Ge­frag­te

Lindauer Zeitung - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

In ih­rer Haut möch­ten der­zeit wohl die We­nigs­ten ste­cken. Bar­ba­ra Lud­wig ist seit 2006 Ober­bür­ger­meis­te­rin in Chem­nitz. So sehr wie jetzt stand die Stadt in die­ser Zeit noch nie im öf­fent­li­chen In­ter­es­se. Ein Messerangriff und dar­auf fol­gen­de rechts­ex­tre­me Aus­schrei­tun­gen be­scher­ten der frü­he­ren Grund­schul­leh­re­rin ei­ne hek­ti­sche Wo­che. Den­noch zeig­te sie sich am Don­ners­tag bei ei­nem Bür­ger­ge­spräch zu den Aus­schrei­tun­gen mit dem säch­si­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Micha­el Kret­sch­mer dia­log­be­reit.

Schon wäh­rend ih­rer Zeit als säch­si­sche Wis­sen­schafts­mi­nis­te­rin ver­zich­te­te sie im po­li­ti­schen Dres­den auf Show­ef­fek­te. Sie äu­ßer­te sich meist erst dann, wenn sie Er­geb­nis­se prä­sen­tie­ren konn­te. Lud­wig ist ein Kind der Stadt Chem­nitz. Sie trat 1991 in die SPD ein und ge­hör­te 2004 als Mi­nis­te­rin für Wis­sen­schaft und Kunst der säch­si­schen Lan­des­re­gie­rung un­ter Ge­org Milb­radt (CDU) an.

In ih­rer Amts­zeit als Ober­bür­ger­meis­te­rin er­leb­te Chem­nitz ei­nen wirt­schaft­li­chen Auf­schwung. Zu­dem hat sich die Stadt zu ei­nem an­ge­se­he­nen Zen­trum für Kunst und Kul­tur ent­wi­ckelt. Die 56-Jäh­ri­ge hat ei­ne Toch­ter. Sie ist Mit­glied beim Fuß­ball-Re­gio­nal­li­gis­ten Che­mi­nit­zer FC. Lud­wig hat sich stark ge­macht für ei­ne Vi­deo­über­wa­chung in der In­nen­stadt, um das Si­cher­heits­ge­fühl der Men­schen zu er­hö­hen. Die­se soll aber frü­hes­tens im Sep­tem­ber in Be­trieb ge­nom­men wer­den. Ste­fan Fuchs

FO­TO: DPA

Bar­ba­ra Lud­wig (SPD) ist Ober­bür­ger­meis­te­rin in Chem­nitz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.