Ziemetshausen will dem Schluss­licht kei­ne Start­hil­fe ge­ben

Auf­stei­ger Schwa­begg kommt zum TSV. Der SC Bu­bes­heim spielt bei De­fen­siv­künst­lern

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region -

Land­kreis Die bei­den Fuß­ball­teams aus dem Land­kreis Günz­burg, die in der Be­zirks­li­ga um Punk­te spie­len, müs­sen schon heu­te Abend ran. Süd-Be­zirks­li­gist TSV Ziemetshausen er­war­tet um 18.30 Uhr den SV Schwa­begg, und der SC Bu­bes­heim, der im Nor­den um Punk­te kämpft, tritt um 19.30 Uhr beim FC Lau­in­gen an.

TSV Ziemetshausen – SV Schwa­begg Den bes­ten Start seit dem Auf­stieg in die Be­zirks­li­ga vor drei Jah­ren leg­te der TSV Ziemetshausen hin. Nach drei Spiel­ta­gen ste­hen sie­ben Punk­te und ein Tor­ver­hält­nis von 4:1 zu Bu­che. Nur in der Spiel­zeit 15/16 wa­ren die Zie­mets­hau­ser ähn­lich er­folg­reich (6 Punk­te/4:1 To­re). In der Auf­stiegs­sai­son 13/14 sah es nach drei Spiel­ta­gen da­ge­gen recht düs­ter aus. Ein Punkt und ei­ne Tor­dif­fe­renz von 0:6 wa­ren die Aus­beu­te. Der tol­le Start der Zie­mets­hau­ser war auf­grund des Spiel­plans nicht un­be­dingt zu er­war­ten. Die Zu­sam­ta­ler muss­ten sich mit dem FC Kö­nigs­brunn, Auf­stiegs­fa­vo­rit Neugab­lonz und dem Vor­jah­res­vier­ten TSV Haun­stet­ten aus­ein­an­der­set­zen.

Ein ver­meint­lich leich­ter Geg­ner kommt heu­te Abend ins Sta­di­on an der Krep­pe in Ziemetshausen. Auf­stei­ger SV Schwa­begg hat nach drei Par­ti­en erst ei­nen Zäh­ler ein­ge­fah- ren. Zum Auf­takt spiel­te das Team aus dem Schwab­münch­ner Orts­teil 1:1 ge­gen den TSV Din­kel­scher­ben. Dann folg­ten Nie­der­la­gen ge­gen den TSV Haun­stet­ten (0:6) und den TSV Ba­ben­hau­sen (1:3).

FC Lau­in­gen – SC Bu­bes­heim Schon am vier­ten Spiel­tag von ei­nem Spit­zen­spiel zu spre­chen ist viel­leicht et­was zu früh. Mit dem FC Lau­in­gen und dem SC Bu­bes­heim tref­fen aber der ak­tu­el­le Ta­bel­len­zwei­te und der Vier­te auf­ein­an­der. Bei­de Teams ha­ben sie­ben Punk­te auf dem Kon­to, al­ler­dings brauch­ten die Bu­bes­hei­mer da­für vier Par­ti­en, den Gäs­ten ge­nüg­ten für die­se Aus­beu­te drei Be­geg­nun­gen.

Beim SC Bu­bes­heim dürf­te man mit der Tor­aus­beu­te zu­frie­den sein. Elf­mal traf die Trup­pe von Spie­ler­trai­ner Mar­vin Län­ge bis­her ins Schwar­ze. Ein Grund für die­se Of­fen­si­vs­tär­ke ist die Ver­pflich­tung von Micha­el Wen­de. Der An­grei­fer traf selbst fünf­mal, und für zwei Tref­fer leis­te­te er die Vor­ar­beit. Ge­nau für die­sen Job wur­de er vor der Sai­son von SCB-Fuß­ball­chef Karl Dirr ver­pflich­tet. An­ders als beim SCB ist beim FC Lau­in­gen die De­fen­si­ve das Prunk­stück. In drei Spie­len ließ die Mann­schaft nur ei­nen Ge­gen­tref­fer zu. Die acht Tref­fer der Moh­ren­städ­ter ver­tei­len sich auf sechs Spie­ler. (ulan)

Fo­to: Ernst May­er

Start­klar fürs vier­te Spiel oh­ne Nie­der­la­ge? Ziemetshausen (hier links Micha­el Klimm und Da­ni­el Bo­bitiu) emp­fängt heu­te Schluss­licht Schwa­begg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.