Grö­ßer! Bes­ser! 8 Plus?

iPhoneBIBEL - - APPLE-HARDWARE - Text: Stefan von Gagern

Seit dem iPho­ne 6 gibt es das iPho­ne in zwei Grö­ßen. Die Klä­rung, wel­ches Mo­dell das pas­sen­de ist, ist nicht im­mer ein­fach. Wir zei­gen die Un­ter­schie­de im De­tail und hel­fen so bei der Kauf­ent­schei­dung.

Ge­gen den Form­fak­tor von Pha­blets, Smart­pho­nes mit gro­ßen Dis­plays, hat sich App­le lan­ge ge­sträubt. Beim iPho­ne 6 zog App­le nicht ein­fach nach, son­dern brach­te erst­mals das iPho­ne in zwei Grö­ßen her­aus: Seit­dem dür­fen sich die iPho­ne-Käu­fer zwi­schen zwei Dis­play­grö­ßen ent­schei­den. War es beim ers­ten iPho­ne, das es in zwei Grö­ßen gab, noch nur rund ein Drit­tel der Käu­fer, die sich an das gro­ße Mo­dell wag­ten, gibt es dank des pro­mi­nen­ten Fea­tu­res der Du­al-Ka­me­ra seit dem iPho­ne 7 Plus im­mer mehr User, die zum grö­ße­ren Mo­dell grei­fen. Den­noch: Die Ent­schei­dung ist für vie­le nach wie vor nicht leicht. Wir möch­ten mit den wich­tigs­ten Fak­ten da­bei hel­fen.

Grö­ße und Bedienung

Wer von ei­nem äl­te­ren Mo­dell wie dem iPho­ne 4, 5, 5s be­zie­hungs­wei­se dem iPho­ne SE auf das 8 oder 8 Plus wech­selt, wird bei­de iPho­nes recht groß fin­den. Die Dis­plays for­dern et­was Dau­men­a­kro­ba­tik im Ver­gleich zum 5s, wo man be­quem an den obe­ren Rand des Bild­schirms kam. Da­für gibt es mitt­ler- wei­le den Ein­hand­mo­dus in iOS. Beim Plus-Mo­dell braucht man noch mehr Fin­ger­reich­wei­te, was Leu­ten mit klei­nen Hän­den Pro­ble­me ma­chen kann. Be­lohnt wird die Mü­he aber mit groß­zü­gi­gen Bild­schir­men, auf de­nen Fo­tos, Vi­de­os, Apps und vie­les mehr ein­fach bril­lan­ter und bes­ser aus­se­hen und mehr Spaß ma­chen. Das gilt ins­be­son­de­re für das 5,5-Zoll-Dis­play des 8 Plus.

Bei Vi­de­os, Fo­tos und auch vor al­lem beim Spie­len bringt das klei­ne Extra an Platz deut­lich mehr Wir­kung. Ge­ra­de Spie­le wir­ken auf dem 8 Plus schon fast so groß wie auf dem iPad Mini, aber bie­ten auf dem noch deut­lich bes­se­ren Dis­play au­ßer­dem kräf­ti­ge, leuchtende Far­ben. Da­zu kommt der star­ke Ste­reo­sound der iPho­ne-8-Laut­spre­cher, die das klei­ne iPad alt klin­gen las­sen.

Auf dem iPho­ne 8 Plus be­kommt man mit

1920 x 1080 Pi­xel nicht nur mehr Auf­lö­sung, es hat zu­dem ei­ne hö­he­re Pi­xel­dich­te mit 401 ppi. Da­durch wirkt es im di­rek­ten Ver­gleich noch et­was schär­fer und kla­rer als das klei­ne­re Mo­dell – wo­bei das auf kei­nen Fall be­deu­tet, das iPho­ne 8 hät­te ein schwa­ches Dis­play. Beim Plus wirkt nur al­les ein­fach noch et­was groß­zü­gi­ger und kna­cki­ger.

Hinzu kommt, dass im Land­scape-Modus ei­ni­ge Apps auf dem 8 Plus ei­ne zu­sätz­li­che Na­vi­ga­ti­ons­leis­te zei­gen. In Mail zum Bei­spiel kann die­se sehr prak­tisch sein (ei­ne Über­sicht der Apps folgt am En­de des Ar­ti­kels). Auch der Ho­me-Bild­schirm wech-

selt ins Qu­er­for­mat. Apps wie iMo­vie oder Ga­ra­ge­Band, bei de­nen der Platz auf dem klei­nen Smart­pho­ne-Bild­schirm eh knapp ist, wir­ken auf dem Plus ge­räu­mi­ger. Auch wenn hier die Bedienung gleich ist, fällt der ge­fühl­te Un­ter­schied groß aus.

Mehr Ge­wicht, mehr Leis­tung

Der grö­ße­re Bild­schirm bringt auch ei­nen Nach­teil mit sich: Das 8 Plus wiegt rund 50 Gramm mehr. Und auch die grö­ße­ren Ab­mes­sun­gen (zwei Mil­li­me­ter di­cker, 20 Mil­li­me­ter hö­her, 10 Mil­li­me­ter brei­ter) ma­chen sich im All­tag be­merk­bar. Das Plus ist nicht ge­ra­de ide­al für die Ho­sen­ta­sche. Bei gro­ßen Men­schen mag es noch so ge­ra­de in die seit­li­che Ho­sen­ta­sche pas­sen, doch auch dann kann es in man­chen Si­tua­tio­nen – mit en­ger Je­ans ins Au­to ein­stei­gen zum Bei­spiel – schon et­was knei­fen. Es wirkt auf je­den Fall klo­bi­ger als der klei­ne Bru­der. In die hin­te­re Ho­sen­ta­sche passt es meis­tens bes­ser. Aber spä­tes­tens seit dem iPho­ne 6 wis­sen wir, dass dies nicht emp­feh­lens­wert ist – ob­wohl „Bend­ga­te“bei den neu­en Mo­del­len kein The­ma mehr ist.

Bei Fo­tos, Vi­de­os und vor al­lem auch bei Spie­len bringt das klei­ne Plus an Bild­schirm­grö­ße ei­ne ganz an­de­re Wir­kung.

Ein wei­te­rer Un­ter­schied ist die Ak­ku­lauf­zeit. Auf dem Pa­pier ver­spricht das Plus ein paar Un­ter­schie­de, wie sie­ben St­un­den mehr Sprech­zeit, sechs Ta­ge mehr Stand­by und ei­ne St­un­de mehr im Schnitt bei der In­ter­net­nut­zung. Deut­lich fällt der Un­ter­schied bei draht­lo­ser Mu­sik­wie­der­ga­be – seit dem Weg­fall der Kopf­hör­er­buch­se wich­ti­ger denn je – aus: Hier bie­tet das Gro­ße ein Plus von 20 St­un­den ge­gen­über dem iPho­ne 8. Im täg­li­chen Ge­brauch fühlt sich der Ak­ku beim Plus ins­ge­samt ro­bus­ter an. Je­doch fällt in der neu­en Ge­ne­ra­ti­on der Un­ter­schied zwi­schen dem klei­nen und gro­ßen iPho­ne nicht mehr so deut­lich aus wie frü­her beim iPho­ne 6s und 6s Plus. Das ist ver­mut­lich den mo­der­ne­ren Pro­zes­so­ren in Kom­bi­na­ti­on mit den ver­bau­ten Ak­kus und dem ak­tu­el­len Be­triebs­sys­tem im Zu­sam­men­spiel ge­schul­det. Der neue, schnel­le Pro­zes­sor sorgt da­für aber für flot­te­res, stets flüs­si­ges Ar­beits­tem­po bei re­chen­in­ten­si­ven Apps.

Fazit: Es kommt auf die Prio­ri­tä­ten an

Das iPho­ne 8 Plus ist nicht für je­der­mann das idea­le Ge­rät. Wenn Ih­nen Mo­bi­li­tät und ei­ne kom­pak­te Grö­ße bei den­noch gro­ßem Bild­schirm wich­tig sind, ist das Stan­dard­mo­dell ver­mut­lich die bes­te Wahl. Wenn Sie al­ler­dings ger­ne Vi­de­os und Fo­tos auf­neh­men, viel un­ter­wegs krea­tiv mit Fo­tos, Vi­de­os und Sound ar­bei­ten so­wie Spie­le ge­nie­ßen möch­ten – al­so gern ein Mit­tel­ding aus iPad und iPho­ne in ei­nem Ge­rät ha­ben wür­den –, dann bringt Ih­nen das iPho­ne 8 Plus ei­nen nicht zu un­ter­schät­zen­den Mehr­wert.

Klei­ner Un­ter­schied, gro­ße Wir­kung: Ob­wohl in Sa­chen Zoll das Plus nur et­was drauf­legt, wirkt es im Ver­gleich deut­lich grö­ßer, zum iPho­ne SE (rechts) so­gar rie­sig.

Prall ge­füll­te Ord­ner wer­den in der Qu­er­an­sicht mit Seiten dar­ge­stellt und deut­lich über­sicht­li­cher. Nach links oder rechts kön­nen Sie durch die Ord­ner­sei­ten blät­tern.

Schon der Ho­me­Screen zeigt in der Qu­er­aus­rich­tung ei­nen Vor­teil: Das Dock mit den dort plat­zier­ten Icons ist im­mer an der rech­ten Sei­te griff­be­reit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.