Zu­schau­er ist der Star

Dirk No­witz­ki ver­folgt das Spiel der Na­tio­nal­mann­schaft ge­gen die Ukrai­ne und fin­det trotz der Nie­der­la­ge po­si­ti­ve Sei­ten

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport -

Würz­burg Dirk No­witz­ki be­ob­ach­te­te höchst­per­sön­lich den Start in die neue Zeit­rech­nung des Bas­ket­ball-Na­tio­nal­teams. Der lang­jäh­ri­ge Star der Deut­schen ver­folg­te den ers­ten Auf­tritt der jun­gen Mann­schaft in sei­ner Hei­mat­stadt Würz­burg haut­nah hin­ter der Spie­ler­bank. Und dem 38 Jah­re al­ten Flü­gel­spie­ler der Dal­las Ma­ve­ricks ge­fiel der Auf­takt in die Post-No­witz­ki-Ära durch­aus. „Der Auf­takt war schwer, für den An­fang war es aber ganz gut“, mein­te No­witz­ki nach dem 77:83 (41:41) im ers­ten Test des Som­mers am Sams­tag ge­gen die Ukrai­ne, wo­durch die Deut­schen ih­re Vor­be­rei­tung auf die Qua­li­fi­ka­ti­on für die EM 2017 ein­läu­te­ten. „Es feh­len noch wich­ti­ge Spie­ler, sie al­le ha­ben aber ei­ne gu­te Zu­kunft vor sich. Ich hof­fe, dass sie sich für die EM qua­li­fi­zie­ren.“

No­witz­ki war nur als Be­ob­ach­ter ge­for­dert, der mit ei­ner be­ein­dru­cken­den Ru­he und Ge­las­sen­heit den vie­len Au­to­gramm­wün­schen nach­kam. Sei­ne Kar­rie­re im Na­tio­nal­team hat der Flü­gel­spie­ler nach der ver­pass­ten Olym­pia-Qua­li­fi­ka­ti­on be­en­det. Nun muss Na­tio­nal­trai­ner Chris Fle­ming auf sei­ne Er­ben set­zen. Im of­fi­zi­ell 999. Län­der­spiel der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft konn­te der Ame­ri­ka­ner auf Stüt­zen wie Ti­bor Pleiß oder Paul Zip­ser noch nicht zu­rück­grei­fen, NBA-Auf­bau­spie­ler Den­nis Schrö­der fehlt den gan­zen Som­mer. Fle­ming in­ter­es­sier­te je­doch viel­mehr die Viel­zahl an jun­gen Kräf­ten, die ihm zur Ver­fü­gung ste­hen. „Wich­tig für uns wird sein, dass wir als Grup­pe ge­mein­sam auf­tre­ten und kei­ne Aus­set­zer ha­ben. Das wird aber kom­men“, be­teu­er­te er nach dem durch­aus ver­hei­ßungs­vol­len Auf­tritt. Die Fa­vo­ri­ten­rol­le für die EM-Qua­li­fi­ka­ti­on neh­me er ger­ne an. Nach der kur­zen Vor­be­rei­tung ist die Zu­ver­sicht beim DBB groß. „Mit Paul und Ti­bor be­kom­men wir gro­ße Qua­li­tät da­zu, wir ha­ben kei­nen Grund pes­si­mis­tisch zu sein“, sag­te der Ber­li­ner Niels Gif­fey, der mit 15 Punk­ten bes­ter Wer­fer war.

In dem in­of­fi­zi­el­len Spiel am Sonn­tag setz­te sich das Team von Fle­ming mit 62:54 durch. Nach ei­nem Lehr­gang in Ro­ten­burg an der Ful­da steht die nächs­te Par­tie am 6. Au­gust in Finn­land an. In der EMQua­li­fi­ka­ti­on steht die Fle­min­gAus­wahl ge­gen Ös­ter­reich, die Nie­der­lan­de und Dä­ne­mark vor lös­ba­ren Auf­ga­ben. (dpa)

Fo­to: dpa

Nur noch Zu­schau­er: Dirk No­witz­ki.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.