Dre­cki­ges Was­ser in Rio de Janei­ro

Ge­wäs­ser, in de­nen olym­pi­sche Wett­kämp­fe statt­fin­den, sind ver­dreckt. Ein Um­welt­schüt­zer er­klärt das Pro­blem

Mittelschwaebische Nachrichten - - Feuilleton -

Mit­ten im Was­ser schwimmt ein So­fa. Ganz in der Nä­he sind die Sta­di­en für die Olym­pi­schen Som­mer­spie­le in Rio de Janei­ro in Bra­si­li­en. Erst­mals fin­den die be­rühm­ten Sport­wett­kämp­fe in Süd­ame­ri­ka statt. Doch ver­dreck­te Ge­wäs­ser be­rei­ten Sor­gen. Denn in man­chen wer­den Wett­kämp­fe aus­ge­tra­gen.

Der Bio­lo­ge Ma­rio Mo­s­ca­tel­li macht in den Ge­wäs­sern von Rio de Janei­ro Was­ser­tests. Er steigt aus ei­nem Boot und stellt sich in dem nur ei­nen Me­ter tie­fen Was­ser auf das So­fa. „Ei­gent­lich ist je­de La­gu­ne hier gleich“, sagt er. Ei­ne La­gu­ne ist ein Stück Was­ser, das zum Bei­spiel durch ei­nen Strei­fen Land vom of­fe­nen Meer ab­ge­trennt ist. Rio hat vie­le La­gu­nen und gro­ße Mee­res­buch­ten. Dort flie­ßen von über­all­her oft Ab­wäs­ser aus Toi­let­ten hin­ein. Und es wird Müll ein­fach in das Was­ser hin­ein­ge­lei­tet. An vie­len Or­ten feh­len Klär­an­la­gen. Um­welt­schüt­zer Ma­rio Mo­s­ca­tel­li ist sau­er, weil ver­spro­chen wur­de, zu Olym­pia mehr Klär­an­la­gen in Be­trieb zu neh­men. Nun ge­be es nur ein paar Öko-Boo­te, die Müll ein­sam­meln.

Ru­de­rer und Seg­ler ha­ben gro­ße Be­den­ken, in den Ge­wäs­sern um olym­pi­sches Gold zu kämp­fen. Die Se­gel-Wett­kämp­fe fin­den in der gro­ßen Guana­ba­ra-Bucht statt, im Os­ten von Rio. Von wei­tem sieht sie ma­le­risch aus. An ihr liegt der be­rühm­tes­te Berg Rio de Janei­ros, der Zu­cker­hut. Aber in das Was­ser hin­ein­fal­len soll­te man nicht. Dort trägt et­wa der Schiffs­ver­kehr zur Ver­schmut­zung bei. Aber es flie­ßen auch Ab­wäs­ser un­ge­klärt hin­ein. Die Bucht ist grö­ßer als das Bun­des­land Bre­men. Da­her ist es auch so schwer, sie zu rei­ni­gen. Zwar wur­den Bar­rie­ren er­rich­tet. So wird Müll zu­rück­ge­hal­ten, da­mit die Se­gel­boo­te bei den Wett­kämp­fen kei­nen Hin­der­nis­sen be­geg­nen. Doch die Qua­li­tät des Was­sers ist noch im­mer schlecht, sa­gen Fach­leu­te.

Da­mit die Sport­ler nicht krank wer­den, wapp­nen sich die deut­schen Seg­ler mit Des­in­fek­ti­ons-Gel. Das soll ge­gen Was­ser­sprit­zer hel­fen, die sie in den Mund be­kom­men könn­ten. Und sie ha­ben sich ex­tra imp­fen las­sen. (dpa)

Fo­to: dpa

In der La­gu­ne Ro­d­ri­go de Frei­tas tre­ten die Ru­de­rer und die Renn-Ka­nu­ten bei den Olym­pi­schen Spie­len an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.