Über 42 300 al­lein­rei­sen­de jun­ge Flücht­lin­ge in Ob­hut

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

So vie­le al­lein­rei­sen­de jun­ge Flücht­lin­ge wie nie zu­vor sind im ver­gan­ge­nen Jahr nach Deutsch­land ge­kom­men. Die Ju­gend­äm­ter nah­men 2015 rund 42 300 Kin­der und Ju­gend­li­che, die oh­ne El­tern ins Land ka­men, in ih­re Ob­hut. Ih­re Zahl ha­be „er­heb­lich zu­ge­nom­men“, be­rich­te­te das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt am Diens­tag. 2015 wa­ren es 263 Pro­zent be­zie­hungs­wei­se 30 700 Min­der­jäh­ri­ge mehr als 2014. Ins­ge­samt nah­men die Ju­gend­äm­ter 2015 gut 77 600 Kin­der und Ju­gend­li­che in Ob­hut. An­de­re Grün­de als ei­ne un­be­glei­te­te Ein­rei­se sind zum Bei­spiel über­for­der­te El­tern, Pro­ble­me bei Schu­le oder Aus­bil­dung oder Dro­gen­sucht. Die Zahl die­ser Fäl­le ging um drei Pro­zent zu­rück, wie das Amt be­rich­te­te. Über 90 Pro­zent der al­lein­rei­sen­den jun­gen Mi­gran­ten wa­ren männ­lich. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.