Prü­ge­lei kommt jun­gem Schlä­ger teu­er zu ste­hen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Weil er als 17-jäh­ri­ger Schü­ler ei­nen Pas­san­ten in München zu­sam­men­ge­schla­gen hat, muss ein jun­ger Schwei­zer dem Op­fer 120 000 Eu­ro Schmer­zens­geld zah­len. Zu­dem ver­pflich­te­te das Münch­ner Ober­lan­des­ge­richt den Schlä­ger zur Zah­lung et­wai­ger künf­ti­ger Schä­den. Der Fall hat­te im Som­mer 2009 bun­des­weit Auf­se­hen er­regt. Drei Mit­glie­der ei­ner Schwei­zer Schü­ler­grup­pe auf Klas­sen­fahrt hat­ten den Ge­schäfts­mann in der Münch­ner In­nen­stadt grund­los an­ge­grif­fen und ihn schwer am Kopf ver­letzt. Der Haupt­tä­ter wur­de we­gen ver­such­ten Mor­des zu sie­ben Jah­ren Ju­gend­stra­fe ver­ur­teilt, die er zu zwei Drit­teln ver­büß­te. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.