Bun­des­li­ga im Kauf­rausch

Die Ver­ei­ne ha­ben be­reits Wo­chen vor dem En­de der Trans­fer­pha­se über 430 Mil­lio­nen Eu­ro in neue Spie­ler in­ves­tiert – mehr als je zu­vor. Spit­zen­rei­ter ist dies­mal nicht der FC Bay­ern

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport - VON RE­NÉ LAU­ER Vom FC Basel zu Schal­ke 04

Augs­burg Wäh­rend die gan­ze Welt mit Er­stau­nen auf die Trans­fer­sum­men blickt, die in der eng­li­schen Pre­mier-Le­ague für Spie­ler wie Paul Pog­ba (110 Mil­lio­nen Eu­ro) be­zahlt wer­den, hat die Bun­des­li­ga fast un­be­merkt ei­nen Re­kord pul­ve­ri­siert.

In ei­ner Trans­fer­pha­se ha­ben die Bun­des­li­ga­klubs bis­her noch nie mehr als rund 300 Mil­lio­nen Eu­ro für neue Fuß­bal­ler aus­ge­ge­ben. Die­ser Re­kord wur­de erst in der Vor­sai­son auf­ge­stellt. Be­reits jetzt, drei Wo­chen be­vor das Trans­fer­fens­ter am 31. Au­gust schließt, hat er kei­ne Gül­tig­keit mehr. Der Trans­fer­markt ist auf­ge­heizt. Dass die Sum­men, die für Spie­ler be­zahlt wer­den müs­sen, im­mer hö­her wer­den, ist ei­ne zwangs­läu­fi­ge Fol­ge der er­höh­ten In­ves­ti­ti­ons­be­reit­schaft eng­li­scher Fuß­ball­klubs. Die ha­ben so viel Geld, weil ein neu­er TV-Ver­trag ih­nen in drei Jah­ren fast sie­ben Mil­li­ar­den Eu­ro ein­bringt. Bis heu­te ha­ben die Bun­des­li­ga­ver­ei­ne un­ge­fähr 435 Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tiert, um ih­re Ka­der zu ver­stär­ken. Auf Platz eins lie­gen aus­nahms­wei­se nicht die Bay­ern.

Zu­min­dest was die Trans­fer­aus­ga­ben an­be­langt, hat Bo­rus­sia Dort­mund den Münch­nern in die­ser Sai- son den Rang ab­ge­lau­fen. Acht Spie­ler hat der BVB für fast 110 Mil­lio­nen Eu­ro nach Dort­mund ge­holt. „Der Markt ist ver­rückt. Die Sum­men sind au­ßer Kon­trol­le“, kom­men­tier­te der Dort­mun­der Trai­ner Tho­mas Tu­chel die Ent­wick­lung. Am meis­ten Geld ha­ben die Welt­meis­ter An­dré Schürr­le (30 Mil­lio­nen) und Ma­rio Göt­ze (22 Mil­lio­nen) so­wie der aus Frank­reich ge­kom­me­ne Ous­ma­ne Dem­bé­lé (15 Mil­lio­nen) ge­kos­tet. Wo­her das vie­le Geld kommt? Weil die Dort­mun­der auch ei­ni­ge Stamm­spie­ler wie Mats Hum­mels und Hen­rikh Mkit­ha­ryan ab­ge­ge­ben ha­ben, steht auf der Sei­te der Trans­fer­ein­nah­men ein

An­dré Schürr­le: 35 Mil­lio­nen Wech­sel­te vom VfL Wolfs­burg zu Bo­rus­sia Dort­mund

Mats Hum­mels: 35 Mil­lio­nen Von Dort­mund zum FC Bay­ern

Re­na­to San­ches: 35 Mil­lio­nen Von Ben­fi­ca Lis­s­a­bon zum FC Bay­ern

Bre­el Em­bo­lo: 27,5 Mil­lio­nen

Ma­rio Göt­ze: 22 Mil­lio­nen Vom FC Bay­ern zu Bo­rus­sia Dort­mund

Ke­vin Vol­land: 20 Mil­lio­nen Von 1899 Hof­fen­heim zu Le­ver­ku­sen sat­ter Wert von mehr als 100 Mil­lio­nen Eu­ro.

Auf Rang zwei der Aus­ga­ben­lis­te kommt aber schon der FC Bay­ern. Die Münch­ner ha­ben für ih­re Ver­hält­nis­se zu­rück­hal­tend auf dem Trans­fer­markt agiert. Die Trans­fers von Mats Hum­mels (35 Mil­lio­nen) und Re­na­to San­ches (35 Mil­lio­nen) wa­ren be­reits vor der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft in Frank­reich ab­ge­wi­ckelt. Car­lo An­ce­lot­ti mach­te früh deut­lich, dass er mit dem Ka­der voll zu­frie­den ist. „Da­mit sind wir fer­tig“, sagt der Ita­lie­ner, auf die bei­den Neu­zu­gän­ge an­ge­spro­chen.

Dass auch die Münch­ner nicht viel mehr Geld aus­ge­ge­ben als sie

Chris­toph Kra­mer: 15 Mil­lio­nen Von Le­ver­ku­sen zu Mönchengladbach

Na­by Kei­ta: 15 Mil­lio­nen Von RB Salzburg zu RB Leip­zig

Ous­ma­ne Dem­bé­lé: 15 Mil­lio­nen Von Stade Ren­nes zu Bo­rus­sia Dort­mund

Fi­lip Kostic: 14 Mil­lio­nen Von Stutt­gart zum Ham­bur­ger SV

Yan­nick Ger­hardt: 13 Mil­lio­nen Von Köln zu Wolfs­burg

Jan­nik Vestergaard: 12,5 Mio. Von Hof­fen­heim zu Glad­bach (lare) durch die Ver­käu­fe von Se­bas­ti­an Ro­de (12 Mil­lio­nen) und Co. ein­ge­nom­men ha­ben, steht stell­ver­tre­tend für al­le Bun­des­li­ga­ver­ei­ne, die ih­re Spie­ler für ins­ge­samt 417 Mil­lio­nen Eu­ro an Klubs auf der gan­zen Welt ab­ge­ge­ben ha­ben. Ein Groß­teil des Gel­des kam aus En­g­land, wur­de vor al­lem für den Re­kord­trans­fer von Le­roy Sa­né (48 Mil­lio­nen) aus­ge­ge­ben, der von Schal­ke zu Man­ches­ter Ci­ty wech­sel­te.

Beim FC Augs­burg hal­ten sich die Trans­fer­sum­men in Gren­zen. Ste­fan Reu­ter hat bis­her so­gar rund sechs Mil­lio­nen Eu­ro mehr ein­ge­nom­men, als er für Al­f­red Finn­bo­ga­son (rund vier Mil­lio­nen), der nach sei­ner Lei­he fest ver­pflich­tet wur­de, und die an­de­ren Neu­zu­gän­ge, aus­ge­ge­ben hat.

Dass die 500-Mil­lio­nen-Schall­mau­er für Trans­fer­aus­ga­ben bis En­de Au­gust durch­bro­chen wird, ist wahr­schein­lich. Ei­ni­ge Bun­des­li­ga­Teams ha­ben be­reits an­ge­kün­digt, noch auf dem Trans­fer­markt ak­tiv zu wer­den. Leip­zig sucht nach ei­nem In­nen­ver­tei­di­ger, die Wolfs­bur­ger bag­gern an­geb­lich an Man­ches­ter-Ci­ty-Stür­mer Wil­fried Bo­ny (Markt­wert: 22 Mil­lio­nen Eu­ro) und an Si­mo­ne Za­za (15 Mil­lio­nen) von Ju­ven­tus Tu­rin. Und auch der FCA könn­te die Ab­wehr noch ver­stär­ken. (mit dpa)

Die teu­ers­ten Bun­des­li­ga-Trans­fers der Sai­son

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.