Gym­na­si­en sol­len selbst über G8 und G9 ent­schei­den

Mittelschwaebische Nachrichten - - Erste Seite -

Sie sind im­mer noch sau­er. Bay­erns El­tern, Schü­ler und vie­le Leh­rer ha­ben der Po­li­tik nicht ver­zie­hen, dass ih­nen vor 13 Jah­ren je­de Wahl ge­nom­men wur­de: Sie muss­ten das acht­stu­fi­ge Gym­na­si­um (G 8) ak­zep­tie­ren. Seit­dem wird ge­grü­belt. Kul­tus­mi­nis­ter Lud­wig Spa­en­le (CSU) ver­sucht, die­sen Feh­ler der Re­gie­rung Stoi­ber ir­gend­wie aus­zu­bü­geln. Un­ser Bild ent­stand 2013. Da­mals pro­bier­te Spa­en­le es mit dem Fle­xi-Jahr. Schü­ler soll­ten ih­re Lern­zeit selbst wäh­len, aber kaum ei­ner woll­te es. Jetzt sol­len gan­ze Schu­len vor die Wahl ge­stellt wer­den: Ab 2018 kön­nen Gym­na­si­en ei­gen­stän­dig zwi­schen G8 und G9 ent­schei­den. Oder auch bei­des an­bie­ten. Wie das funk­tio­nie­ren soll, le­sen Sie auf Bay­ern. Und Jörg Sigmund er­klärt im Leit­ar­ti­kel, war­um die­se Wahl noch zur Qual wer­den dürf­te.

Fo­to: Pe­ter Kn­ef­fel, dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.