Nig­ge­lan

Mein ZauberTopf - - Süsses Aus Südtirol -

ZU­TA­TEN FÜR 4 Per­so­nen

10 g He­fe

90 g Milch

15 g Zu­cker

550 g Mehl Ty­pe 405

15 g Son­nen­blu­men­öl

2 Eier

15 g Rum

½ TL Anis­pul­ver

1 Pri­se Salz

Back­fett zum Frit­tie­ren

Ho­nig­tun­ke (sie­he Ba­sis­re­zept)

1|He­fe, Milch und Zu­cker in den Ω ge­ben, 3 Min. | 37 °C | ­Stu­fe 1 ver­rüh­ren. Mehl, Öl, Eier, Rum, Anis und Salz da­zu­ge­ben. 3 Min. | ∂ ver­kne­ten. Den Teig zu­ge­deckt an ei­nem war­men Ort 30 Min. ge­hen las­sen.

2|Das Back­fett er­hit­zen. An­schlie­ßend klei­ne run­de Krap­fen for­men und die­se ins hei­ße Fett le­gen. Auf bei­den Sei­ten gold­gelb ba­cken. Auf Kü­chen­pa­pier le­gen und gut ab­trop­fen ­las­sen. Die Nig­ge­lan nach Be­lie­ben lau­warm oder ab­ge­kühlt mit der Ho­nig­tun­ke.

PRO POR­TI­ON: 933 KCAL | 19 G E | 32 G F | 119 G KH

TIPP | Beim Frit­tie­ren dar­auf ach­ten, dass das Fett nicht zu heiß wird, sonst bräu­nen die Nig­ge­lan au­ßen sehr schnell und blei­ben in­nen roh.

VA­RI­AN­TE | Nig­ge­lan mit Mohn­fül­lung: Da­für 250 g Top­fen (Quark), 150 g ge­mah­le­nen Mohn, 3 EL ­Ho­nig, et­was Va­nil­le­zu­cker, Zimt und Abrieb von 1­un­be­han­del­ten Zi­tro­ne ver­mi­schen und die Nig­ge­lan da­mit fül­len.

00 25 std : min zzgl. 30 Min. Ru­he­zeit

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.