Bei der Te­le­kom sinkt der Ge­winn

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

Die Deut­sche Te­le­kom hat im ab­ge­lau­fe­nen Quar­tal trotz ih­rer boo­men­den US-Toch­ter we­ni­ger Ge­winn ein­ge­fah­ren. Der Über­schuss ha­be sich um 12,8 Pro­zent auf 621 Mil­lio­nen Eu­ro ver­rin­gert, teil­te das Un­ter­neh­men in ei­nem Zwi­schen­be­richt mit. Be­grün­det wur­de der Rück­gang mit Kos­ten für den Per­so­nal­um­bau. Um­satz und ope­ra­ti­ves Er­geb­nis klet­ter­ten dank des Kun­den­zu­stroms bei T-Mo­bi­le US im zwei­ten Quar­tal aber wei­ter kräf­ti­ger als bei den meis­ten gro­ßen Kon­kur­ren­ten. We­gen des brum­men­den US-Ge­schäf­tes stie­gen die Kon­zer­n­er­lö­se im Ver­gleich mit dem Vor­jah­res­zeit­raum um 2,2 Pro­zent auf 17,8 Mil­li­ar­den Eu­ro. In Deutsch­land ging der Um­satz um mehr als drei Pro­zent zu­rück. Doch das Fest­netz­ge­schäft ver­zeich­ne­te erst­mals seit vie­len Jah­ren sta­bi­le Um­sät­ze. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.