Al­le Zu­ta­ten da?

So be­rei­test du das vor

Mittelschwaebische Nachrichten - - Feuilleton - VON CA­RO­LIN OEF­NER

Heu­te ba­cken wir mal zu­sam­men. Doch was musst du ei­gent­lich al­les ma­chen, be­vor du da­mit los­le­gen kannst? Das gilt üb­ri­gens auch fürs Ko­chen.

Lies dir als ers­tes das gan­ze Re­zept auf­merk­sam durch. Hast du al­le Zu­ta­ten im Haus? Wel­che Ge­rä­te müs­sen be­reit­ge­stellt wer­den? Braucht ein Schritt ei­ne be­son­de­re Vor­be­rei­tung, muss al­so zum Bei­spiel But­ter aus dem Kühl­schrank, weil sie weich sein muss? Über­le­ge ge­mein­sam mit ei­nem Er­wach­se­nen, bei wel­chen Schrit­ten du Hil­fe brauchst. Zum Bei­spiel im Um­gang mit dem hei­ßen Ofen oder mit man­chen Kü­chen­ge­rä­ten.

Sau­ber­keit Be­vor es los­geht, wäschst du dir die Hän­de. Lan­ge Haa­re wer­den zu­sam­men­ge­bun­den, und auch Spit­zen­kö­che tra­gen ei­ne Schür­ze.

Ge­rä­te be­reit­stel­len Lies dir die Lis­te beim Re­zept durch und stel­le schon mal al­le Ge­rä­te her­aus. So sparst du dir spä­ter Zeit.

Zu­ta­ten ab­mes­sen Wenn du das Re­zept Schritt für Schritt nach­kochst oder -backst, soll­te ei­gent­lich 125 g But­ter, 80 g Zu­cker, 1 Ei, 250 g Mehl, 200 g Sah­ne, 200 g wei­ße Ku­ver­tü­re, 2 Ei­gelb, 400 g Erd­bee­ren

Schritt 1

Schmel­ze die But­ter in ei­ner Pfan­ne und küh­le sie ab. Ver­kne­te die But­ter mit Zu­cker, Ei und Mehl mit den Hän­den zu ei­nem Teig und stel­le ihn für 30 Mi­nu­ten in Fo­lie ge­wi­ckelt in den Kühl­schrank.

Schritt 2

Er­hit­ze die Sah­ne in ei­nem Topf. Ha­cke die Ku­ver­tü­re klein und lass sie in der Sah­ne schmel­zen. Rüh­re nach dem Ab­küh­len das Ei­gelb hin­ein. Hei­ze den Back­ofen auf 180 Grad (Um­luft) vor. Fet­te die Spring­form ein.

Schritt 3

Rol­le den Teig auf ei­ner be­mehl­ten Flä­che et­was grö­ßer als die Form aus und le­ge ihn in die Form. Zieh mit den Fin­gern ei­nen zwei Zen­ti­me­ter ho­hen Rand hoch.

Schritt 4:

nichts schief ge­hen. Wich­tig ist aber, dass du al­le Zu­ta­ten ge­nau ab­wiegst oder ab­misst. Da­zu be­nutzt du am bes­ten ei­nen Mess­be­cher oder ei­ne Kü­chen­waa­ge.

Herd und Back­ofen Ver­las­se die Kü­che nicht, so­lan­ge der Herd ein­ge­schal­tet ist. Denn es kann schnell pas­sie­ren, dass et­was an­brennt oder über­läuft. Das macht nicht nur Dreck, es könn­te auch ge­fähr­lich wer­den. Lass dir bei all die­sen Ge­rä­ten von ei­nem Er­wach­se­nen hel­fen.

Vor­sicht heiß Be­nut­ze di­cke Topf­lap­pen oder Hand­schu­he, um hei­ße Back­for­men an­zu­fas­sen.

Vor­sicht Strom Be­nut­ze auch Elek­tro­ge­rä­te nur mit ei­nem Er­wach­se­nen im Raum. Elek­tro­ste­cker und Schal­ter nie­mals mit nas­sen Hän­den an­fas­sen. Und im­mer erst das Ge­rät aus­ste­cken, be­vor du zum Bei­spiel die Rühr­ha­ken her­aus­nimmst.

Auf­räu­men Spü­len und auf­räu­men ge­hört zum Ko­chen und Ba­cken da­zu. Du kannst zwi­schen­durch im­mer mal wie­der die Ar­beits­flä­che wi­schen oder Ge­rä­te weg­räu­men – oder wenn der Ku­chen im Back­ofen ist. Gieß die Scho­ko-Sah­ne auf den Teig und ba­cke den Ku­chen et­wa 25 Mi­nu­ten. Lass ihn ab­küh­len und stell ihn in den Kühl­schrank, bis die Cre­me fest ist. Wa­sche dann die Erd­bee­ren, schnei­de sie und ver­tei­le sie auf dem Ku­chen.

Dei­ne Mei­nung zum Re­zept:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.