An­ke Lam­bert, 52

Das „Su­per­ge­rät“im Ur­laub und zu Hau­se

Mein ZauberTopf - - Eure Geschichten -

Den Ther­mo­mix® ken­ne ich schon sehr lan­ge. Es ist et­wa 25 Jah­re her, dass ich zum ers­ten Mal auf ei­ner Vor­füh­rung war. Wahr­schein­lich war der Abend nicht sehr in­ter­es­sant. Fakt ist, ich ha­be den Ther­mo­mix® nicht be­stellt und bin da­nach auch nicht wie­der auf ei­nem Ko­chevent ge­we­sen. Ich ha­be aber in den Jah­ren im­mer wie­der et­was von dem Ge­rät ge­hört und wahr­schein­lich ins­ge­heim doch da­mit ge­lieb­äu­gelt. Vor 7 Jah­ren fing ei­ne Be­kann­te von mir als Re­prä­sen­tan­tin an – und wie das so ist: Man geht zu der Vor­füh­rung, ein­fach nur so, da­mit der Gast­ge­ber ­ge­nü­gend Gäs­te hat, aber man möch­te auf kei­nen Fall et­was kau­fen. Dach­te ich …

„Dann hat der Ther­mo­mix®-blitz bei mir ein­ge­schla­gen!“

An die­sem Abend hat bei mir der Ther­mo­mix®Blitz ein­ge­schla­gen, ich bin nach Hau­se ge­fah­ren, ha­be noch ei­ne Nacht dar­über ge­schla­fen und ihn dann be­stellt. Nach ein paar Ta­gen war er da. Wir fuh­ren di­rekt in den Ur­laub und ich woll­te das Su­per­ge­rät aus­pro­bie­ren. Al­so fuhr der Ther­mo­mix® mit an die Nord­see. Dort ha­be ich ihn dann et­was zweck­ent­frem­det. Ich woll­te mit mei­ner Toch­ter selbst Pa­pier her­stel­len. Das Pa­pier muss­te in tau­send klei­ne Stü­cke ge­ris­sen wer­den. Al­so steck­te ich das Pa­pier kur­zer­hand in den Ther­mo­mix® – Stu­fe 10 – und hat­te in kür­zes­ter Zeit schö­ne klei­ne Schnip­sel. Mitt­ler­wei­le be­nut­ze ich ihn täg­lich und möch­te ihn nicht mehr mis­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.