Bul­ler­bü-Idyl­le im schwe­di­schen Boo

Landhaus Living - - LANDHAUS -

ha­ben. Au­ßer­dem lie­ßen die Kin­der über­all ihr Spiel­zeug lie­gen, was bei solch be­eng­ten Rä­um­lich­kei­ten wahr­lich kein Spaß ist. Wir fuh­ren kaum noch zu un­se­rem Häus­chen und stan­den schließ­lich vor der Wahl, es doch zu ver­kau­fen oder ei­nen An­bau zu fi­nan­zie­ren. Aber der An­bau war ei­gent­lich kei­ne Op­ti­on, so ei­ner Mam­mut­auf­ga­be sa­hen wir uns als El­tern von drei Kin­dern nicht ge­wach­sen. Ein Was­ser­scha­den mach­te die Ka­ta­stro­phe dann per­fekt, ich woll­te nur noch die Tür hin­ter mir zu­schla­gen und nie mehr zu­rück­kom­men“, so Han­na, die gera­de dann durch Zu­fall von ei­nem In­nen­ar­chi­tek­ten in der Ge­gend er­fuhr, der sich eben sol­cher Pro­ble­ma­ti­ken an­nahm. Zu­erst moch­te sie kaum glau­ben, was die­ser ih­nen in Aus­sicht stell­te: das­sel­be Haus mit viel mehr Platz, grö­ße­ren Zim­mern, Stau­raum, Wasch­ma­schi­ne – und das ganz oh­ne An­bau. „Wir plan­ten al­les ge­mein­sam und als ich merk­te, was mög­lich war, war die Me­lan­cho­lie im Hand­um­dre­hen ver­flo­gen. Wir ver­än­der­ten den Grund­riss al­ler Räu­me, so­dass gro­ße, hel­le Zim­mer ent­stan­den. Die Rohr- und Strom­lei­tun­gen wur­den neu ge­macht, ich ha­be end­lich ei­ne Wasch­ma­schi­ne be­kom­men und dank ei­ner aus­ge­klü­gel­ten In­nen­ein­rich­tung je­de Men­ge Stau­raum für al­les, was man als Mut­ter und vor al­lem auch als Frau eben so braucht“, schwärmt die stol­ze Haus­be­sit­ze­rin heu­te. Auch bei der Aus­stat­tung war der In­nen­ar­chi­tekt be­hilf­lich und hat aus ei­ner Hüt­te mit be­tag­tem Charme das Pa­ra­de­bei­spiel ei­nes hel­len, ein­la­den­den skan­di­na­vi­schen Som­mer­hau­ses ge­macht. „Wenn ich so im Nach­hin­ein dar­über nach­den­ke, wie na­he wir dran wa­ren, un­ser klei­nes Traum­häus­chen zu ver­kau­fen, dann bin ich un­sag­bar glück­lich, dass wir uns an­ders ent­schie­den ha­ben. Heu­te ver­brin­gen wir wie­der je­de freie Mi­nu­te hier – die­ses Mal mit Kind und Ke­gel, ver­steht sich.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.