weh­ren vor ei­ne gro­ße Auf­ga­be. Sechs Lei­tun­gen wur­den an die Paar ge­legt und ein Pen­del­ver­kehr mit Lösch­tank­wa­gen wur­de ein­ge­rich­tet. Nach Po­li­zei­an­ga­ben ist das Ge­län­de der Karl-May-Fest­spie­le nicht vom Brand zer­stört wor­den. Doch die Vor­stel­lung an der Frei­licht­büh­ne sind für Sonn­tag­abend ab­ge­sagt. Von den Flam­men eben­falls ver­schont blie­ben die Stal­lun­gen und die Pfer­de.

Erst im Mai war der Bau­an­trag für den Neu­bau der Stal­lun­gen, die im No­vem­ber vo­ri­gen Jah­res teil­wei­se durch ei­nen Brand zer­stört wor­den wa­ren, im Da­sin­ger Bau­aus­schuss durch­ge­wun­ken wor­den. Im Sep­tem­ber 2013 wur­de auf dem Frei­zeit­park­ge­län­de ein Holz­tun­nel ein Raub der Flam­men. Von die­sen Rück­schlä­gen lie­ßen sich die Or­ga­ni­sa­to­ren der Wes­tern Ci­ty nicht ab­hal­ten. Ganz im Sin­ne des ver­stor­be­nen Fred Rai, des­sen De­vi­se lau­te­te: „Es muss wei­ter­ge­hen.“

Fo­to: Eva Weizenegger

Ein Bild der Ver­wüs­tung: die Wes­tern Ci­ty in Da­sing am Sonn­tag­vor­mit­tag. Rauch steht im­mer noch über dem Ge­län­de. Der Scha­den soll im sie­ben­stel­li­gen Be­reich lie­gen. Wie es mit dem Frei­zeit­park wei­ter­geht, ist mo­men­tan un­klar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.