Drei Kin­der we­ni­ger im Kin­der­gar­ten

Weg­zug bringt den Per­so­nal­schlüs­sel der Ein­rich­tung in Ge­fahr. Beim Wan­der­netz mit­ar­bei­ten

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis -

Dei­sen­hau­sen Bür­ger­meis­ter Nor­bert Weiß un­ter­rich­te­te sei­nen Ge­mein­de­rat in der jüngs­ten Sit­zung von der Ein­rich­tung ei­nes ab­so­lu­ten Hal­te­ver­bots im Tul­pen­weg in Dei­sen­hau­sen. Wei­ter­hin gab er ei­nen ak­tu­el­len Kennt­nis­stand zur Kin­der­ta­ges­stät­te Ma­riä Him­mel­fahrt und sprach sich da­für aus, an der Aus­wei­sung ei­ner über­re­gio­na­len Wander-/Spa­zier­weg­kon­zep­ti­on im Rog­gen­bur­ger Forst mit­zu­ar­bei­ten.

Hal­te­ver­bot Mit dem Aus­wei­sen ei­nes ab­so­lu­ten Hal­te­ver­bo­tes im Tul­pen­weg möch­te Bür­ger­meis­ter Weiß vor al­lem die Zu- bzw. Durch­fahrt für Ret­tungs­fahr­zeu­ge si­cher­stel­len. Die un­be­frie­di­gen­de Ver­kehrs­si­tua­ti­on re­sul­tie­re aus feh­len­den Stell­plät­zen für die an die­ser Stra­ße lie­gen­de Phy­sio­the­ra­pie­pra­xis. Über die Auf­lö­sung des Hal­te­ver­bo­tes kön­ne wie­der nach­ge­dacht mein­te Weiß, wenn die bei der Ge­neh­mi­gung der Pra­xis vor­ge­schrie­be­nen Stell­plät­ze end­lich ver­wirk­licht sei­en.

Wan­der­netz An­schlie­ßend be­rich­te­te Bür­ger­meis­ter Weiß von der Ab­sicht, ein Kon­zept für ein durch­gän­gi­ges Wan­der­netz im Rog­gen­bur­ger Forst mit­hil­fe ei­nes Pla­nungs­bü­ros zu er­stel­len. Die Ge­mein­de Dei­sen­hau­sen steue­re da­zu 500 Eu­ro bei. Wich­tig sei es, dass dem Pla­nungs­bü­ro als Hil­fe­stel­lung von je­der der be­tei­lig­ten Ge­mein­den Vor­schlä­ge für das Wan­der­netz über­ge­ben wer­den. Es gä­be auch auf Dei­sen­hau­ser Flu­ren, zeig­te sich Weiß über­zeugt, „in­ter­es­san­te und at­trak­ti­ve Po­si­tio­nen“. Er wies als Bei­spiel hin auf den Ge­denk­stein ei­ner ehe­ma­li­gen Dampf­sä­ge im Rog­gen­bur­ger Wald, den na­tur­ver­jün­gen­den Stand­ort der Lär­che, den Ing­stet­ter Wei­her, den Pa­vil­lon und die Kn­eipp­mög­lich­keit beim Stau­wehr aber auch auf be­stimm­te Aus­sicht­punk­te über das Günz­tal. Zu­sam­men mit den Ge­mein­de­rats­mit­glie­dern Mar­lies Tho­ma, Hel­mut Höld und Bern­hard Kohn wird Bür­ger­meis­ter Weiß Vor­schlä­ge aus­ar­bei­ten. Wer In­ter­es­se hat, mit­zu­wir­ken, sei herz­lich ein­ge­la­den und wird um Kon­takt­auf­nah­me ge­be­ten.

Kin­der­gar­ten­plät­ze Auf ei­ne schwie­ri­ge Si­tua­ti­on in der kirch­li­chen Kin­der­ta­ges­stät­te Ma­riä Him­mel­fahrt kam Bür­ger­meis­ter Weiß im nächs­ten Ta­ges­ord­nungs­punkt zu spre­chen. Die­se Wo­che ha­be ihn die „Schock­mel­dung“er­reicht, dass drei Kin­der we­gen Weg­zugs ab­ge­mel­det wur­den, wo­durch der An­stel­lungs­schlüs­sel nicht mehr er­reicht wer­de und da­durch der De­fi­wer­den, zit­be­trag im Kin­der­gar­ten auf an­nä­hernd 200 000 Eu­ro an­stei­gen wür­de. In in­ten­si­ven Ge­sprä­chen mit dem Trä­ger der Ein­rich­tung konn­te je­doch ei­ne ver­nünf­ti­ge Lö­sung er­zielt wer­den, gab sich Weiß er­leich­tert. Die Grup­pe der un­ter Drei­jäh­ri­gen, für die nur noch ein zwei­jäh­ri­ges Kind an­ge­mel­det war, wird auf­ge­löst. Der be­fris­te­te Ver­trag mit ei­ner Kin­der­pfle­ge­rin wer­de nicht mehr ver­län­gert. Der Kin­der­gar­ten wer­de mit zwei Grup­pen, zwei Er­zie­he­rin­nen und zwei Kin­der­pfle­ge­rin­nen wei­ter­ge­führt. Da das De­fi­zit trotz die­ser Spar­maß­nah­men noch hoch ist, schlug Bür­ger­meis­ter Weiß vor, und da­zu be­kam er auch das ein­stim­mi­ge Vo­tum des Ge­mein­de­ra­tes, die Ge­büh­ren, die letzt­mals im Jah­re 2005 an­ge­passt wor­den wa­ren, um 15 Pro­zent, was dem Zu­wachs beim Preis­in­dex ent­sprä­che, zu er­hö­hen. Ein Ge­mein­de­rat reg­te noch an, frei wer­den­de Rä­um­lich­kei­ten als Chan­ce zu se­hen und mit die­sen den Kin­der­gar­ten at­trak­ti­ver zu gestal­ten.

Dorf- und Pfarr­fest Un­ter „Sons­ti­ges“lud Bür­ger­meis­ter Weiß den Ge­mein­de­rat zum Dorf- und Pfarr­fest in Dei­sen­hau­sen am nächs­ten Wo­che­n­en­de, 6. Au­gust, ein. An die­sem Sams­tag, um 17 Uhr, wer­de auch das Leis­tungs­ab­zei­chen der Feu­er­wehr ab­ge­nom­men.

Fried­hofs­mau­er Ei­nig war der Rat, die neue Fried­hofs­mau­er in Dei­sen­hau­sen und die al­te im Nor­den an der Krum­ba­cher Stra­ße mit neu­em Farb­an­strich zu ver­se­hen. Wei­ter gab Weiß die fro­he Bot­schaft be­kannt, dass ein Zu­schuss von 50 000 Eu­ro für die Pla­nung des Breit­band­aus­baus im Ge­samt­ge­biet der Ge­mein­de ge­neh­migt sei. (neu)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.