Gül­le ver­se­hent­lich in der Bahn­hof­stra­ße aus­ge­bracht

Mittelschwaebische Nachrichten - - Aus Der Heimat -

„So et­was hat Thann­hau­sen noch nicht ge­se­hen be­zie­hungs­wei­se ge­ro­chen“: So be­ginnt die Mel­dung der Po­li­zei. Auf­grund ei­nes Be­die­nungs­feh­lers am Joy­stick sei­ner Zug­ma­schi­ne ak­ti­vier­te ein 67-jäh­ri­ger Land­wirt am Frei­tag­nach­mit­tag ge­gen 13 Uhr das Aus­lauf­ven­til sei­nes an­ge­häng­ten Gülle­fas­ses – al­ler­dings nicht auf sei­nem Acker, son­dern mit­ten in Thann­hau­sen. Die Bahn­hof­stra­ße war be­gin­nend bei der Gast­stät­te Schrei­eggs Post vor­bei an El­las Bar, der Eis­die­le, der Tank­stel­le bis raus zur Bä­cke­rei Bosch mit ei­ner di­cken Schicht Gül­le über­zo­gen. Erst hier be­merk­te der Land­wirt sein Miss­ge­schick. Da die Ver­schmut­zung der­art rie­sig war, muss­te die Feu­er­wehr Thann­hau­sen zum Ab­sprit­zen alar­miert wer­den. Zu­sam­men mit dem Bau­hof, der Stra­ßen­meis­te­rei Krum­bach und ei­ner pri­va­ten Rei­ni­gungs­fir­ma konn­te die Stra­ße wie­der ge­säu­bert wer­den. Da­zu muss­te die Bahn­hof­stra­ße für zwei St­un­den ge­sperrt wer­den. Die Feu­er­wehr und Po­li­zei lei­te­ten den Ver­kehr um. Der Ver­ur­sa­cher muss die Rei­ni­gung zah­len. Am Abend war bei der Open-Air-Ver­an­stal­tung „Kult um 8“im Be­reich der Bahn­hof­stra­ße der Ge­ruch noch wahr­nehm­bar. (zg)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.