VOM RICH­TI­GEN SAM­MELN, ZUP­FEN UND SCHNEI­DEN

Kräut­er­sam­meln ist kein He­xen­werk, die wert­vol­len In­halts­stof­fe der Pflan­zen kön­nen Sie auch selbst ern­ten.

Mein Landgarten - - Tipps & Themen -

• Wo wird ge­pflückt? Wild­kräu­ter, die in der frei­en Land­schaft wach­sen, soll­ten Sie nicht in der Nä­he stark be­fah­re­ner Stra­ßen oder in­ten­siv ge­nutz­ter Acker­flä­chen pflü­cken. Sonst tra­gen Sie statt ap­pe­tit­li­chen Kräu­tern ei­nen Schad­stoff-Cock­tail nach Hau­se. • Wann wird ge­ern­tet? Der spä­te Vor­mit­tag ist ide­al für die Kräu­terern­te. Der Mor­gen­tau ist be­reits ge­trock­net und die Pflan­zen sind prall ge­füllt mit wert­vol­len In­halts­stof­fen. In der Mit­tags­hit­ze ha­ben die Kräu­ter be­reits Was­ser ver­duns­tet und be­gin­nen zu wel­ken. • Tipps für die Ern­te von Blät­tern: Ge­zupft wird ein­fach mit der Hand, le­dig­lich ver­hol­zen­de Pflan­zen wie Thy­mi­an oder Sal­bei schnei­den Sie bes­ser mit ei­nem Mes­ser oder ei­ner Sche­re ab. Blatt­kräu­ter schme­cken kurz vor der Blü­te be­son­ders in­ten­siv. Wenn Sie die Kräu­ter auf Vor­rat sam­meln und spä­ter trock­nen oder ein­le­gen möch­ten, ist das der bes­te Zeit­punkt zum Ern­ten. Bei mehr­jäh­ri­gen ver­hol­zen­den Kräu­tern soll­ten Sie ma­xi­mal ein Drit­tel der Pflan­ze ab­schnei­den. So bleibt ih­nen ge­nug Zeit zum Nach­wach­sen. • Tipps für die Ern­te von Blüten: Die meis­ten Kräu­ter blü­hen nur ein­mal pro Jahr, am bes­ten zup­fen Sie die Blü­ten­köp­fe noch be­vor sich die Knos­pen ganz ge­öff­net ha­ben. Dann ent­hal­ten Sie be­son­ders viel äthe­ri­sches Öl und schme­cken in­ten­siv. Die Blüten ge­hö­ren zu den emp­find­lichs­ten Pflan­zen­tei­len und soll­ten des­halb nicht ge­wa­schen wer­den. Schüt­teln Sie die ge­pflück­ten Pflan­zen vor­sich­tig, um In­sek­ten zu ent­fer­nen. Le­gen Sie die Blüten in ei­nen Korb und schüt­zen sie mit ei­nem Tuch vor pral­ler Son­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.