Mann greift Po­li­zis­ten an

Ein­satz in der Ul­mer Stra­ße

Mittelschwaebische Nachrichten - - Aus Der Heimat -

Krum­bach/Thann­hau­sen Zu­erst schlug er ei­ne Frau, dann griff er auch noch Po­li­zis­ten an: Ein 34-jäh­ri­ger Mann wur­de am Di­ens­tag in Krum­bach von der Po­li­zei in Ge­wahr­sam ge­nom­men.

Der 34-Jäh­ri­ge hat­te sich, laut Be­richt der Po­li­zei, te­le­fo­nisch bei der Krum­ba­cher Ret­tungs­leit­stel­le mit ei­nem, so die Po­li­zei, „zu­nächst un­kla­ren Hil­fe­ruf“ge­mel­det. Ge­gen 11.20 Uhr rück­ten Po­li­zis­ten in die Ul­mer Stra­ße in Krum­bach aus.

Dort tra­fen die Be­am­ten den 34-jäh­ri­gen Mann und ei­ne 33-jäh­ri­ge Frau an. Laut Po­li­zei stell­te sich her­aus, dass die Frau zu­vor von dem Mann ge­schla­gen wor­den war. Der of­fen­bar al­ko­ho­li­sier­te Mann ver­hielt sich nach An­ga­ben der Po­li­zei dann im­mer ag­gres­si­ver. Da­her muss­te er „zur Ver­hin­de­rung wei­te­rer Straf­ta­ten“in Ge­wahr­sam ge­nom­men wer­den.

In ärzt­li­che Be­hand­lung ge­ge­ben

Da­bei griff er, so die Po­li­zei wei­ter in ih­rem Be­richt, die Ein­satz­kräf­te an und leis­te­te Wi­der­stand. Erst durch den „Ein­satz von un­mit­tel­ba­rem Zwang“konn­te der 34-Jäh­ri­ge zur Di­enst­stel­le der Po­li­zei­in­spek­ti­on Krum­bach ge­bracht wer­den. Da im wei­te­ren Ver­lauf ei­ne Ei­gen­ge­fähr­dung nicht aus­zu­schlie­ßen war, wur­de er in ärzt­li­che Be­hand­lung ge­ge­ben, wie die Po­li­zei mit­teilt. Die Be­am­ten wur­den durch den Mann leicht ver­letzt.

Meh­re­re Fahr­zeu­ge in Thann­hau­sen be­schä­digt

Kol­li­si­on Mit drei ge­park­ten Fahr­zeu­gen kol­li­diert ist ein Wa­gen mit ei­nem 38-Jäh­ri­gen am Steu­er. Der Fah­rer war laut Po­li­zei be­trun­ken. Er be­fuhr am Di­ens­tag, um 23.40 Uhr die Thann­hau­ser Sta­di­ons­stra­ße in Rich­tung Früh­mess­stra­ße. Der Zu­sam­men­stoß wur­de von ei­nem Zeu­gen be­ob­ach­tet. Ver­mut­lich hielt er auf­grund der star­ken Be­schä­di­gun­gen an sei­nem Fahr­zeug und der er­heb­li­chen Al­ko­ho­li­sie­rung in der Wie­sent­hal­stra­ße an. Dort fan­den ihn die alar­mier­ten Be­am­ten.

Weil der Ver­dacht des Al­ko­hol­ein­flus­ses be­stand, wur­de ei­ne Blut­ent­nah­me bei dem Un­fall­ver­ur­sa­cher ver­an­lasst. Sein Füh­rer­schein wur­de si­cher­ge­stellt. (joh­se)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.