Schüs­se an Schu­le in Flo­ri­da

Po­li­zei spricht von meh­re­ren To­ten

Illertisser Zeitung - - Panorama - Fox News (dpa, afp)

Bei ei­ner Schie­ße­rei an ei­ner Schu­le in Par­k­land im US-Bun­des­staat Flo­ri­da sind meh­re­re Men­schen ge­tö­tet wor­den. Das be­stä­tig­te der She­riff des Bro­ward Coun­ty, Scott Is­ra­el, am Abend. Nach sei­nen An­ga­ben wur­den 14 Ver­letz­te in Kran­ken­häu­ser ge­bracht. Auch Se­na­tor Bill Nel­son sprach im Sen­der

von „meh­re­ren Ge­tö­te­ten“. Der mut­maß­li­che Tä­ter wur­de St­un­den nach der Tat ge­fasst, be­stä­tig­te der She­riff. Er ge­he nicht von wei­te­ren Be­tei­lig­ten aus. Es han­de­le sich um ei­nen et­wa 18 Jah­re al­ten Mann, mög­li­cher­wei­se ei­nen ehe­ma­li­ger Schü­ler. In so­zia­len Netz­wer­ken mach­ten Bil­der die Run­de, auf de­nen ein Mann zu se­hen ist, der von Po­li­zis­ten in Hand­schel­len ab­ge­führt wird. Fern­seh­bil­der zeig­ten, wie Ret­tungs­kräf­te Ver­letz­te auf Tra­gen zu Kran­ken­wa­gen trans­por­tier­ten, aber auch wie Kin­der, be­glei­tet von schwer be­waff­ne­ten Po­li­zis­ten, die Schu­le ver­lie­ßen.

Au­gen­zeu­gen be­rich­te­ten, in der High­school sei „ei­ne Men­ge Blut“zu se­hen ge­we­sen. Die Schu­le wird von Kin­dern der Jahr­gän­ge neun bis zwölf be­sucht, sie gilt als an­ge­se­hen. US-Prä­si­dent Do­nald Trump ließ sich nach An­ga­ben des Wei­ßen Hau­ses über die La­ge in Flo­ri­da un­ter­rich­ten.

Es ist be­reits der 19. Vor­fall mit Schuss­waf­fen an ei­ner Schu­le in den USA in die­sem Jahr, das noch kei­ne zwei Mo­na­te alt ist. Erst vor drei Wo­chen wa­ren in Ken­tu­cky zwei Schü­ler durch Ku­geln ums Le­ben ge­kom­men. Re­gie­rung und Par­la­ment ha­ben For­de­run­gen nach ei­ner Ver­schär­fung von Waf­fen­ge­set­zen al­ler­dings bis­her stets ei­ne Ab­sa­ge er­teilt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.