Me­dail­len­träu­me in Wald­kirch

Zwei As­se aus dem Luft­pis­to­le-Meis­ter­team schü­ren gro­ße Hoff­nung

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region - VON MAR­TIN GAH

Wald­kirch Tra­di­tio­nell am An­fang Olym­pi­scher Spie­le ste­hen die Wett­kämp­fe der Schüt­zen. In Rio de Ja­nei­ro geht’s für die Kön­ner mit der Luft­pis­to­le gleich am Sams­tag (Män­ner) und am Sonn­tag (Frau­en) an die Stän­de. Mit­ten­drin: zwei aus­län­di­sche Schüt­zen aus den Rei­hen der deut­schen Meis­ter­mann­schaft von Edel­weiß Wald­kirch.

Aus dem Mut­ter­land der Olym­pi­schen Spie­le kommt die Grie­chin An­na Kor­a­ka­ki. Im Jahr 2015 wech­sel­te sie nach Wald­kirch. Die 20-Jäh­ri­ge lebt in Thes­sa­lo­ni­ki und stu­diert dort Lehr­amt für Kin­der mit Han­di­cap, al­so das­sel­be Fach, das auch Wald­kirchs Chef­trai­ne­rin El­frie­de Wei­gelt stu­diert hat­te.

Ei­gent­lich ist nichts Be­son­de­res dar­an, wenn die Toch­ter ei­nes grie­chi­schen Na­tio­nal­schüt­zen auch Sport­schüt­zin wird. Aber der Weg da­hin ver­lief nicht ganz ge­ra­de. Zu­nächst be­trieb Kor­a­ka­ki Leicht­ath­le­tik, aber dann zog sie sich ei­ne Ver­let­zung zu und muss­te sich ein an­de­res Hob­by su­chen. Al­so be­glei­te­te sie ih­ren Va­ter zu ei­nem Wett­kampf und fand Ge­fal­len an die­sem „men­ta­len Sport“. So be­gann sie im Jahr 2009 ih­re Schüt­zen­kar­rie­re. Beim Fi­nal­tur­nier der Bun­des­li­ga 2016 in Ro­ten­burg an der Ful­da ge­wann An­na Kor­a­ka­ki in drei K.o.Run­den zwei Du­el­le und hat­te so­mit maß­geb­li­chen An­teil am Meis­ter­ti­tel der Wald­kir­cher.

Kor­a­ka­ki ge­hört zum grie­chi­schen Na­tio­nal­team. 2014 wur­de sie Ju­nio­ren-Eu­ro­pa­meis­te­rin und be­leg­te den drit­ten Platz bei der Ju­nio­ren-Welt­meis­ter­schaft. Beim Welt­cup-Fi­na­le 2015 wur­de sie Zwei­te. Beim dies­jäh­ri­gen Welt­cup in Ba­ku be­leg­te sie mit der Sport­pis­to­le und mit der Luft­pis­to­le den zwei­ten Platz. Eben­falls die­ses Jahr er­reich­te sie beim Welt­cup in München mit der Luft­pis­to­le Platz 20.

Beim Sport­mi­nis­te­ri­um sei­nes Hei­mat­lan­des an­ge­stellt ist der Ser­be Di­mi­tri­je Gr­gic. Er wohnt in Bel­grad. Er lebt in ei­ner fes­ten Be­zie­hung und hat zwei Kin­der. Sei­ne Schüt­zen­kar­rie­re be­gann 1997. Seit zwei Jah­ren ge­hört der 32-Jäh­ri­ge zur er­folg­rei­chen Wald­kir­cher „LP One“. Beim Bun­des­li­ga-Fi­nal­tur­nier konn­te er we­gen ei­nes Ein­sat­zes im ser­bi­schen Na­tio­nal­team nicht da­bei sein. Aber wäh­rend der Sai­son mach­te er mit vie­len Punk­ten die Qua­li­fi­ka­ti­on für die End­run­de mög­lich. In sechs Wett­kampf­ein­sät­zen für Wald­kirch punk­te­te Gr­gic sechs Mal.

Fo­to: Ver­ein

In der Bun­des­li­ga ist er für Wald­kirchs „LP One“ak­tiv, in Rio star­tet der Ser­be Di­mi­tri­je Gr­gic am Wo­che­n­en­de für sein Hei­mat­land.

Fo­to: Mar­tin Gah

An­na Kor­a­ka­ki mit Sie­gi, dem Mas­kott­chen des Meis­ter­teams aus Wald­kirch. Die Grie­chin tritt nun bei den Olym­pi­schen Spie­len an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.